Fiat: Top Leasing-Angebote

1. August 2022 Fiat 500e Leasing für 201 (306) Euro im Monat netto [Vorbesteller, BAFA] Der Fiat 500e ist eines der beliebtesten E-Fahrzeuge des Jahres und kann bei LeasingMarkt für 200,84 Euro im Monat netto geleast werden. In der Version... Verbrauch: kombiniert: 14,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* 143°
Mehr
200,84 € netto
29. Juli 2022 PREISSENKUNG! Fiat 500 Leasing für 174 Euro im Monat brutto [kurzfristig Verfügbar] Wer gerne sparsam unterwegs ist, wird den Fiat 500 1.0 GSE N3 Hybrid Club hart feiern! Den hybridisierten Fiat 500 könnt ihr für mtl. 174... Verbrauch: innerorts: 4,9 l/100 km • außerorts: 3,6 l/100 km • kombiniert: 4,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 93 g/km CO2* 237°
Mehr
146,22 € netto
17. Juli 2022 Fiat 500e Cabriolet Leasing für 324 Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar] Der Sommer steht in den Startlöchern! Das heißt Cabriolet-Zeit. Also lasst euch den Deal von MeinAuto nicht entgehen und schnappt euch den vollelektrischen Fiat 500e... Verbrauch: kombiniert: 14,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* 186°
Mehr
272,27 € netto / 324,-- € brutto
16. Juli 2022 Fiat 500e Leasing für 274 Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar] Die kompakten Elektroflitzer sind die Gewinner, wenn es um Reichweite in Verbindung mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis geht. MeinAuto verleast den Fiat 500e Icon Limousine 42 kWh... Verbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* 240°
Mehr
230,25 € netto / 274,-- € brutto
12. Juli 2022 Fiat 500e Cabriolet Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Neuwagen] Er zählt aktuell zu den meistverkauften E-Fahrzeugen im Kleinwagen-Segment. Es geht um den Fiat 500e, den ihr als Cabriolet für 199 Euro im Monat brutto... Verbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* 245°
Mehr
167,23 € netto / 199,-- € brutto
6. Juli 2022 Fiat 500e Cabriolet Leasing für 249 (499) Euro im Monat brutto [Vorbesteller] Er ist das ultimative Elektrofahrzeug! Die Rede ist vom Fiat 500e Cabriolet, den Privat- und Geschäftskunden für 249 Euro im Monat brutto leasen können. Lasst... Verbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* 190°
Mehr
209,24 € netto / 249,-- € brutto
5. Juli 2022 Fiat 500 Leasing für 119 Euro im Monat brutto [Gebrauchtwagen] Äußerst effizienter Kleinwagen mit Kult-Potenzial im Gebrauchtwagen-Leasing bei null-leasing entdeckt. Es geht um den Fiat 500 1.0 GSE N3 Hybrid Lounge mit Erstzulassung im Juli... Verbrauch: innerorts: 4,9 l/100 km • außerorts: 3,6 l/100 km • kombiniert: 4,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 93 g/km CO2* 145°
Mehr
100,-- € netto / 119,-- € brutto
3. Juli 2022 Fiat 500C Leasing für 149 Euro im Monat brutto [Neuwagen, 2 Monate Lieferzeit] Italienischer Klassiker als Cabriolet bei mobile.de gesichtet. Dort bekommt ihr den Fiat 500C Club 1.0 GSE N3 Hybrid für 149 Euro im Monat brutto. Der... Verbrauch: innerorts: 4,9 l/100 km • außerorts: 3,6 l/100 km • kombiniert: 4,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 93 g/km CO2* 187°
Mehr
125,21 € netto / 149,-- € brutto
24. Juni 2022 Fiat 500e Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Vorbesteller, BAFA] Er ist ein Topseller und ein Frauenschwarm. Die Rede ist vom Fiat 500e Icon 42 kWh, den ihr über einen Zeitraum von einem Jahr für... Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* 196°
Mehr
167,23 € netto / 199,-- € brutto
21. Juni 2022 Fiat 500e Leasing für 169 Euro im Monat brutto [Vorbesteller] Ihr sucht noch ein passendes Angebot für einen kompakten Elektroflitzer? Bei guteRate gibt es aktuell einen klasse Deal mit dem Fiat 500-e Icon 42 kWh für... Verbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* 196°
Mehr
142,02 € netto / 169,-- € brutto

Fiat

Hinter Fiat verbirgt sich eine Automarke, die am 11. Juli 1899 in Turin (Italien) gegründet wurde. Die Buchstaben stehen ausgeschrieben für „Fabrica Italiana di Automobil Torino“ und bedeuten im Deutschen so viel wie „Italienische Automobilfabrik von Turin“. Fiat gehört außerdem zum niederländischen FCA-Konzern (Fiat Chrysler Automobiles N.V.), der mit Chrysler noch eine zweite Stammmarke besitzt. Der Hersteller stellt sowohl Personenkraftwagen (Pkws) als auch leichte Nutzfahrzeuge (Fiat Professional) her.

Fahrzeuge dieser Traditionsmarke lassen sich natürlich auch leasen. Die besten Schnäppchen für einen Fiat am Leasingmarkt findet Ihr auf jeden Fall bei Sparneuwagen. Denn wir erweitern unsere Datenbank täglich um neue Angebote unterschiedlicher Autohersteller.

Die Geschichte

Wie bereits in der ersten Zeile zu lesen, wurde die Marke Fiat schon 1899 gegründet. Daran waren insgesamt neun Personen beteiligt, die auf die Namen Giovannu Agnelli senior, Alfonso Ferrero di Ventimiglia, Michele Ceriano, Luigi Damevino, Carlo Racca, Roberto Biscaretti di Ruffia, Emanuele Cacherano di Bricherasio, Lodovico Scarfiotti und Cesare Goria Gatti hörten. Der erste Pkw war der 3 1/2HP, von dem bis 1900 20 Stück das Werk verlassen haben. Sein Nachfolger war der 6/8 HP, der wiederum 1901 vom 8 HP und 1903 vom 12 HP abgelöst wurde. Mit der Zeit, und vor allem durch ein optimiertes und schnelleres Herstellungsverfahren, konnte die Jahresproduktion auf 134 Stück angehoben werden, außerdem machte sich Fiat so in vielen Ländern (England, Frankreich und US-Amerika) einen Namen. 1905 übernahm der Autohersteller die Ansaldi-Werke, was im Nachhinein nicht nur die Brevetti-Fiat-Gesellschaft, sondern auch die Tochterfirma Fiat-Ansaldi zum Leben erweckte.

Die 70er waren für die Marke nicht einfach, vor allem durch den immer höheren Druck von Volkswagen. Es fehlte an Durchsetzungsvermögen und die Leitung traf in den 80ern viele Fehlentscheidungen. Von den früheren Erfolgen konnte man zu diesem Zeitpunkt nur träumen, stattdessen standen mangelnde Qualität und eine falsche Modellpolitik an der Tagesordnung. International wurden die Fahrzeuge nur mehr als Außenseiter angesehen. Der finanzielle Abschuss kam mit Gründung der Fiat Agri CNH und mit Übernahme der beiden Landmaschinenbetriebe Case-Steyr und Ford Traktoren. Der Abwärtstrend hielt auch in den 90ern an und es kam ein Restrukturierungsprogramm durch Umberto Agnelli (er verstarb im Mai 2004) ins Spiel. Er stellte der Fiat Gruppe 750 Millionen Euro zur Verfügung und rettete diese damit. Man hat die Qualität erhöht und sich zum Beispiel auf den kleinen Van „Idea“ konzentriert.

Heute beziehungsweise nachdem 2005 die Allianz-Auflösung mit General Motors erfolgte, wird Fiat wieder unter italienischer Hand geführt und es kam zu einer engen Zusammenarbeit mit vielen Partnern (Ford, PSA und Tata Motors). Der Abwärtstrend ist Geschichte und man konnte dank dem Fiat 500 sogar Rekorde brechen. Die Anzahl der Bestellungen war zudem so hoch, dass die Produktion nur mit Mühe und Not hinterher kam.

Fiat auf dem deutschen Markt

Nach Deutschland werden Fiat-Fahrzeuge seit dem 20. Jahrhundert exportiert. Mit Erfolg, denn man gründete am 5. Mai 1922 sogar eine Tochtergesellschaft („Deutsche Fiat Automobil-Verkaufs-Aktiengesellschaft“). Der Sitz war lange in Berlin, erst mit der Übernahme des Heilbronner-NSU-Werks 1929 folgte auch der Umzug dorthin. Die Übernahme des Werks hatte natürlich den Grund, dass man jetzt auch in Deutschland selbst Fiat-Modelle produzierte. Dies war bis 1973 der Fall, dann nämlich beendete man die Herstellung. Die wichtigsten Abteilungen in Heilbronn blieben jedoch erhalten, 2007 verlegte man die Deutschlandniederlassung nach Frankfurt.

Das Logo

Das wichtigste am Fiat-Logo ist das angeschrägte „A“ (Jugendstil-Schriftzug). Es ist fast immer vertreten gewesen und überlebte quasi die häufigen Änderungen. So war zum Beispiel der Hintergrund einmal blau und einmal rot. Auch der Rahmen war mal eckig und dann mal wieder rund. Die Veränderungen zeigen aber auch, dass die Marke – bis auf das „A“ – keine eindeutige Geschichte mit dem Logo verbindet.

Alle Fiat-Modelle in der Übersicht

Fiat 124 Fiat 500 Fiat 500L Fiat 500X
Fiat Doblò Fiat Ducato Fiat Fullback Fiat Panda
Fiat Talento Fiat Tipo