ANZEIGE: Home » Magazin » Head-Up-Displays: Was ist das eigentlich 

Head-Up-Displays: Was ist das eigentlich 

141°

Die Autos von heute sind weitaus mehr als einfach nur ein Transportmittel. So verfügen sie über viele praktische Funktionen und werden immer smarter. Unter anderem verfügen viele Modelle über ein sogenanntes Head up Displays. Frei auf Deutsch übersetzt bedeutet dies, dass sich hier bei einem Monitor auf Kopfhöhe befindet. Dieser stellt unterschiedlichste Daten sehr übersichtlich dar und erleichtert jede Fahrt enorm. Doch welche Vorteile bringt das Head-up-Display noch mit sich?

Sicherheit

Der größte Vorteil des Head-up-Displays ist die Tatsache, dass es für mehr Sicherheit auf jeder Fahrt sorgt. Doch damit das möglich ist, muss der Monitor so eingestellt werden, dass alle Informationen schnell und unkompliziert einsehbar sind. Auf diese Weise wird der Fahrer nicht unnötig abgelenkt und kann sich auf das Wesentliche, in diesem Fall die Straße, konzentrieren. Unter anderem stellt das Head-up-Display eingehende Anrufe oder auch das Radioprogramm dar.

Wenn Du gerne mit Navigation fährst, solltest Du beim Kauf darauf achten, dass das Head-up-Display auch die einzelnen Routen darstellen kann.

Wie unterscheiden sich Head-up-Displays von sogenannten Head-down-Displays?

Wie der Name bereits erahnen lässt, liegt der Unterschied der beiden Systeme bei der Anbringung im Cockpit. Bei dem Head-up-Display musst Du den Kopf leicht anheben, um die Daten einzusehen. Das Gegenteil ist bei dem Head-down-Display der Fall. Denn dabei sind die Informationen weiter unten angebracht. Welches System Dir eher zusagt, solltest Du individuell und selbst für Dich entscheiden. Wichtig ist nur, dass Du möglichst wenig vom Geschehen auf der Straße abgelenkt wirst.

Welche Vorteile bringt das Head-up-Display mit sich?

Oben wurde bereits erwähnt, dass das Head-up-Display einen großen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr leisten kann. Doch es bringt noch einige weitere Vorteile mit sich. Durch die Tatsache, dass Du nicht mehr auf das Handy schauen musst, gestaltet sich jede Fahrt als deutlich komfortabler. Zudem sind auf dem Head-up-Display alle wichtigen und relevanten Informationen zu erkennen und Du brauchst nicht mehr den Blick auf das Radio richten oder ein externes Navigationsgerät verwenden.

Kann ich ein Head-up-Display nachrüsten, wenn in meinem Auto ein solches nicht serienmäßig verbaut wird?

Ja, das ist tatsächlich sehr häufig möglich. Hierfür stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Sehr praktisch sind die Komplettsysteme. In einem solchen Set befinden sich alle wichtigen Komponenten, um ein Head-up-Display nachträglich in nahezu jedem Auto nachzurüsten. Bei der Installation musst Du Dich immer an alle Anweisungen und Schritte des Herstellers halten. So bist Du stets sicher unterwegs!

4/5 - (7 votes)
Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!