Home » News » Elektromobilität » Polestar 6: Er soll die Sportwagen-Ikone Porsche 911 entthronen

News

Polestar 6: Er soll die Sportwagen-Ikone Porsche 911 entthronen

Polestar 6 Elektro-Roadster
Polestar 6 Elektro-Roadster, Bild: Polestar

Elektromobilität. Der schwedische Elektroautobauer Polestar bereitet sich derzeit darauf vor, seinen neuen Elektro-Sportwagen, den Polestar 6, im Jahr 2026 auf den Markt zu bringen. Er nennt ihn die „Zukunft des Sportwagens“ und will damit sogar die Sportwagen-Ikone Porsche 911 hinsichtlich der dynamischen Fahrweise entthronen.

Dabei wird Polestar von den Autoindustrie-Veteranen Volvo und Geely unterstützt, die dem Unternehmen einen aufregenden Einstieg in den Elektroauto-Markt ermöglicht haben.

Mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit, nicht nur in Bezug auf die Emissionen des Fahrzeugs, sondern während seines gesamten Lebenszyklus, baut Polestar einige der umweltfreundlichsten Autos auf der Straße.

Der Polestar 2, das erste vollelektrische Modell des Autoherstellers, wurde 2019 eingeführt und hat mit fortschreitenden Upgrades jedes Jahr kontinuierlich an Dynamik gewonnen. Zuletzt konnte Polestar den nächsten Meilenstein erreichen, indem es den 100.000sten Polestar 2 produziert hat.

Portfolio wächst weiter an

Der schwedische Autobauer erweiterte sein Portfolio in diesem Herbst und brachte im Oktober den Polestar 3 auf den Markt, das erste vollelektrische SUV der Marke mit einer Reichweite von 610 Kilometer. Er geht bei einem Einstiegspreis von 89.900 Euro inklusive Überführungskosten los.

Der Polestar 4, das zweite Elektro-SUV des Unternehmens, soll 2023 auf den Markt kommen, während sein ursprüngliches Konzept, der Precept, 2024 als Polestar 5 folgen wird.

In der Zwischenzeit wird der 2+2-Elektro-Roadster des Autobauers, der als O2-Konzept debütierte, als Polestar 6 die Bühne betreten. Polestar-Chef Thomas Ingenlath bezeichnete das Fahrzeug als „eine neue Ära für Sportwagen“. Obwohl die Produktion des Polestar 6 für 2026 geplant ist, vergleicht das Unternehmen den Polestar 6 mit der Sportwagen-Ikone Porsche 911. Die Polestar 6 LA Concept edition, die auf 500 Exemplare limitiert ist, war bereits innerhalb einer Woche ausverkauft.

Elektro-Sportwagen soll es mit dem Porsche 911 aufnehmen

Edward Trinh, Product Planning Manager von Polestar Australia, enthüllte neue Details gegenüber Drive.com bei einer Veranstaltung in Melbourne, bei der der Elektro-Sportwagen des Autoherstellers, der Polestar 6, mit Porsche-Modellen konkurrieren wird.

Trinh sagte bei der Veranstaltung: „Das messen wir dynamisch mit einem Porsche. [Der] 911, der Taycan – das sind die Autotypen, die wir uns anschauen. Wir glauben, dass sie die Benchmarks in der Branche für Fahrzeugdynamik sind.“

Der Polestar 6 wird über eine AWD-Elektroarchitektur (800 V) mit zwei Motoren, 884 PS, einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h verfügen.

Polestar O2 Electric Performance-Roadster Konzeptfahrzeug
Polestar O2 Electric Performance-Roadster Konzeptfahrzeug; Quelle: Pressefoto

Trinh fügte hinzu, dass das Forschungs- und Entwicklungsteam von Polestar es „unglaublich ernst“ meine, überlegene Fahrdynamik einzubeziehen.

Der zweitürige elektrische Sportwagen wird für maximale Festigkeit und ideales Gewicht einen Aluminium-Unibody aufweisen, der laut Trinh oft „auf einem Mclaren oder einem Lotus“ zu finden ist. Vielleicht, was noch wichtiger ist, werden alle Arten von Aluminium mit „leicht zu recyceln“ gekennzeichnet sein.

Laut Trinh gehe es im Polestar 6 nicht nur um Nachhaltigkeitsemission.

„Es geht nicht nur um CO2-Neutralität, es geht um Zirkularität, also stellen wir Autos her, die einfacher zu warten, zu reparieren und zu recyceln sind“, fügte Trinh hinzu.

Die Frage, ob der Elektro-Roadster tatsächlich in der Lage sein wird, den Porsche 911, die absolute Sportwagen-Ikone, zu entthronen, wird wohl vertagt werden müssen. Aktuell kann der 911 in weniger als drei Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Polestar hat also noch ein paar Jahre Zeit, um die Spezifikationen seines Polestar 6 zu optimieren, wenn sie ernsthaft planen, den 911 zu entthronen.


Themen des Beitrags:
Polestar

Jetzt leasen!

Nissan Ariya
Für 399,-- €/Monat brutto: Nissan Ariya 63kWh • Gewerbe • Privat

Nissan Ariya Leasing für 399 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 23,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo
Für 717,57 €/Monat brutto: Volkswagen ID.Buzz Pro 150 kW • Privat

VW ID.Buzz Pro Leasing für 718 (780) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 18,9 kWh100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


BMW iX1
Für 435,94 €/Monat brutto: BMW iX1 xDrive30 • Privat

BMW iX1 xDrive30 Vario-Leasing für 436 (498) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh /100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*