ANZEIGE: Home » Magazin » Russischer Waffenkonzern Kalaschnikow plant Elektroauto

Russischer Waffenkonzern Kalaschnikow plant Elektroauto

139°

Der russische Waffenkonzern Kalaschnikow bringt sich gegen den US-Elektroautohersteller Tesla Motors in Stellung kündigte mit dem CV-1 ein erstes eigenes Elektroauto auf der Militärmesse Army 2018 an.

Als „elektrisches Superauto“ wurde das Auto angekündigt, welches  in seinem Design der fünftürigen Kombi-Limousine ISCH-21252 gleicht und vom Ischmasch-Konzern stammt. Vor fünf Jahren hatte Kalaschnikow die Ischmasch-Werke übernommen.

Was bietet der Kalaschnikow CV-1?

Die Reichweite des Kalaschnikow CV-1 soll nach Herstellerangaben mit einer Akkuladung bei 350 Kilometern liegen. Aus dem Stand heraus soll er 100 Stundenkilometer Geschwindigkeit in sechs Sekunden erreichen.

Die Leistung beläuft sich auf 220 Kilowatt und sind umgerechnet 295 PS. Der Akku hat dem Waffenkonzern zufolge 90 Kilowattstunden Kapazität und durch ein Batteriemanagement sollen bis zu 2.000 Ampere Energieströme realisierbar sein. Geplant seien bis zu 3.000 Ampere.

Wie das Unternehmen erklärte, habe man einen „revolutionären Wechselrichter“ erfunden, der eine Größe von 50*50*100 cm haben soll. Der Wechselrichter ist mit 50 Kilogramm ein Leichtgewicht und sei dazu in der Lage bis zu 1.200 Kilowatt zu verwalten.

Führende Position auf Elektroautomarkt angestrebt

Die Nachrichtenagentur Ria Nowosti schreibt, dass Kalaschnikow eine Position unter den Top-Elektroautoherstellern anstrebt. Inspirationen für das eigene Elektroauto-Konzept habe man sich von Tesla geholt.

Kalaschnikow entwickelte eigenen Angaben nach schon Elektroautos wie das Modell UV-4.  Das UV-4 erreicht 80 km/h Spitzengeschwindigkeit und habe 50 Kilowatt Leistung. Dieses Maximaltempo sollen die neuen Elektroauto-Modelle in einem erheblichen Umfang übertreffen.

Preis und Verkaufsstart unbekannt

Zum Preis und wann das Kalaschnikow CV-1 auf den Markt kommen wird, darüber veröffentlichte der Erfinder des bekanntesten Maschinengewehrs der Welt noch keine Informationen. Eine Markteinführung könnte für das nächste Jahr geplant sein.

Der US-Elektroautokonzern Tesla erwirtschaftet bislang noch keine Gewinne und kündigte einen Rückzug von der Börse an. Im ersten Halbjahr 2018 hatte das Unternehmen einen Verlust von 1,4 Milliarden US-Dollar eingefahren nach 2 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2017. Nach Gerüchten sollen Apple und der Google-Mutterkonzern Alphabet bei dem Elektroauto-Pionier einsteigen.

Quellen:
https://www.golem.de/news/retrokombi-kalaschnikow-will-elektrisches-superauto-bauen-1808-136169.html
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/hightech-mobilitaet-apple-teslas-retter-in-der-not/22944266.html?ticket=ST-2047138-pZnDFRrRAmL5hgi3oWsv-ap2

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!