Home » News » Elektromobilität » Renault Zoe beliebtestes BAFA-Fahrzeug

News

Renault Zoe beliebtestes BAFA-Fahrzeug

Renault Zoe Modell 2019
Renault Zoe Modell 2019; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat die neueste Zwischenbilanz für die Elektroauto-Kaufprämie, oder den sogenannten Umweltbonus, veröffentlicht. Der Renault Zoe ist das beliebteste Fahrzeug, bei dem der Umweltbonus beantragt worden ist.

Die Elektroauto-Kaufprämie ist in Deutschland 2016 gestartet. Bis zum 01. Juni 2022 sind bereits 1.269.049 Förderanträge beim BAFA eingegangen. Das bedeutet, dass seit dem 01. Mai 48.245 neue Anträge dazugekommen sind.

Renault Zoe an der Spitze

Der Renault Zoe, den seit kurzem 3.700 Euro teurer ist, ist mit 78.488 BAFA-Förderanträgen das beliebteste Modell gewesen. Dicht gefolgt vom Tesla Model 3 mit 66.673 Förderanträgen. Ebenfalls in die Top 3 hat es der VW e-up! mit 44.592 Anträgen geschafft. Der VW e-up! ist dabei ein Phänomen für sich gewesen. Nach einem technischen Update und einer Preissenkung entwickelte sich das Elektroauto des VW-Konzerns zu einem echten Verkaufsschlager. Sogar so sehr, dass die Wolfsburger mit der Produktion nicht mehr hinterkamen. Ende 2020 musste VW den e-up! aufgrund zu hoher Lieferzeiten pausieren. Seit Februar 2022 ist der Cityflitzer endlich wieder bestellbar. Aber: Er soll noch bis Ende 2025 gebaut werden. Dann wird der kleinste Vollstromer in der Modellpalette VWs durch den unter dem ID.3 positionierten ID.2 abgelöst. Es könnte sogar noch ein kleineres Modell, der ID.1, kommen.

Auf Platz 4 im Ranking der Top 10 Fahrzeuge hat es der Smart ForTwo EQ geschafft. Der südkoreanische Hersteller Hyundai hat mit dem Hyundai Kona ein in Deutschland sehr beliebtes SUV geschaffen. Auf den Kona Elektro gingen 40.088 Förderanträge ein. Platz 6 eroberte der BMW i3. Die Fertigung des futuristisch aussehenden Gefährts der Bayern wird nach einer Produktionsdauer von neun Jahren und mehr als 250.000 verkauften Einheiten im Sommer dieses Jahres eingestellt.

Volkswagen ID.3
Volkswagen ID.3; Quelle: Pressefoto

Auf den Plätzen 7 bis 9 folgen weitere Fahrzeuge aus Wolfsburg. Der VW ID.3 vor dem VW e-Golf und vor dem VW Passat GTE. Den letzten Top 10 Platz konnte sich der Mitsubishi Outlander PHEV sichern.

Top 10 Ranking der Modelle

  1. Renault Zoe (78.488)
  2. Tesla Model 3 (66.673)
  3. VW e-up! (44.592)
  4. Smart ForTwo EQ (41.119)
  5. Hyundai Kona Elektro (40.088)
  6. BMW i3 (39.279)
  7. VW ID.3 (39.175)
  8. VW e-Golf (27.548)
  9. VW Passat GTE (26.185)
  10. Mitsubishi Outlander PHEV (25.447)

Volkswagen dominiert die Hersteller

Die häufigsten Anträge gingen auf Fahrzeuge aus der Autostadt Wolfsburg ein. Volkswagen konnte auf seine Elektrofahrzeuge insgesamt 186.987 Anträge verbuchen. Platz 2 beansprucht Mercedes-Benz für sich. Der Hersteller blickt auf 127.846 Förderanträge, die auf seine teilelektrifizierten Modelle und seine vollelektrischen EQ-Modelle eingegangen sind. Zuletzt musste sich der Hersteller harsche Kritik anhören. Das Unternehmen plant nämlich sich als wertvollste Luxusmarke der Welt zu positionieren. In seiner Luxusauto-Strategie ist demnach kein Platz mehr für einige Volumenfahrzeuge. Platz 3 geht ebenfalls an einen deutschen Autobauer: BMW.

Mercedes EQS SUV
Mercedes EQS SUV; Quelle: Pressefoto

Platz 4 sicherte sich Renault vor Tesla. Hyundai kommt auf 74.693 Förderanträge und damit den sechsten Platz. Außerdem in den Top 10 sind Audi, Smart, Kia und Skoda.

Top 10 Ranking der Hersteller

  1. Volkswagen (186.987)
  2. Mercedes-Benz (127.846)
  3. BMW (114.859)
  4. Renault (104.781)
  5. Tesla (77.428)
  6. Hyundai (74.693)
  7. Audi (72.804)
  8. Smart (57.943)
  9. Kia (48.527)
  10. Skoda (44.816)

Insgesamt gingen auf reine batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge 713.776 Förderanträge ein. Immerhin 554.996 Anträge verbuchten die teilelektrischen Plug-In-Hybride. Diese Zahl geht aber zurück. Aufgrund der langen Lieferzeiten und weil der Umweltbonus für PHEVs ab 2023 nicht mehr gilt, scheuen viele Käufer:innen die teilelektrifizierten Fahrzeuge. Brennstoffzellenautos haben bisher 277 Anträge generiert.

Noch immer beantragen mehr Unternehmen (650.044) den Umweltbonus als Privatkunden (532.063). Am häufigsten kommen Kund:innen, die bei ihrem elektrifizierten Auto den Umweltbonus beantragen aus Nordrhein-Westfalen (312.539). Dicht gefolgt von Bayern (230.915) und Baden-Württemberg (198.504). Niedersachsen kommt auf 116.820 Anträge, dicht gefolgt von Hessen mit 109.209.


Themen des Beitrags:
BAFARenaultVW

Jetzt leasen!

Jeep Compass 4xe
Für 244,-- €/Monat brutto: Jeep Compass Hybrid 1.3l T4-PHEV Limited 4WD • Gewerbe • Privat

Exklusiv-Deal❗️ Jeep Compass PHEV Leasing für 244 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km • kombiniert: 2,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 46 g/km CO2*


Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Cupra Born Pressefoto
Für 274,18 €/Monat brutto: Cupra Born 58 kWh 150 kW • Privat

Cupra Born Leasing für 274 (399) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 13,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*