Home » News » Elektromobilität » Alles auf FSD: Bereits 60.000 Tesla im Beta-Test

News

Alles auf FSD: Bereits 60.000 Tesla im Beta-Test

Tesla Model 3
Tesla Model 3; Quelle: capitalstreet_fx06/pixabay

Elektromobilität. Während der Telefon-Konferenz nach Veröffentlichung der Geschäftszahlen am Mittwochabend hat sich Tesla-Chef Elon Musk zuversichtlich gezeigt, vor Ende des Jahres deutliche Fortschritte in Bezug aufs autonome Fahren zu machen. Bereits jetzt gibt es rund 60.000 Tesla, die den Autopilot FSD-Beta nutzen.

Musk und sein Finanzvorstand Zachary Kirkhorn kündigten in der Telefon-Konferenz im Anschluss an die Geschäftszahlen an, dass die Autopilot-Technologie ein hohes Gewinn-Potenzial fürs Unternehmen darstellen würde.

60.000 Fahrzeuge im Beta-Test

In diversen Aussagen und fast immer mit Vorsicht sprach Tesla-Chef Elon Musk seit 2015 davon, autonomes Fahren realisieren zu wollen. Schon lange wird eine Funktion namens Full-Self-Driving angeboten, die aber bisher nur wenige Funktionen bietet. Seit Oktober 2020 aber läuft in den USA nun bereits ein Beta-Test mit einer Software, die dem FSD-Gedanken des autonomen Fahrens näherkommt. Nach eigenen Angaben im Quartalsbericht, in denen Musk 2021 als „Jahr des Durchbruchs“ bezeichnete, nehmen inzwischen 60.000 Tesla am Beta-Test teil. Musk teilte erst kürzlich mit, der Autopilot laufe seit einem Jahr unfallfrei. Außerdem kündigte er an, den Safety Score, der notwendig ist, um sich für den Beta-Test anzumelden, könne bald für alle verfügbar werden.

Für die kommenden Monate kündigte der Tesla-Chef grundlegende Verbesserungen der FSD-Software an. Aus diesem Grund wäre er „schockiert, wenn wir in diesem Jahr nicht Full Self-Driving mit höherer Sicherheit als ein Mensch erreichen“.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Größter Zuwachs an Wert

Darüber hinaus teilte Musk mit, sei 2022 ziemlich wahrscheinlich fürs Erreichen der Autonomiestufe 4. Und wenn es so weit ist, könne es dadurch zum „größten Zuwachs beim Wert jeglicher Anlageklasse in der Geschichte“ kommen. Musk meinte damit die Elektroautos des Unternehmens, die dann mit der FSD-Option ausgestattet sind. Denn wenn die autonom fahren, erklärte er nicht zum ersten Mal, können man mit ihnen als Roboter-Taxis eine Menge Geld verdienen. Dieses Software-Upgrate könnte dann gar das bedeutendste der Geschichte sein. Des Weiteren betonte der Tesla-Chef, dass sich der finanzielle Wert davon kaum beziffern lassen würde.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla FSD

Jetzt leasen!

Citroën ë-C4
Für 112,-- €/Monat netto: Citroën ë-C4 136 Feel • Gewerbe

Citroën ë-C4 Leasing für 112 (362) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 652,57 €/Monat brutto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Gewerbe • Privat

Tesla Model 3 Auto-Abo für 649 Euro im Monat brutto [All-inclusive]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Volkswagen ID.5
Für 350,-- €/Monat brutto: VW ID.5 Pro • Privat

VW ID.5 Pro Leasing für 350 (475) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*