ANZEIGE: Home » Magazin » Kfz Versicherung für Fahranfänger: So sparen junge Fahrer Geld

Kfz Versicherung für Fahranfänger: So sparen junge Fahrer Geld

147°

Die Kfz Versicherung ist für Fahranfänger besonders teuer. Vor allem in jungen Jahren zahlen sie einen hohen Beitrag, da sie statistisch betrachtet aufgrund ihrer fehlenden Erfahrung ein erhöhtes Schadensrisiko haben. Doch gerade jungen Menschen fehlt es meist an den finanziellen Mitteln. Somit sollte ihr Fahrzeug wenig kosten und ihre Kfz Versicherung möglichst preiswert sein. Daher haben wir hier einige Tipps zusammengefasst, wie Fahranfänger bei ihrer Absicherung viel Geld sparen können.

1. Direktversicherungen nutzen

Viele Fahranfänger versichern sich bei derselben Gesellschaft wie ihre Eltern. Sie kennen den Versicherungsberater und müsse sich nicht erst mit verschiedenen Gesellschaften auseinandersetzen. Doch wer Geld sparen möchte, sollte die Anbieter vergleichen. Dabei fällt vor allem auf, das sogenannte Direktversicherer wie DA Direkt günstige Absicherungen bieten. Diese sehen keinen schlechteren Service vor, allerdings findet die Beratung und Abwicklung online oder am Telefon statt. Dadurch können diese Unternehmen preiswertere Versicherungen bereitstellen. Außerdem lässt sich der Vertrag einfach und schnell online abschließen und verwalten. Mehr dazu ist hier zu finden: https://www.da-direkt.de/autoversicherung/

2. Am begleiteten Fahren teilnehmen

Statistiken zeigen, dass Personen, die ihren Führerschein mit 17 Jahren gemacht haben und am begleiteten Fahren teilnahmen, weniger Unfälle verursachen. Daher bieten auch viele Versicherer Ermäßigungen für Kunden, die am begleiteten Fahren teilgenommen haben. Es kann sich also finanziell auszahlen, den Führerschein bereits mit 17 zu machen.

3. Fahrzeug über die Eltern versichern

In vielen Fällen ist es für Fahranfänger die günstigste Option, wenn sie ihr Fahrzeug über die Eltern versichern. Denn diese können vorhandene Schadenfreiheitsrabatte für das Auto nutzen. Oder sie versichern das Fahrzeug als Zweitwagen, was sich deutlich auf den Beitrag auswirkt.

4. Das richtige Auto wählen

Auch die Wahl des Autos spielt für die Kfz Versicherung eine entscheidende Rolle. Denn nicht nur die Merkmale des Fahrers bestimmen den Beitrag. Auch das Fahrzeugmodell wirkt sich auf die Prämie aus. So sind typische Fahranfängerautos wie ein VW Golf oder ein VW Polo in der Absicherung meist sehr teuer. Grund dafür ist, dass mit diesen Autos laut Statistik deutlich mehr Unfälle passieren. Dementsprechend können Fahranfängerautos in der Versicherung teurer sein als leistungsstärkere Fahrzeuge. Es lohnt sich daher, vor dem Autokauf einen Blick auf die sogenannte „Typklasse“ zu werfen. Umso höher diese ausfällt, desto teurer ist die Einstufung.

5. Kaskoabsicherung gut abwägen

Wenn der Beitrag für eine Kfz Versicherung bereits hoch ausfällt, denken die wenigsten Fahranfänger über eine Kaskoabsicherung nach. Das kann allerdings deutlich zum Nachteil werden. Vor allem dann, wenn ein Schadensfall eintritt und nicht die finanziellen Mittel für eine Reparatur oder einen Ersatz vorhanden sind. Daher sollte die Beitragsberechnung mit und ohne Kaskoversicherung erfolgen. In einigen Fällen kann die Teilkaskoabsicherung gerade einmal wenige Euro im Monat ausmachen. Die Vollkasko hingegen ist meist deutlich teurer und es sollte gut abgewogen werden, ob sich der Mehrbeitrag tatsächlich lohnt.

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!