Tesla Model Y künftig in einem Guss gebaut

143°

Der kalifornische Elektroautokonzern Tesla baut die größte Druckgießmaschine aller Zeiten, um die Karosserie des Tesla Model Y in einem Guss herstellen zu können. Wie das Unternehmen berichtet, sollen mit der Methode die Fertigungskosten gesenkt und das Produktionstempo gesteigert werden.

Das Unternehmen reichte Mitte Juli bereits ein Patent für die neue innovative Druckgießmaschine ein und publizierte die Patentanmeldung. Das Tesla Model Y ist ein Elektro-SUV und dessen Karosserie soll langfristig als ein Guss gefertigt werden. Als Material wird Aluminium statt Stahl verwendet, resultiert in einer Reduzierung des Gewichts und sorgt für eine Erhöhung der Reichweite.

Größte Druckgußmaschine aller Zeiten

Auf Twitter veröffentlichte der Tesla-Chef Elon Musk einen Beitrag auf Twitter über die neue Druckgußmaschine. Wie er darin schreibt, werde es erstaunlich sein sie in Betrieb zu sehen und sei die größte  Druckgußmaschine aller Zeiten. Die hintere Karosserie werde aus einem einzigen Teil inklusive der Stoßstange bestehen.

Bisher besteht die Karosserie des Tesla Model Y aus 70 Teilen, wird sich durch die Maschine auf vier Teile reduzieren und auf lange Sicht soll es aus nur einem Teil gefertigt sein. In Deutschland wird das Tesla Model Y ab rund 59.000 Euro angeboten, hat über 500 km Reichweite und kann eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 217 km/h erreichen. Die Variante Performance hat 480 km Reichweite, 240 km/h Spitzengeschwindigkeit und ist für 65.620 Euro bestellbar.

https://www.tesla.com/de_de/modely

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!