Elektromotor: Top Leasing-Angebote

3. Februar 2023 Fiat 500e Leasing ab 169 (284) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA, THG-Quote] Bei LeasingMarkt gibt es den Fiat 500e 23,8 kWh schon ab 169 Euro im Monat brutto. Zu beachten ist dabei die erstattungsfähige Sonderzahlung aus der Umweltprämie... Verbrauch: kombiniert: 13,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* Hitze151°
Mehr
Ab 169,-- € brutto
3. Februar 2023 Jeep Avenger Leasing ab 188 (400) Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, BAFA, THG-Quote] Der brandneue Jeep Avenger Longitude kann bei LeasingMarkt schon ab 188 Euro im Monat brutto geleast werden. Zu beachten ist dabei die Vorauszahlung der Umweltprämie... Stromverbrauch: kombiniert: 15,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Hitze200°
Mehr
Ab 209,24 € netto / 249,-- € brutto
2. Februar 2023 Hyundai Ioniq 6 Leasing für 200 (387) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA, THG-Quote] Top E-Fahrzeug bei LeasingMarkt ergattern. Den Hyundai Ioniq 6 53 kWh können Geschäftskunden für 199,99 Euro im Monat netto leasen. Das Bestellfahrzeug kann in Sachen... Stromverbrauch: kombiniert: 13,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Hitze139°
Mehr
237,99 € brutto
2. Februar 2023 BMW i4 eDrive40 Leasing für 675 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 6 Monate] Den BMW i4 eDrive gibt es bei PAW Automobile für 675 Euro im Monat netto bei 36 Monaten Laufzeit mit einer verkürzten Lieferzeit von nur... Stromverbrauch: kombiniert: 19,1-16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Hitze240°
Mehr
675,-- € netto
2. Februar 2023 e.GO e.wave X Leasing für 249 (343) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA] Der E-Fahrzeugmarkt wächst und wächst! Wer mal ein etwas andere Elektrofahrzeug sucht, sollte mal bei e.GO vorbeischauen. Den e.GO e.wave X Native können Privat- und... Stromverbrauch: kombiniert: 18,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* Hitze136°
Mehr
209,24 € netto / 249,-- € brutto
2. Februar 2023 Audi e-tron GT quattro Leasing für 699 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar] Ihr seid gerne sportlich unterwegs, wollte aber vollelektrisch fahren. Dann schnappt euch den Audi e-tron GT quattro, den ihr bei Tölke+Fischer für 699 Euro im... Verbrauch: kombiniert: 18.8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* Hitze198°
Mehr
699,-- € netto
2. Februar 2023 MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar, BAFA] Wer ein preisgünstiges E-Fahrzeug sucht, sollte jetzt aufpassen! Bei null-leasing gibt es den MG MG4 51 kWh Standard im Privat- und Geschäftsleasing für monatlich 229... Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* Hitze153°
Mehr
229,-- € brutto
1. Februar 2023 Kia e-Soul Leasing für 344 (438) Euro im Monat brutto [ADAC-Mittglied, Bestellfahrzeug, BAFA] Der Kia e-Soul ist ein souveränes E-SUV und kann bei Tölke+Fischer für 344 Euro im Monat brutto geleast werden. Um den Deal in Anspruch zu... Verbrauch: kombiniert: 15,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* Hitze145°
Mehr
344,24 € brutto
1. Februar 2023 BMW iX1 xDrive30 Vario-Leasing für 363 (425) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA] Bei null-leasing gibt es aktuell den BMW iX1 xDrive30 als Vario-Leasing für monatlich 362,56 Euro netto. Am Ende der Laufzeit könnt ihr den BMW iX1... Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh /100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2* Hitze139°
Mehr
362,56 € netto
31. Januar 2023 Kia EV6 Leasing für 315 (423) Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, BAFA] Der Kia EV6 ist ein sehr gefragtes Elektrofahrzeug und kann für 315,46 Euro im Monat brutto bei LeasingTime geleast werden. Ihr müsst mit einer Lieferzeit... Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Hitze190°
Mehr
Ab 265,09 € netto / 315,46 € brutto

Elektromotor

Personenkraftwagen wurden und werden zum größten Teil mit einem Verbrennungsmotor angetrieben. Man hat die Auswahl zwischen Benzin und Diesel. Die Antriebsart kommt sowohl mit Vor- als auch mit Nachteilen daher, in Sachen Spritpreis und Umweltverschmutzung ist leider die Schattenseite im Vordergrund. Die Suche nach neuen Alternativen war unausweichlich, am Ende waren es dann die Elektroautos. Sie werden demnach mit Strom angetrieben, was den Verbau von verschiedenen Komponenten erfordert. Eine davon ist der Elektromotor, der für die Kraftübertragung an die Räder verantwortlich ist. Dank ihm ist es möglich neue Wege einzuschlagen und für eine gesündere Erde zu sorgen.

Nicht nur weil es ein Trend ist, versorgen wir Euch auf Sparneuwagen regelmäßig mit neuen Leasing-Schnäppchen für Elektroautos.

Diese Aufgabe hat der Elektromotor

Mit dem elektrisch betriebenen Motor alleine könnte ein Fahrzeug noch nicht fahren. Alles beginnt nämlich bei den verbauten Akkus, die in aller Regel mit der Lithium-Ionen-Technik arbeiten. Sie haben den Strom gespeichert und geben diesen an den Elektromotor weiter. Dieser wiederum ist mit den Rädern verbunden, was in der Praxis anhand verschiedener Optionen passiert. In den meisten Fällen setzen die Hersteller auf Untersetzungsgetriebe und auf Antriebswellen, weitere Möglichkeiten wären ein Radnabenmotor und der direkte Verbau im Rad. Wird ein Pkw auf den Elektroantrieb umgerüstet, dann erfolgt die Kopplung meist über das Schaltgetriebe inklusive der Kupplung. Der Elektromotor hat demnach die Aufgabe, dass die gespeicherte Energie in den Batterien zu den Rädern kommt.

So arbeitet der Elektromotor

Das Grundprinzip der Komponente ist relativ einfach und beginnt erneut bei den Akkus. Kommt der Strom anschließend zum Elektromotor, dann springen dessen Magnete an. Genauer gesagt hat dieser zwei Arten davon, dies sind einmal die statischen Magnete und einmal der rotierende Magnet. Dieser wird dabei stets von den statischen Magneten angezogen, sodass es zu einer Rotation kommt. Sie wiederum bringt die Räder zum Drehen und der Fahrer erhält einen Antrieb nach vorne.

Da es sich hierbei aber nur um das Grundprinzip handelt, muss man auch noch die verschiedenen Antriebstypen unterscheiden. Steht zum Beispiel bei der Konstruktion eines Elektroautos ein möglichst sparsamer Umgang mit der elektrischen Energie ganz oben, dann wird oft auf den umrichtergeführten Synchronmotor zurückgegriffen. Bei Kleinfahrzeugen wiederum ist es der Gleichstrommotor, der sehr gerne verbaut wird. Noch eine Alternative wäre der umrichtergeführte Asynchronmotor, er ist jedoch vor allem für größere Fahrzeuge (wie einem Jeep) interessant. Die Entwicklung weiterer Typen geht natürlich weiter, die Optionen werden also zukünftig weiter steigen.

Interessante Fakten zum elektrisch betriebenen Motor

Viele wissen gar nicht, dass ein Verbrennungsmotor nur rund 30 Prozent seiner zu Verfügung stehenden Energie umsetzen kann. Beim Elektromotor ist der Wert hingegen um ein Vielfaches höher und beträgt 95 Prozent. Er arbeitet aber nicht nur effektiver, sondern er stößt auch keine lokalen Schadstoffe (wie Kohlenmonoxid oder Stickoxide) aus. In Sachen CO2 ist es nicht ganz so einfach, denn es kommt zwar beim Fahren oft zu niedrigeren Werten (im Vergleich zu Diesel und Benzin), doch sehr oft wird die Produktion der Akkus vergessen. Auch dieser Prozess sorgt für den Ausstoß von CO2, sodass ein E-Auto sich in Wahrheit erst nach mehreren Jahren rentiert.

Für den Antrieb sprechen übrigens auch die Bauteile, die in einer geringeren Anzahl vorhanden sind. Das heißt, dass er weniger Wartungsarbeiten fordert. Ebenfalls positiv ist die Anordnung der Komponenten, die nicht wie beim Verbrennungsmotor nah beieinander sein müssen. Das bedeutet, dass Elektromotor und Akkusystem an verschiedenen Standorten in der Karosserie untergebracht werden können. Interessant ist auch noch, dass der Antrieb meist keine Schaltvorgänge benötigt. Das liegt daran, weil er auch mit hohen Drehzahlen umgehen kann.

Wenn Ihr nun unsere Leasing-Angebote für Elektrofahrzeuge durchsuchen möchtet, wünschen wir Euch dabei viel Erfolg. Mit Sicherheit findet Ihr das richtige Auto.