Ford Ranger: Top Leasing-Angebote

5. Februar 2024 Ford Ranger Leasing für 374 (416) Euro im Monat brutto [vorkonfiguriert, LZ 09/24] MeinAuto verleast ein Fahrzeug, das Abenteuerlust mit Komfort kombiniert. Gemeint ist der Ford Ranger 2.0 EcoBlue 151kW DoKa e-4WD Wildtrak At, der für eine monatliche Leasingrate von... Verbrauch: kombiniert: 8,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 230 g/km CO2* Hitze188°
Mehr
314,29 € netto / 374,01 € brutto
13. Dezember 2023 🚀 Ford Ranger Wildtrak Auto-Abo für 599 Euro im Monat brutto [Gewinnchance 200 Euro-Tankgutschein] Liebe Privatkunden, mit ein bisschen Glück könnt ihr bei Like2Drive einen 200 Euro wertigen Tankgutschein gewinnen! Anlässlich der kommenden Weihnachtszeit haut Like2Drive nämlich einen GRANATEN-Deal... Verbrauch: kombiniert: 10,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 276 g/km CO2* Hitze151°
Mehr
599,-- € brutto

29. November 2023 Ford Ranger Vario-Leasing für 235 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar] Ab ins Gelände! Mit dem Ford Ranger 2.0 EcoBlue 125kW DoKa 4x4 XL bleiben keine Offroad- und Arbeitswünsche offen! Der Pick-up schlechthin ist bei mobile.de... Verbrauch: kombiniert: 8,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 220 g/km CO2* Hitze288°
Mehr
234,50 € brutto
19. November 2023 Ford Ranger Leasing für 377 Euro im Monat netto [sofort verfügbar, Vollausstattung] Solider Pick-up mit Vollausstattung bei LeasingMarkt abstauben! Geschäftskunden können das Nutzfahrzeug für 377,31 Euro netto pro Monat leasen. Ohne Aufpreis gibt es den Ford Ranger... Verbrauch: kombiniert: 8,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 234 g/km CO2* Hitze141°
Mehr
377,31 € netto
11. November 2023 Ford Ranger Vario-Leasing für 181 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar] Bei Null-Leasing wartet ein Nutzfahrzeug auf seinen Einsatz! Geschäftskunden können zuschlagen und den Ford Ranger 2.0 EcoBlue 125kW DoKa 4x4 XL für 180,72 Euro im... Verbrauch: kombiniert: 8,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 220 g/km CO2* Hitze238°
Mehr
180,72 € netto
7. November 2023 Ford Ranger Kaufdeal für 34.950 Euro brutto [Tageszulassung] Wer auf der Suche nach einem Fahrzeug ist, das Abenteuerlust und Komfort verspricht, der wird vom Ford Ranger 2.0 EcoBlue 125kW DoKa 4x4 XL nicht... Verbrauch: kombiniert: 8,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 223 g/km CO2* Hitze141°
Mehr
1. November 2023 Ford Ranger Raptor Leasing für 575 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar] Schnappt euch jetzt den Ford Ranger Raptor 2.0 EcoBlue e-4WD und holt euch ein Stück amerikanisches Pick-up-Feeling nach Deutschland! Egal, ob ihr privat oder geschäftlich... Verbrauch: kombiniert: 9,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 319 g/km CO2* Hitze149°
Mehr
483,19 € netto / 575,-- € brutto
8. Oktober 2023 Ford Ranger Vario-Leasing für 235 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar] Selbstbewusst und leistungsstark präsentiert sich der Ford Ranger 2.0 EcoBlue 125kW DoKa 4x4 XL! Der König unter den Pick-ups kann bei mobile.de als Vario-Leasing für... Verbrauch: kombiniert: 8,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 220 g/km CO2* Hitze228°
Mehr
234,50 € brutto
27. September 2023 Ford Ranger Leasing für 199 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar] Er ist einer der renommiertesten Pickups, die es gibt. Carwow verleast den Ford Ranger 2.0 EcoBlue 125kW DoKa 4x4 XLT Auto für 199 Euro im... Verbrauch: kombiniert: 8,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 227 g/km CO2* Hitze241°
Mehr
199,-- € brutto
12. September 2023 Ford Ranger Vario-Leasing für 235 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar] Abenteuerlust trifft auf Komfort. Angeboten wird er König der Pick-ups, der Ford Ranger 2.0 EcoBlue 125kW DoKa 4x4 XLT. Bei Null-Leasing gibt es den Ford... Verbrauch: kombiniert: 8,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 220 g/km CO2* Hitze321°
Mehr
197,06 € netto / 234,50 € brutto

Ford Ranger

Ein Ford Ranger stellt einen Pickup vom US-amerikanischen Konzern Ford Motor Company dar. Der Verkauf des Fahrzeugs findet international statt, sodass unter anderem Nordamerika und Deutschland in den Genuss kommen. Passende Leasing-Angebote gibt es auf Sparneuwagen in jedem Fall. Unser Datenbestand wächst auch dank unserer Partner ständig.

Die einzelnen Modelle – auf den nordamerikanischen Markt und auf den Weltmarkt bezogen – sind von der technischen Seite her zwar ähnlich, allerdings nicht zu 100 Prozent baugleich. Auf internationaler Ebene findet man den Ford Ranger auch als Mazda BT-50 vor, in Nordamerika hingegen ist er auch als Mazda B-Serie unterwegs. Vietnam, Südafrika und Indien können den Pickup seit 2003 erwerben, in den ersten beiden Ländern als Ford New Everest und in Indien als Ford Endeavour. Der Produktionsstart erfolgte 1982, international ging es 1998 los.

Der Ford Ranger in Nordamerika

Im Pickup-Segment von Ford galt der Ranger einst als Einstiegsmodell. Bevor dieser 1982 eigenständig wurde und den Ford Courier abgelöst hat, hat man den Namen für ein qualitatives Ausstattungspaket für die F-Serie verwendet. Der Bau des „kleinen“ Pickups erfolgte vorerst von 1982 (Januar) bis 2011 (Dezember), ab 2012 hat Ford das Angebot des Fahrzeugs eingestellt. Wer Interesse zeigte, den hat man zum größeren F-150 verwiesen. Bis 2017 änderte sich nichts an dieser Situation, erst der Januar des darauffolgenden Jahres brachte einen neuen Ranger, welcher für den US-Markt bestimmt ist, zum Vorschein. Genauer gesagt nahm man die North American International Auto Show zum Anlass, der Start der Produktion ist mit Herbst 2018 geplant (in Wayne). Selbstverständlich schafften es im Laufe der Zeit mehrere Generationen auf den Markt.

Der Ford Ranger für den internationalen Markt

Das internationale Modell baut jeweils auf den derzeit aktuellen Pickup von Mazda auf. Bis 2006 war es die Mazda B-Serie, danach war es der Mazda BT-50. Außerdem gibt es vom Land abhängig Unterschiede beim Karosseriedesign und bei der Motorkonfiguration. Der erste Ford Ranger wurde von 1998 bis 2002 hergestellt, sein Nachfolger lief von 2002 bis 2006 vom Band.

Weiter geht es mit Ende 2006, denn zu diesem Zeitpunkt gab es ein neues Modell zu bestaunen. Der deutsche Markt erhielt drei Kabinenkonfigurationen, die sich als Einzelkabine, als verlängerte Einzelkabine und als Doppelkabine zeigten. Die Länge der hinteren Ladefläche war von der Kabine abhängig und betrug 2,28, 1,75 oder 1,53 Meter. Die Antriebsaggregate bestanden aus zwei Dieselmotoren, einmal waren es 143 PS (105 kW) und einmal waren es 156 PS (115 kW). Gegen Ende 2009 stand ein Facelift auf dem Programm, produziert wurde bis 2012.

Eine neue Ranger-Generation beziehungsweise der Nachfolger erschien im März 2012. Optisch orientierte er sich an seinem Vorgänger, was ihn deutlich offensichtlicher vom Mazda BT-50 (also seinem Schwestermodell) abheben lies. Dieser bekam nämlich zu seinem Modellwechsel im Jahre 2011 eine wesentlich stärkere Überarbeitung verpasst. Die Kabinenkonfigurationen blieben identisch, dafür unterscheidet sich die Länge der Ladefläche mit 2,32, 1,85 und 1,56 Meter um ein paar Zentimeter. Die Ausmaße des bis 2016 gebauten Ford Ranger belaufen sich auf 5,27 Meter (Länge), 2,16 Meter (Breite) und auf 1,84 Meter (Höhe). Diese Generation hatte zudem ein Schaltgetriebe mit 6 Gängen (serienmäßig) und bekam eine sehr umfangreiche Sicherheitsausstattung verpasst (unter anderem eine Bergabfahrtkontrolle, ABS und eine Fahrdynamikregelung).

Der aktuelle Ford Ranger ist am 25. März 2015 auf der Bangkok International Motor Show präsentiert worden. Man kann im Großen und Ganzen von einem umfangreichen Facelift sprechen, wobei alle Modelle dieser Generation dank SCR-System die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. In Deutschland ist die neueste Ausgabe seit Februar 2016 zu haben, von den Ausstattungsvarianten her gibt es insgesamt vier Pakete. Sie nennen sich XL, XLT, Limited und Wildtrak. Im Juni 2017 hat Ford das Sondermodell „Black Edition“ vorgestellt.

Wenn Ihr eines der Pickups leasen möchtet, könnt Ihr gerne in den Leasing-Angeboten auf unserer Webseite stöbern.