ANZEIGE: Home » Magazin » Sich sein Traumauto mieten

Sich sein Traumauto mieten

149°

Ein Lamborghini, ein Ferrari oder ein aus den 1950ern stammender Cadillac, Supercars und Traumautos gibt es viele. Wenn allerdings der Kontostand nicht stimmt, dann kann man von einem Kauf nur träumen. Darauf verzichten muss man aber nicht, denn viele Modelle lassen sich mieten. Dadurch wird zwar nicht der Besitzer gewechselt, doch schon alleine die Stunden mit dem Traumwagen sind es wert. Natürlich wird man es sich wahrscheinlich nicht jedes Wochenende leisten können, auf die Erfahrung wollen viele aber nicht verzichten. Doch für welche Events eignen sich Supercars und wie lange dauert eine durchschnittliche Mietdauer?

Für die Hochzeit oder einfach nur zum Spaß

Ein passendes Event wäre die Hochzeit. Der schönste Tag im Leben kann damit noch spektakulärer gestaltet werden, vor allem Männer werden die Idee begrüßen. Es muss jedoch nicht zwingend ein Lamborghini oder Ferrari sein, auch ein schicker Oldtimer gibt so einiges her. Wer seinen Partner fürs Leben noch nicht gefunden hat, der kann seinen Traumwagen auch einfach nur zum Spaß mieten. Am Ende kommt es nämlich auf das Feeling an, das durch so ein Fahrzeug übermittelt wird. Einfach durch die Straßen cruisen und die großen Augen der Fußgänger genießen, es ist nämlich schneller als man denkt wieder vorbei.

An Tag oder gleich für ein ganzes Wochenende mieten

Die Dauer der Miete hängt unter anderem davon ab, welche Zeiträume der Anbieter zur Verfügung stellt. Generell kann man aber sagen, dass man fast überall für einen Tag oder für ein ganzes Wochenende mieten kann. Dann kommt es aber auch darauf an, wie die eigenen Zeitpläne geschmiedet sind. Nicht alle können sich gleich ein ganzes Wochenende freinehmen, um mit einem Supercar durch die Gegend zu fahren. Und nicht zu vergessen: Es ist im Endeffekt auch eine finanzielle Frage. Je länger die Mietdauer ist, umso höher werden die Kosten.

Tipp: Wer über einen längeren Zeitraum mieten möchte, der sollte einfach mal bei einigen Anbietern nachfragen.

Auf diese Punkte sollte man achten

Wenn man seinen hochpreisigen Traumwagen mietet, dann überwiegen im ersten Moment die Glücksgefühle. Man darf aber nicht vergessen, dass das Fahrzeug nur geliehen ist und deshalb unbeschadet wieder zurück muss. Klar, man hat natürlich eine Versicherung, allerdings sind die Bedingungen nicht immer gleich. Das ist in erster Linie auf den Selbstbehalt bezogen, den man bereits vor der Anmietung mit einberechnen sollte. Der Teufel schläft bekanntlich nie, sodass Vorsicht besser als Nachsicht ist. Man sollte also darauf achten, dass man vorsichtig fährt und die PS nicht unterschätzt. Letzteres passiert leider häufig, da viele den Moment voll auskosten wollen. Verständlich, aber am Ende ist es noch immer ein Sportwagen mit massig Leistung unter der Haube.

Wichtig ist außerdem, dass man das Supercar vor Fahrtantritt genau begutachtet. Dabei kann man natürlich die Linien und die Formen auch anschauen, doch vor allem geht es um mögliche Schäden oder Kratzer. Normalerweise sollte diese Aufgabe bereits durch den Anbieter passieren, blind darauf verlassen sollte man sich darauf aber nicht. Wird nämlich am Ende an Kratzer oder ein Lackschaden entdeckt, dann wird einem dieser automatisch zugeordnet. Und ja, das kann ganz schön teuer werden.

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!