Home » News » Elektromobilität » Tesla liefert erste Elektro-Sattelschlepper Tesla Semi aus

News

Tesla liefert erste Elektro-Sattelschlepper Tesla Semi aus

Tesla Semi Auslieferungs-Event; Quelle: Tesla
Tesla Semi Auslieferungs-Event; Quelle: Tesla

Elektromobilität. Am vergangenen Donnerstag hat Tesla sein Auslieferungs-Event vom Tesla Semi in Nevada gefeiert. Wie erwartet lieferte Tesla die ersten Elektro-Sattelschlepper an PepsiCo, einen langjährigen Reservierungsinhaber, aus.

Während der Präsentation zur Serienversion des Tesla Semi am 01. Dezember erlebten die Anwesenden keine besondere Überraschung. Im Wesentlichen hat Tesla seine ursprünglichen Versprechen aus dem Jahr 2017 erfüllt, als es erstmals die Prototypen des Tesla Semi vorstellte. Trotz des Fehlens größerer Änderungen ist es immer noch ein großer Moment, da der Elektro-Lkw das Potenzial hat, die Lkw-Branche nachhaltig zu verändern, indem er Emissionen eliminiert und die Kosten erheblich senkt.

Zunächst erklärte der US-amerikanische Elektroautobauer, warum es von der Herstellung von Elektrofahrzeugen für Verbraucher:innen zu einem Elektro-Lkw der Klasse 8 übergangen ist: Auch wenn Sattelschlepper nur etwa ein Prozent der Fahrzeuge in den USA ausmachen, sind sie für etwa 20 Prozent der Emissionen verantwortlich. Um die Lkw-Branche zu revolutionieren und gleichzeitig saubere Mobilität voranzutreiben, müssen Elektro-Sattelschlepper wie der Tesla Semi genauso leistungsfähig sein wie Diesel-Sattelzugmaschinen. Genau das will Tesla liefern.

Dreimotoriger Antriebsstrang

Tesla verwendet einen dreimotorigen Antriebsstrang im Tesla Semi, der im Grunde derselbe wie im Model S und Model X Plaid ist.

Teslas Semi Program Manager, Dan Priestley, erklärte, dass Tesla einen der Motoren für die Reisegeschwindigkeit verwendet, die auf Spitzeneffizienz bei Autobahngeschwindigkeiten ausgerichtet ist, und die beiden anderen Motoren für das Drehmoment beim Beschleunigen verwendet werden. Durch diese drei Motoren soll ein reibungsloses Fahrerlebnis geschaffen werden, das noch nie zuvor in einem Lkw der Klasse 8 gesehen wurde.

Um die Stärke des Tesla Semi zu beweisen, teilte das Unternehmen ein beeindruckendes Video eines mit rund 37.000 Kilogramm beladenen Tesla-Sattelschleppers, der einen Diesel-Lkw mit sechs Prozent Steigung auf dem Donnerpass passierte, als ob es nichts wäre:

Neben den drei Elektromotoren hält Tesla außerdem sein Versprechen hinsichtlich der elektrischen Reichweite. Der Hersteller hat vor fünf Jahren eine Reichweite von rund 800 Kilometer bei voller Ladung versprochen. Erst Ende November absolvierte Tesla eine Test-Fahrt von 800 Kilometer mit einer Volllast von 37.000 Kilogramm. Dabei startete der Elektro-Sattelschlepper mit einem Ladezustand von 97 Prozent und endete an der Endhaltestelle mit einer Restladung von vier Prozent.

Tesla bekräftigte, dass der Semi eine Effizienz von weniger als 2 kWh pro Meile (1,6 Kilometer) erreichen könne. Im Umkehrschluss bedeute das, dass Speditionen je nach Stromkosten bis zu 70.000 Dollar pro Jahr an Kraftstoff einsparen könnten. Dank der neuen von Tesla entwickelten 1-Megawatt-Ladetechnologie können Fahrer:innen blitzschnelles Aufladen des Akkupacks erwarten.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Zwei entscheidende Aspekte ausgelassen

Während des Auslieferungs-Events gab es nur zwei wichtige Aspekte, die Tesla ausgelassen hat. Wir haben nichts vom Preis und vom Gewicht erfahren. Vor fünf Jahren sollte der Semi noch 200.000 Dollar kosten. Diesen Preis hat Tesla scheinbar nicht aktualisiert. Aber: Wir sind uns ziemlich sicher, dass sich etwas am Preis getan haben muss. Die andere Sache ist das Gewicht des Sattelschleppers. Es ist entscheidend dafür, wie viel Geld eine Fahrt bis zu einem gewissen Grad einbringen kann.

Tesla kündigte Mitte November an, in diesem Jahr noch 100 Tesla Semi produzieren zu wollen.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Semi

Jetzt leasen!

Kia EV6
Ab 315,46 €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh • Gewerbe • Privat

Kia EV6 Leasing für 315 (423) Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Mercedes-Benz
Für 679,-- €/Monat brutto: Mercedes-Benz EQA 250 • Gewerbe • Privat

Mercedes-Benz EQA Auto-Abo für 679 Euro im Monat brutto [alles inklusvie]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Ford Mustang Mach-E in Ice White
Für 440,-- €/Monat brutto: Ford Mustang Mach-E 98,8 kWh • Gewerbe • Privat

Ford Mustang Mach-E Leasing für 440 (496) Euro im Monat brutto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,5 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*