Was ist beim Kauf eines Familienautos zu beachten?


Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy -> iOS-App -> Android-App



Die Familienplanung hat Auswirkungen auf das gesamte Leben der werdenden Eltern. Sie brauchen nicht nur eine größere Wohnung – oder am besten gleich ein eigenes Haus – sondern auch jede Menge Ausstattung für das Kind. Das gilt auch für das Auto. Selbst überzeugte Cabrio- oder Coupefahrer müssen sich nun wohl oder übel für den Kauf eines Familienautos entscheiden. Schlicht und ergreifend, weil das schnittige Spaßfahrzeug zu eng wird.

Was muss das Familienauto können?

Ganz gleich, ob sich die werdenden Mamas und Papas dabei beispielsweise für einen Autoankauf in Hamburg oder an jedem beliebigen anderen Ort entscheiden, die Kriterien, was ein Familienauto können muss, sind überall die gleichen. Zwar haben die meisten Autofahrer eine bevorzugte Marke, jedoch ist die Größe des Fahrzeugs sehr viel wichtiger als das Image. Das gilt insbesondere, wenn das Kind bald noch ein oder zwei Geschwister bekommen soll. In diesem Fall lautet die Frage, ob sich die Eltern für eine Limousine, einen Kombi oder nicht doch besser gleich einen Kleinbus entscheiden sollen. Zwar sind Limousinen und Kombis wendiger und kompakter. Dafür bietet ein Van oder ein Kleinbus wesentlich mehr Stauraum, was beim wöchentlichen Einkauf oder beim Urlaub mit der Familie äußerst wichtig ist. Ferner sind Vans und Kleinbusse üblicherweise mit einer Seitentür ausgestattet, sodass sie leichter be- und entladen werden können.

Wie sicher ist das Auto?

Bei der Entscheidung für das Familienauto sollten auch die integrierten Sicherheits-Features eine Rolle spielen. Dazu gehören:

– Airbags

– ein elektronisches Stabilitätsprogramm

– ein Bremsassistenzsystem

– ein Antiblockiersystem

Der Grund: Auch wenn der Besitzer selbst umsichtig fährt und auf Sicherheit bedacht ist, heißt das noch lange nicht, dass alle anderen Verkehrsteilnehmer das auch machen. Ein Unfall, bei dem die Kinder verletzt werden können, kann also schneller passieren als gedacht.

Wie viel kostet das Auto?

Natürlich spielen beim Autokauf auch die Kosten eine wichtige Rolle. Die Interessenten für ein Familienauto müssen aber dabei nicht nur den Kaufpreis im Auge haben. Zum einen schlagen sich nämlich zusätzliche Teile und Ausstattungsmerkmale nicht unerheblich auf den Preis nieder. Zum anderen bringt das Auto auch einiges an Folgekosten mit sich. Benzin, Versicherung und Kfz-Steuer sind hier nur die wichtigsten Fixkosten, die der Autokäufer im Auge haben muss. Doch auch die regelmäßige Hauptuntersuchung und eventuelle Reparaturen können mächtig ins Geld gehen. Deshalb sollten sich die werdenden Eltern schon im Vorfeld darüber informieren, mit welchen Folgekosten sie bei ihrem Traumauto für die Familie zu erwarten haben, um keine unangenehme Überraschung zu erleben.

Was ist beim Kauf eines Familienautos zu beachten?
Bewerte diesen Deal

134°

Es können keine Kommentare abgegeben werden.