Elektroauto aus dem 3D-Drucker mit hoher Nachfrage

151°

Im Jahr 2019 sorgte der italienische Elektroautohersteller X-Electrical Vehicle (XEV) mit dem kleinen Elektroauto YOYO für Aufsehen und verzeichnete dafür mittlerweile 30.000 Bestellungen aus Europa. Das Elektroauto wird mit einem 3D-Drucker hergestellt und ist für 6.000 Euro erhältlich.

Das Unternehmen verfügt über Werke in seinem Heimatland und Hong Kong. Der Bau einer Fabrik in Shanghai musste wegen der Corona-Pandemie erst einmal pausiert werden. Die Käufer des YOYO Elektro-Kleinstwagens sollen ihr Fahrzeug im Dezember erhalten. Der Einsatz eines 3D-Druckers in der Fahrzeugproduktion reduziert die Kosten, vermindert die Anzahl der Komponenten für den Zusammenbau und macht Elektroautos erschwinglicher.

Wie X-Electrical Vehicle erklärte, reduzieren sich die Kosten und die Entwicklungszeit um beeindruckende 90 Prozent im Vergleich zum klassischen Fahrzeugbau. In den kommenden Jahren rechnet der Autohersteller mit einer Jahresproduktion von 100.000 Fahrzeugen auf dem europäischen Markt.

Was bietet der XEV YOYO?

Das Mini-Elektroauto XEV YOYO fährt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h und kommt mit einer Akkuladung auf 150 km Reichweite. Rund 450 Kilogramm wiegt das Elektroauto ohne Akku, ist 1,5 Meter breit und 2,5 Meter lang.

Laut XEV wurden schon Verträge mit Unternehmen wie Arval Leasing, der italienischen Post, Campello Motors und weiteren Firmen für individuelle Firmenfahrzeuge vereinbart worden. Vor allem für Pendler, Kurzstrecken, als Taxi und Kurierfahrzeug dürfte das Mini-Elektroauto YOYO interessant sein.

https://www.x-ev.net/

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!