ANZEIGE: Home » Magazin » Transporte im Schwerlastenbereich

Transporte im Schwerlastenbereich

192°

Unter Schwertransporten versteht man den Transport von beispielsweisen Betonträgern. Transportiert werden zwar meistens Gegenstände mit geringen Abmessungen, dafür aber mit einem sehr enormen Gewicht. Die Schwertransporte verursachen auf Grund der Fracht eine übermäßige Nutzung der Straße. Für einen solchen Transport wird daher eine Genehmigung benötigt. Die Ausnahmegenehmigung wird anhand der Länge, Breite und Höhe des Transportes ausgestellt. Ebenfalls wird die Art der Ladung berücksichtigt. Für einige Transporte wird eine polizeiliche Begleitung vorgeschrieben.

Vorschriften

Schwertransporte werden ausschließlich zu bestimmten Zeiten erlaubt. Eine Anzahl von Bundesautobahnen ist während der Ferien für einen Schwertransport verboten. Außerhalb der sogenannten Sperrzeiten werden die Transporte genehmigt. Durchgeführt werden können Transporte mit einer Abmessung von bis zu 3,20 Meter zwischen Montag und Freitag jeweils von neun bis fünfzehn Uhr. In den morgendlichen Hauptverkehrszeiten von 6 Uhr und 8:30 Uhr würde der Verkehr behindert werden, sodass in diesen Zeiten keine Transporte stattfinden. In dem Feierabendverkehr zwischen 15:30 Uhr und 19 Uhr erhalten Schwerlasttransporte ebenfalls keine Genehmigung.
Die Schwerlasttransporte die über die Breite von 3,20 Meter hinausgehen, werden zum größten Teil in der Nacht zwischen 22 Uhr und 6 Uhr durchgeführt.

Schwertransportunternehmen

In Deutschland ist es den Schwertransportunternehmen möglich bei dem zuständigen Ordnungsamt eine ganzjährige Genehmigung zu beantragen. Der TÜV erstellt bei einer solchen Genehmigung ein Gutachten von dem Auflieger mit der Sattelzugmaschine. Die ausgestellte Genehmigung ist Kennzeichenbezogen. Der Schwertransporter darf für die ganzjährige Genehmigung das Gewicht von ungefähr 41 Tonnen nicht übersteigen. Zudem müssen bestimmte Maße eingehalten werden, werden die Maße überschritten, so muss das Unternehmen Einzelgenehmigungen einholen. Der Hersteller Kamag hat eine neue Terminal-Zugmaschine und bietet eine gute Transportlösungen an.

Weitere Transportarten

Neben dem Schwertransport gibt es drei weitere Arten an Transporten. Darunter fallen der Großraumtransport, der Langtransport und der Großraum- und Schwertransport. Mit einem Schwertransport werden beispielsweise riesige Maschinen oder Gebäudeteile transportiert.

1. Großraumtransport

Bei diesem Transport handelt es sich um ein geringes Gewicht, dafür aber um eine große Abmessung bei dem Transportgut. Dies können unter anderem ein Schwimmbecken oder ein Tank sein.

2. Langtransport

Transportgüter, die eine Länge von über zwanzig Meter aufweisen, werden mit einem Langtransport transportiert. Beispiele dafür sind ein Maibaum, Mastschüsse oder auch ein Flügel für eine Windkraftanlage.

3. Großraum- und Schwertransport

Dieser Transport ist eine Mischung aus einem enorm schweren und enorm großen Transportgut. Hierbei werden zum Beispiel Turbinen oder Brückenteile transportiert.

Alternative Transportwege

Die Behörden überprüfen vor dem Ausstellen der Genehmigung, ob für den jeweiligen Transport eine geeignete Fahrstrecke vorhanden ist. Als Möglichkeit zu einem Transport per Schwerlasttransport, können die Lasten eventuell mit einem Zug, mit einem Flugzeug oder mit einem Schiff transportiert werden. Schließt die Behörde einen der alternativen Transportwegen aus, so wird die Genehmigung erteilt. Diese Behörde stellt auch Sondergenehmigungen für Transporte, die über die üblichen Maße hinausgehen aus.

4.4/5 - (21 votes)
Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!