Audi R8: Top Leasing-Angebote

15. April 2021 Audi R8 Leasing für 1149 Euro im Monat netto [Lagerwagen] Huha, liebe Geschäftskunden, haltet euch fest! Er ist ein Power-Coupé und ein Supersportler! Null-leasing haut den Audi R8 Coupé V10 performance quattro 456kW S tronic... Verbrauch: innerorts: 19,8 l/100 km • außerorts: 9,1 l/100 km • kombiniert: 13,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 299 g/km CO2* 137°
Mehr
1.149,-- € netto
18. Juni 2020 Audi R8 Coupé Decennium V10 performance quattro Leasing für 1.299 Euro im Monat netto [Neuwagen] Wollt ihr mit V10 Performance-Power über die Straßen ballern? Einen richtig heißen Sportwagen fahren? Dann schaut euch einmal dieses Mega-Angebot von Tölke+Fischer an! Das Coupé... Verbrauch: innerorts: 20,0 l/100 km • außerorts: 9,0 l/100 km • kombiniert: 13,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 298 g/km CO2* 358°
Mehr
1.299,-- € netto
12. März 2020 Audi R8 Coupé V10 RWD Leasing für 1.099 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug] Im Rahmen der IAA in Frankfurt am Main wurde der Audi R8 als Sondermodell mit RWS (Rear Wheel Series) im September 2017 vorgestellt. Er war... Verbrauch: kombiniert: 12,9 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 294 g/km CO2* 333°
Mehr
1.099,-- € netto
19. Juli 2019 Audi R8 Spyder V10 quattro Leasing für 1.499 Euro im Monat netto [Lagerwagen] Heute habe ich einen Supersportwagen für euch bei LeasingDeal.de gefunden. Es geht um den scharfen Audi R8 Spyder V10 quattro. Das Hauptmerkmal des R8 Spyders... Verbrauch: innerorts: 19,6 l/100 km • außerorts: 9,2 l/100 km • kombiniert: 13 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 297 g/km CO2* 234°
Mehr
1.499,-- € netto

Audi R8

Mit dem Audi R8 ist ein Mittelmotor-Sportwagen aus dem Hause Audi gemeint. Das für die Straße zugelassene Fahrzeug wurde erstmals 2006 vorgestellt, heute beziehungsweise bislang gibt es zwei Generationen davon. Ihr findet auf unserer Webseite passende Leasing-Schnäppchen zu dem Auto.

Die Ablöse erfolgte 2015, für 2019 wurde die zweite Ausgabe einem Facelift unterzogen. Als Vorbild für den Wagen diente der Rennprototyp „Audi R8 Le Mans“, welcher für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans entwickelt wurde. Zwischen Herbst 2006 und Ende 2014 wurden außerdem 26.037 Exemplare der ersten Generation produziert, in Deutschland sind laut Kraftfahrt-Bundesamt 5.626 davon neu zugelassen worden. Auch wenn der Audio R8 damit eine Seltenheit ist, gibt es doch immer mal wieder passende Leasing-Offerten.

Audi R8 42 – die erste Generation

Im September 2006 zeigte der deutsche Autohersteller den ersten R8 für die Straße. Zu den Händlern kam das als intern „42“ bezeichnete Modell im April 2007. Zu diesem Zeitpunkt allerdings nur als Coupé, der Spyder (also das Cabrio) gesellte sich erst im Mai 2010 dazu. Das einzigartige Design wurde vollständig auf einer Karosserie aus Aluminium aufgebaut, das Skelett alleine bringt 270 Kilogramm auf die Waage. Dazu kommt dann noch ein Rahmen aus Aluminium/Magnesium. Durch die Einbaulage des Motors liegt die Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse bei 44 zu 56 Prozent. Dem Mittelmotor ist auch die weit vorne liegende Fahrgastzelle geschuldet. Abgemessen bringt es der R8 42 auf eine Länge von 4,43 Meter, eine Breite von 1,90/1,93 Meter und auf eine Höhe von 1,25 Meter. Den Radstand gibt man mit 2,65 Meter und das Leergewicht mit mindestens 1.635 Kilogramm an.

Im Herbst 2012 kam ein Facelift ins Spiel, das dem ausschließlich mit einem Ottomotor angetriebenen Sportwagen serienmäßig LED-Scheinwerfer spendierte (Xenon strich man komplett). Auch die Heckleuchten und der Single-Frame-Kühlergrill sind optisch modifiziert worden. Die Auspuffrohre sind jetzt außerdem zwischen V8 und V10 identisch, bei den Querstreben (Frontstoßstange) findet man je nach Motorausführung eine Lackierung in Schwarz oder Chrom vor.

Audi R8 4S – die zweite Generation

Der zweite R8 erhielt die interne Bezeichnung „FX“ und zeigte sich 2015 auf dem Genfer Auto-Salon. Ausgeliefert wird seit Sommer des gleichen Jahres, das „Goldene Lenkrad“ konnte er sich in der Klasse „Sportwagen“ ebenfalls holen. Die Spyder-Version kam auch erneut später nach, besser gesagt wurde das Cabrio auf der New York International Auto Show im März 2016 vorgestellt und war ab der zweiten Jahreshälfte zu haben.

Gebaut wird der R8 4S im Industriegebiet Böllinger Höfe (Heilbronn), dort befindet sich nämlich ein Audi-Sport-Werk. Er hat zudem eine Gemeinsamkeit mit dem Lamborghini Huracán, nämlich die Plattform. Im Vergleich zum Vorgänger hat man die Front und das Heck überarbeitet, auch eine eckigere Designsprache wurde gewählt. Das Gewicht konnte um rund 50 Kilogramm nach unten gedrückt werden, so stehen jetzt 1.590 Kilogramm auf der Waage. Die restlichen Maße haben sich nur geringfügig oder gar nicht verändert, für die Länge bedeutet das 4,42 Meter, für die Breite 1,94 Meter und für die Höhe 1,24 Meter.

Im Oktober 2018 zeigte Audi einen überarbeiteten R8 in Form eines Facelifts. Der Sportwagen kommt Anfang 2019 auf den Markt und hat ein nochmals kantigeres Design erhalten. Des Weiteren hat man den Singleframe-Grill flacher und breiter gestaltet und dem Heck ein durchgehendes Gitter verpasst. Innen hat man sich beim 2019er-R8 zurückgehalten, es blieb so gut wie alles beim Alten. Man kann jedoch eine Leder-Alcantara-Ausstattung und zwei neue Lederfarben wählen. Auffälliger wird es da schon bei der Karosserie, sie ist jetzt auf Wunsch in der brandneuen Farbe „Kemoragrau“ lackiert. Über einen Leistungsabfall muss man sich übrigens keine Sorgen machen, statt weniger PS legt die Modellpflege sogar noch eine kleine Schippe obendrauf.