Home » Magazin » Enuu E-Kabinenroller Sharing in Berlin gestartet

Enuu E-Kabinenroller Sharing in Berlin gestartet

141°

Das Schweizer Unternehmen Enuu bietet seit Juni in Berlin seine gleichnamigen E-Kabinenroller zum Ausleihen in Form eines Sharingangebots an. Zwischen 50 E-Kabinenrollen können Interessierte wählen, die in Berlin-Mitte, Kreuzberg und Neukölln stehen. Nach den Plänen des Start-Ups soll bis Ende 2021 die Flotte auf 165 Fahrzeuge und bis Frühjahr 2022 auf 500 Kabinenroller ausgebaut werden. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt mit 19 Cent pro Minute.

Zur Wahrnehmung des Sharingangebots ist ein Führerschein Klasse M und somit ein Moped-Führerschein erforderlich. Die Höchstgeschwindigkeit des Enuu Elektro-Kabinenrollers beläuft sich auf 28 Stundenkilometer und für 40 Kilometer reicht eine Akkuladung. Der futuristische Kabinenroller bietet Platz für eine Person, die Kabine ist wettergeschützt und das Gepäck kann in dem Fahrzeug abgelegt werden.

Wie das Unternehmen auf seiner Website erklärt, lässt sich der E-Kabinenroller neben der Strasse auch auf Radwegen nutzen. Gesetzlich gilt der Enuu als ein Leichtkraftfahrzeug Klasse L6e-BP, weshalb er rechtlich nur auf der Strasse bewegt werden darf. Geparkt werden dürfen die E-Kabinenroller nur auf PKW-Parkplätzen und nicht auf Gehwegen.

Geeignet sind die Enuu Elektrokabinenroller vor allem für Kurzstrecken bis maximal 40 Kilometer. Die Fahrtkosten sind mit 19 Cent pro Minute relativ moderat und günstiger als ein Taxi, dessen Kosten deutlich höher sind. Der Vorteil liegt in der Umweltfreundlichkeit und Schonung der irdischen Ressourcen, weil der Enuu mit einem Elektromotor fährt und keine Tankstelle wie klassische Verbrennerfahrzeuge benötigt. In Zürich können die E-Kabinenroller des Schweizer Startups seit 2019 ausgeliehen werden.

Home

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!