Home » News » Elektromobilität » Polestar erreicht 2022 wichtiges Auslieferungsziel

News

Polestar erreicht 2022 wichtiges Auslieferungsziel

Thomas Ingenlath, CEO des Elektroautobauers Polestar
Thomas Ingenlath, CEO des Elektroautobauers Polestar; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Der schwedische Elektroautobauer Polestar hat gerade noch rechtzeitig ein wichtiges Auslieferungsziel für das Jahr 2022 erreicht.

Die Belegschaft des Herstellers habe das ganze Jahr über hart gearbeitet. Laut CEO Thomas Ingenlath habe sich diese harte Arbeit kurz vor Jahresende ausgezahlt. Das Unternehmen hat sein Auslieferungsziel für Elektrofahrzeuge für 2022 übertroffen.

Ziel: 50.000 Auslieferungen

Von Tag zu Tag bringt der schwedische Autobauer mehr Vollstromer auf die Straße, um so die große Nachfrage seiner Käufer:innen zu befriedigen. Polestar ist bestrebt, den Übergang zu nachhaltiger Moilität zu beschleunigen. Dabei geht es aber nicht nur um die reine Herstellung von emissionsfreien Autos, sondern auch um mehr Transparenz in der ganzen Branche.

Der junge EV-Hersteller baut seine Marke schnell und lukrativ auf. Im vergangenen April ging Polestar eine Partnerschaft über 65.000 Polestar-Modelle mit dem Mietriesen Hertz ein. Bereits im Juni begannen die Schweden mit den ersten Auslieferungen an Hertz. Noch im selben Monat hat Polestar die berühmte Glocke der Nasdaq in New York City geläutet, um seinen Börsengang zu feiern. Dieser Schritt galt als wichtiger Meilenstein und sollte die Wachstumsstrategie beschleunigen und weitere Finanzierungsquellen ermöglichen.

Polestar 3; Quelle: Pressefoto

Elektro-SUV debütiert

Im Oktober debütierte der Polestar 3, das erste vollelektrische SUV des Unternehmens, mit einer Reichweite von über 600 Kilometer und einem stolzen Preis ab 89.900 Euro. Dieses Jahr soll ein weiteres Elektro-SUV, der Polestar 4, folgen. Das Elektro-Sortiment soll dann 2024 um den Polestar 5 erweitert werden. Es handelt sich dabei um eine Sportlimousine. Das möglicherweise größte Highlight der Modellpalette soll aber der Polestar 6 werden. Der Hersteller möchte mit dem Elektro-Roadster eine „neue Ära für“ Sportwagen einläuten und die Konkurrenz, wie beispielsweise den Porsche 911, entthronen.

Trotz großer Zukunftspläne liefert Polestar im Hier und Jetzt

Obwohl Polestar mit seinen neuen Elektroautos in die Zukunft malt, liefert das Unternehmen bereits im Hier und Jetzt ab. Der schwedische EV-Hersteller, der von den Autogiganten Volvo und Geely unterstützt wird, hat in den letzten Monaten bekräftigt, dass er auf dem besten Weg ist, bis Ende des Jahres 50.000 Auslieferungen von Elektrofahrzeugen zu erreichen.

CEO Thomas Ingenlath sagte bei der Bekanntgabe des dritten Quartals: „Wir sind ein echtes Autounternehmen, wir produzieren, wir bringen Autos auf die Straße und wir setzen unseren ehrgeizigen Wachstumsplan um.“

Anscheinend hat der Polestar-Chef nicht geblufft. Ingenlath twitterte Ende 2022, dass Polestar im Dezember auf einer Mission mit einem Allzeithoch an Auslieferungen von Elektrofahrzeugen gewesen sei. Und diese Mission auch erfüllt habe.

Und um dies zu festigen, antwortete Ingenlath auf einen Kommentar, dass das Produktionsziel von 50.000 Einheiten 2022 erreicht worden sei. Erst Ende November feierte der Hersteller den 100.000sten produzierten Polestar 2 seit Bestehen des Unternehmens.

Wir dürfen also gespannt darauf warten, was da noch kommen wird. Die Schweden überzeugen bereits jetzt mit einer Vision nachhaltiger Mobilität und gehen ihren Weg unbeirrt weiter.


Themen des Beitrags:
Polestar

Jetzt leasen!

Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 489,47 €/Monat netto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range AWD • Gewerbe

Tesla Model 3 Leasing für 489 (564) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


MG MG4
Für 229,-- €/Monat brutto: MG MG4 Electric 51kWh • Privat

MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [sofort verfügbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*