ANZEIGE: Home » Magazin » Einige der besten Motoren zwischen 2010 und 2020

Einige der besten Motoren zwischen 2010 und 2020

141°
Innenraum Oldtimer
Innenraum Oldtimer , Bild Pixabay

3,0-Liter-Reihensechszylinder

Im Jahr 2013 hat BMW das letzte Mal einen der Reihensechszylinder verbaut. Sechs Jahre lang hat dieser Motor die BMW-Dreier und BMW-Fünferreihe angetrieben. Dieser Motor ist besonders, da er die 37-jährige BMW-Ära von den saugenden Sechszylinder Reihenmotoren beendet. Durch die neuen Motoren werden einige Mechaniken und Qualitäten von dem Vorgänger übernommen. Dazu zählt beispielsweise die Nockenwellensteuerung. Hierbei wird das erste Mal eine Direkteinspritzung installiert. Dadurch arbeitet der Motor in einem sehr sparsamen Schichtladungsverfahren. Die Einspritzventile und die Hochdruckpumpen gelten allerdings als recht anfällig. Trotzdem zählt dieser BMW-Klassiker zu den besten Motoren aus diesem Jahrzehnt. Der Drehmomentverlauf und die Laufruhe schneiden besonders gut ab.

Audi 855 Evo

Audi hat mit dem Fünfzylinder-Turbobenziner einen großen Aha-Moment erleben dürfen. Bis 1996 wurden fast alle Audi Modelle mit sportlichem Anspruch gebaut. Audis Sport-Tochter, Quattro GmbH hat im Jahr 2009 eine Neuauflage von den Sportmodellen mit 310 bis 367 PS entworfen. Mit einer Modernisierung wurden 2015 Modelle mit 400 PS entwickelt. Der Block besteht aus Aluminium und der Motor wiegt ganze 26 Kilogramm weniger als die Vorgänger. Durch die Charakteristik und den Sound wird der Motor besonders gemacht. Die meisten Sportler fahren mit vier Zylindern. Allerdings bleibt Audi bei den fünf Zylindern hängen. Bei reinem Interesse oder Bedarf können Sie über das Vergleichsportal Ihren Motorschaden unverbindlich einschätzen lassen. Ebenfalls finden Sie auf dem Vergleichsportal Firmen, die Ihnen bei Fragen oder der Reparatur zur Seite stehen.

Mercedes OM654

Nach dem Dieselskandal im Jahr 2015 zählt die Emission der Stickoxide besonders. Dadurch gilt im Auto-Quartett, dass weniger mehr ist. Während der Aufarbeitung des Skandals muss sich Mercedes für ältere Motoren verantworten. Bei der neuen Motorgeneration wurden bereits 2016 die Grenzwerte der Norm Euro 6d unterboten. Hierbei werden von Mercedes mehrere Methoden für die Abgasreinigung kombiniert. Durch doppelte AdBlue-Einspritzung und der Abgasrückführung werden die Stickoxide durch den Antrieb gefiltert. Diese Filterung ist so gründlich, dass sie bei einem Test die Vorgaben auf jeden Fall einhalten.

1,0-Liter-Ecoboost

Der Dreizylinder vom Ford EcoBoost hat es ebenfalls auf die Bestenliste geschafft. Der Motor ist nicht nur kraftvoll und gut konstruiert, sondern hat zudem auch einen sehr geringen Verbrauch. In vielen PKW’s ist er mit 85 bis 155 PS zu finden. Der Motor ist dazu in der Lage, Klein- und Mittelklassewagen anzutreiben. Hinzu kommen auch SUV-Modelle und Transporter. Durch die technischen Lösungen verdient er sich die Vielseitigkeit. Es wird keine Ausgleichswelle eingebaut, denn Ford beruhig die Vibrationen mithilfe einer Schwungscheibe. Ford verfügt bei den jüngsten Ausbaustufen über ein Mildhybridsystem und über eine Zylinderabschaltung. Der Motor hat bereits sieben Mal den Preis für den besten Dreizylinder-Motor gewonnen. Der Motor wird als besonders robust bewertet und das obwohl mit nur wenig Hubraum viel Leistung erreicht wird.

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!