7 Tipps für diejenigen, die sich entscheiden, ihren Beruf zu wechseln

145°

Der alte Job langweilt Sie, oder es ist einfach an der Zeit etwas Neues auszuprobieren? Wagen Sie den Sprung ins kalte Becken!

Auch wenn derzeit die Jobsuche anders verlaufen mag als sonst, gibt es dennoch viel Bedarf am Arbeitsmarkt. 

Die Anforderungen mögen sich zwar geändert haben, allerdings heißt das nicht, dass es unmöglich oder sehr schwer ist derzeit Ihren Job zu wechseln und diejenigen, die sich entscheiden den mutigen Schritt zu wagen, haben sich zumindest getraut!

Im folgenden finden Sie die hilfreichsten  7 Tipps, die Sie bei Ihrer Jobsuche Wien und auch in der Umgebung unterstützen sollen. 

1. Wiegen Sie ab, ob Sie derzeit wirklich den Job wechseln sollten

Natürlich haben wir im vorherigen Absatz gesagt seien Sie mutig und wagen Sie etwas Neues. Das heißt aber nicht eine völlige Kamikaze-Aktion leisten zu müssen, mit der Sie sich dann doch schaden. Es gibt Momente und Situationen, die nach Geduld und längerer Überlegungszeit rufen. 

Gehen Sie in sich und stellen sich innerlich die Gründe vor, warum Sie Ihr derzeitiger Arbeitsplatz nicht mehr erfüllt. Kann man daran vielleicht mit nur wenig Mühe etwas ändern und bedarf es dazu womöglich nur ein Gespräch mit den Vorgesetzten?

Sollte es aus welchen Gründen auch immer absolute unmöglich sein, dass Sie in Ihrer jetzigen Jobsituation noch ein wenig ausharren, dann sollten Sie sich über einen “Überbrückungsjob” Gedanken machen. Gerade in der momentanen Pandemie-Situation, könnten Sie sich überlegen ins Freelance-Geschäft einzusteigen. Während Sie von zuhause aus arbeiten, können Sie die Pausen dazwischen vom Sofa aus zur Jobsuche verwenden, ohne sich dabei vorm Chef verstecken zu müssen. 

So geben Sie sich genügend Zeit und Raum, sich gedanklich zu sammeln, damit Sie bei der Traumjob-Suche auch gut vorbereitet sind. 

2. Vernetzen Sie sich!

Diesen Tipp kann man gar nicht stark genug betonen. Unterschätzen Sie niemals die Macht von flüchtigen und zufälligen Begegnungen. Der nette Typ, den Ihnen letztens Ihre Freundin beim Ausgehen vorgestellt hat, mag zwar nicht Ihren Männergeschmack in Sachen Liebe getroffen haben, sehr wohl kann er Ihnen vielleicht ungeahnte Türen ein Unternehmen öffnen. 

Oder die neue Freundin Ihres besten Kumpels, weil Sie nämlich im Vorstand eines großen Konzerns sitzt und Ihnen sicherlich weiterhelfen kann, oder zumindest wertvolle Kontakte vermitteln könnte. 

Seien Sie dennoch vorsichtig mit wem Sie über Ihren Wunsch den Job zu wechseln sprechen, denn nichts ist unangenehmer, als wenn ihr derzeitiger Chef über vier Ecken davon erfahren würde, noch bevor Sie dies überhaupt zur Sprache bringen konnten.

Und zu guter Letzt, vergessen Sie nicht auf Online-Jobplattformen! Halten Sie Ihr Profil am neuesten Stand und schauen Sie sich unverbindlich um. Schalten Sie die Funktion an, die zeigt, dass Sie interessiert und verfügbar werden. 

3. Behalten Sie sich Flexibilität!

Dies scheint gerade in diesem Jahr mehr als je gefragt und gefordert zu werden. Viele Unternehmer wurden von heute auf morgen gezwungen, Arbeitsprozesse an die neuen Gegebenheiten anzupassen und dies verlangt natürlich von ihren MItarbeitern auch ein gewisses Maß an Flexibilität. 

Machen Sie sich vor einer Bewerbung klar, was für Sie absolut nicht in Frage käme und ein klares “No-Go” wäre, damit Sie das von Anfang an klarstellen können.

Aber seien Sie sich auch bewusst, dass sich viele alte Arbeitsweisen auf die ein oder andere Art verändert haben und Sie sich als sehr anpassungsfähig präsentieren müssen, damit Sie Gehör bekommen. Dieser Tipp mag zwar zunächst abschreckend und etwas herrisch wirken, aber Sie werden überrascht sein, welche ungeahnten und verborgenen Talente Ihrerseits, so womöglich ans Tageslicht kommen. Wer weiß, vielleicht landen Sie noch einmal in einer total neuen Branche. Seien Sie offen!

4. Gut Ding braucht Weil – bleiben Sie geduldig

Mit der momentanen Lage, können Dinge oft länger brauchen als für gewöhnlich.

So auch bei der Jobsuche. Außerdem sollten Sie im Auge behalten, ob gerade eine Urlaubsphase ist, wo viele nicht in Ihren Büros sind, um auf anfallende Mails wie gewohnt zu reagieren. 

Bleiben Sie geduldig und stecken Sie nicht sofort den Kopf in den Sand, wenn die ersten Versuche etwas Neues zu finden, nicht erfolgreich sind. Dies heißt nicht, dass Sie nicht gut sind, sondern einfach, dass dies nicht der für Sie bestimmte Job war!

5. Aktualisieren Sie Ihre Bewerbungsunterlagen!

Selbst wenn Sie noch nicht aktiv auf Suche nach einer neuen Arbeit gehen, sollten Ihre Bewerbungsunterlage, die Sie an mögliche zukünftige Arbeitgeber schicken wollen immer am neuesten Stand sein.

Haben Sie eine Schulung gemacht, oder ein Seminar besucht, wovon Sie denken es könnte für die Stelle von Relevant sein? Tragen Sie es ein. Meist ist man viel zu bescheiden, wenn es um seine Fähigkeiten und Kenntnisse geht und vergisst völlig, dass in diesem Fall nicht man selbst, sondern der Arbeitgeber als Richter dessen fungiert. 

6. Eignen Sie sich ein neues Set an Kenntnissen an!

Es ist nie zu spät nochmals die Schulbank zu drücken. Gut, so extrem müssen Sie es auch nicht gleich betreiben, aber Sie werden staunen, welche Zertifikate und Kenntnisse man heutzutage online in nur kurzer Zeit absolvieren kann. 

Da es viele Anbieter gibt, recherchieren Sie zunächst gut, damit Sie auch nur auf seriösen Seiten landen und am Ende des Tages wirklich etwas in der Hand halten, das Sie vom Rest der Bewerber abheben kann!

7. Am Ball und informiert bleiben!

Gehen Sie sicher, dass Sie stets bestens informiert bleiben, gerade dieser Tage, da sich täglich viele Anforderungen beinahe über Nacht neuern können.

Verfolgen Sie die News, welche von beobachteten Unternehmen veröffentlicht werden. 

Man kann nie wissen, ob nicht zwei Tage später die gewünschte Stelle doch ausgeschrieben ist und diesen Moment wollen Sie doch nicht verpassen!

Bewerte diesen Deal
Lade dir unsere App herunter und erhalte die besten Deals direkt auf dein Handy!