Home » News » Elektromobilität » Tesla Supercharger: Größtes öffentliches 150kW-Schnellladenetzwerk

News

Tesla Supercharger: Größtes öffentliches 150kW-Schnellladenetzwerk

Tesla Supercharger
Tesla Supercharger, Bild: Pixabay

Elektromobilität. Nachdem erst kürzlich das Supercharger-Pilotprogramm für markenfremde Elektroautos erweitert wurde, hat der Elektroautobauer Tesla nun bekannt gegeben, praktisch über Nacht zum „größten öffentlichen Schnellladenetz mit 150kW+ in Europa geworden zu sein.

Der Elektroautobauer investierte früh in die Ladeinfrastruktur, was dazu führte, dass der Supercharger zum größten, globalen Schnellladenetzwerk wurde. Doch dafür erntete das Unternehmen auch Kritik. Denn nur Hauseigene Fahrzeuge konnten an Superchargern laden, während die meisten anderen Ladenetze für alle Elektroautos frei sind.

Tesla öffnet sein Schnellladenetz

Erst kürzlich hat der Hersteller begonnen, an der Öffnung seines Netzwerkes für andere Elektrofahrzeuge zu arbeiten.

Im November 2021 hat Tesla dafür den ersten Schritt getan, indem es die Öffnung von zehn Superchargern in den Niederlanden für markenfremde Elektroautos unternahm. Bei der Ankündigung dieses Pilotprojekts sagte Tesla außerdem, es plane, es langsam zu erweitern, da es die Benutzererfahrung sowohl für neue Nicht-Tesla-EV-Besitzer testet, die in das Netzwerk aufgenommen werden, als auch für aktuelle Tesla-Besitzer, die an diesen Ladestationen mehr Verkehr sehen werden. Im Januar dieses Jahres gab der Hersteller dann bekannt, dass das Programm auf weitere Stationen in Norwegen und Frankreich ausgeweitet wird. Nur einen Monat später wurde das Programm auf alle Supercharger in den Niederlanden ausgeweitet. Es sollte die Freigabe von Ladestationen in Großbritannien folgen. Erst Anfang Mai wurden die Supercharger entlang der Küste Norwegens bis hoch zum Nordkap für fremde Elektroautos freigegeben. Allein im vergangenen Jahr baute Tesla weltweit 10.000 neue Supercharger.

Und nun folgte der Clou. Letzte Woche hat Tesla seine größte Erweiterung des Pilotprogramms vorgenommen, indem es viele weitere Supercharger-Stationen in Großbritannien, Spanien, Schweden, Belgien und Österreich für alle Elektroautobesitzer geöffnet hat.

Teslas Head of Supercharging in EMEA, Jeroen van Tilburg, machte erst kürzlich eine interessante Anmerkung zum Freigabe-Projekt für markenfremde Elektrofahrzeuge. Er sagte, nach der jüngsten Erweiterung sei das Netz von Supercharger-Stationen, das für Nicht-Tesla-Besitzer:innen von Elektrofahrzeugen in Europa geöffnet ist, zum größten Netz von öffentlichen Schnellladestationen mit über 150kW geworden.

Er schrieb darüber auf LinkedIn und kündigte an, dass Tesla nun zum größten CPO mit über 150kW werden würde. Die Öffnung der Supercharger für alle auch in Spanien, Schweden, Belgien, Österreich und Großbritannien sorge dafür, den Übergang zu einer nachhaltigen Zukunft für alle zu schaffen.

Hier klicken, um den Inhalt von www.linkedin.com anzuzeigen



Jetzt leasen!

Citroën ë-C4
Für 112,-- €/Monat netto: Citroën ë-C4 136 Feel • Gewerbe

Citroën ë-C4 Leasing für 112 (362) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 652,57 €/Monat brutto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Gewerbe • Privat

Tesla Model 3 Auto-Abo für 649 Euro im Monat brutto [All-inclusive]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Mazda CX-60
Für 314,01 €/Monat brutto: Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV AWD Prime-Line • Gewerbe • Privat

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV Leasing für 314 (408) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 23 kWh/100 km • kombiniert: 1,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 33 g/km CO2*