ANZEIGE: Home » Magazin » Entertainment im Neuwagen – Alles ist möglich

Entertainment im Neuwagen – Alles ist möglich

194°

Es ist gar nicht so lange her, da herrschte im Auto auf langen Fahrten nichts als Langeweile. Es sei denn, die muntere Truppe auf Vorder- und Rücksitzen entschloss sich dazu, gemeinsam zu singen oder „Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst“ zu spielen. Heute kann das völlig anders sein, wenn die Onboard-Technik stimmt.

Mit smarten Geräten ohne Holpern ins World Wide Web

Klar könnt ihr euch euren Surfstick ins Notebook stecken und auf dem Rücksitz im Internet surfen. Doch wir wissen alle, dass die Funklöcher in diesem Fall richtig nervig werden können. Eine leistungsstarke WLAN-Autoantenne kann das Problem beheben, besonders beliebt sind die sogenannten „Shark-Fins“ in Haifischflossenform. Damit habt ihr euch nicht nur ein praktisches Utensil zugelegt, sondern ihr motzt euer Auto auch optisch ein kleines Stück auf. Außerdem ist eine solche Antenne (beinahe) unverwüstlich und übersteht sogar den harten Ritt durch die Waschstraße. Als Alternative bietet sich die Anschaffung eines Hochleistungsrouters für die Autosteckdose an, Huawei hat auf diesem Gebiet einige gute Produkte in petto. Die kleinen und feinen Plug-and-Play-Geräte benötigen eine SIM-Karte und natürlich ein entsprechendes Guthaben, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Damit kennt der digitale Spaß auch unterwegs endlich keine Grenzen mehr.

Starke Apps für Spiel, Spaß und Spannung im Auto

Für eine zuverlässige Internetverbindung wäre hiermit gesorgt, jetzt fehlt nur noch die Lieblings-App für jeden einzelnen Mitfahrer. Eine wirklich vergnügliche Fahrt bereiten zum Beispiel Dauerbrenner wie Candy Crush, Pokemon GO und PUBG mobil. Wer sich noch mehr Spannung während der Fahrt wünscht, kann zum Zeitvertreib alternativ ein paar Runden Poker spielen – mit der passenden mobilen Version ist das auch ohne menschliche Gegner möglich. Warum also nicht die Chance nutzen, eventuell sogar noch die Urlaubskasse auszubessern? Entertainment der Spitzenklasse ist also nur noch einen Klick entfernt, und das ist ein wirklich starker Kontrast zu alten Zeiten, als der einzig erreichbare „Display“ das Autofenster war. Neben den genannten Spiele-Apps rufen Reisende auch gern von ihrem gemütlichen Autositz die sozialen Netzwerke auf, um live von der Front zu berichten – oder sich über den Status der Daheimgebliebenen zu informieren.

Bluetooth zwischen Radio und Smartphone nutzen

Bluetooth hat sich zu einem allgegenwärtigen Standard entwickelt. Die unkomplizierte Kurzstreckenverbindung zwischen Geräten unterschiedlichster Art ist natürlich auch im Auto nutzbar. Ihr könnt euer Handy an eine Box oder einen Kopfhörer koppeln, ohne dabei einen Kabelsalat zu produzieren. Besonders interessant ist aber die Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und Autoradio, denn damit sichert ihr euch den Zugriff auf die Fahrzeugboxen und sorgt damit für einen irre guten Sound. Viele Radios sind heute schon Bluetooth-fähig, dann funktioniert die Verbindung nach altbekanntem Muster. Falls euer Radiogerät aber noch nicht so weit ist, könnt ihr es mit einem Bluetooth-Adapter aufrüsten. Den steckt ihr in die AUX-Buchse (Achtung: vorher aufladen!) und schon ist euer Radio in den 2020ern angekommen. Falls es nicht sofort funktioniert, dann müsst ihr im Menü noch AUX als Eingangsquelle auswählen. Und beachtet bitte, dass damit auch alle Telefongespräche laut übers Radio laufen – nicht, dass es zu Peinlichkeiten kommt.

„Autokino“ mal anders: mit dem mobilen DVD-Player

Der DVD-Player fürs Auto ist schon ein ziemlich alter Hut, aber wer sich unterwegs ein authentisches Kino-Erlebnis wünscht, kommt nicht daran vorbei. Die üblichen Geräte bestehen aus zwei transportablen Displays, die sich an die Kopfstützen der Vordersitze montieren lassen. So erhält die gesamte Besatzung der Rückbank einen perfekten Blick aufs digitale Geschehen. Eines der Displays dient zugleich als Player, und natürlich sind an dem System auch die passenden Boxen angebunden. Wenn einmal der Saft ausgeht, dann kommt einfach das Ladegerät in die Autosteckdose und schon reicht die Energie für weiteres stundenlanges Filmeschauen. Das Ganze gibt es natürlich auch in Blu-ray-Ausführung, für alle, die lieber die High-Definition-Version mögen. Alte Schmachtschinken wie Pretty Woman kommen auf diese Weise ebenso gut rüber wie neueste Blockbuster und freche Zeichentrickfilme. Wer mag, schaut sich in aller Ruhe Dokus und Reportagen an, um für einen gewissen Weiterbildungseffekt zu sorgen. Die Auswahl ist gigantisch und für echte Filmfreaks lohnt es sich, immer eine gewisse Reserve spannendes Material mit an Bord zu haben. Wer nun noch ein Raumwunder wie den Volkswagen Caddy sein Eigen nennt, hat noch dazu eine besondere Kino-Atmosphäre für sich gepachtet.

Flexible Medien-Nutzung durch USB und SD

Zum elektronischen Standard moderner Autos gehört schon seit einigen Jahren der USB-Anschluss und natürlich der SD-Karten-Slot. Akustische Mediendateien lassen sich mit diesen Mini-Geräten ganz leicht aufs Radio übertragen, und wenn es ein Display im Armaturenbrett gibt, dann flackern sogar die bewegten Bilder. Flexibilität ist heute alles, und wer will schon, dass seine Lieblingslieder, Filme und Hörspiele auf dem eigenen Handy versauern? Also nichts wie rein ins Auto und ab auf die Piste – mit zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten, die auch die längste Fahrt zum kurzweiligen Erlebnis machen. Die Technik ist da, man muss sie nur zu nutzen wissen.

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!