Home » News » Elektromobilität » Zeekr will zu den Top-3-Herstellern von Elektroautos aufsteigen

News

Zeekr will zu den Top-3-Herstellern von Elektroautos aufsteigen

Zeekr hat die Produktion des 009 gestartet
Zeekr hat die Produktion des 009 gestartet; Quelle: Zeekr

Elektromobilität. Der chinesische Elektroautohersteller Zeekr hat in den nächsten Jahren ehrgeizige Pläne in Europa. Europachef Spiros Fotinos sagte, Zeekr wolle bis zum Ende des Jahrzehnts zu den drei führenden Herstellern reiner Premium-Elektrofahrzeuge gehören.

Der Premiumautobauer Zeekr wurde im April 2021 von der Muttergesellschaft Geely gegründet und arbeitet seitdem schnell daran, seinen Markennamen im Premiumbereich zu etablieren und gar auszubauen. Kurz darauf lief im Oktober das erste Modell der Marke, der Zeekr 001, vom Band. Zeekr behauptet, dass sein neuer 001 aus dem Jahr 2023 mit einer Reichweite von über 1.032 Kilometer das Elektrofahrzeug mit der längsten Reisereichweite ist, das von CATLs Cell-to-Pack-„Qiling“-Batterien der dritten Generation angetrieben wird.

Das chinesische EV-Startup brachte daraufhin sein zweites Elektromodell auf den Markt, das Mehrzweckfahrzeug 009 mit drei Sitzreihen und einer CLTC-Reichweite von bis zu 822 Kilometer.

Ursprünglich ging man davon aus, dass das dritte Elektrofahrzeug von Zeekr den Namen 003 tragen würde. Letzten Monat brachte die Marke jedoch ihr erstes Elektro-SUV in China auf den Markt und nannte es Zeekr X. Angetrieben von zwei Elektromotoren und einer 66-kWh-Batterie liefert das Elektro-SUV bis zu 422 PS (315 kW) und 400 543 Newtonmeter Drehmoment für eine Reichweite von mehr als 560 Kilometer. Zeekr sagte, dass es im Juni mit der Auslieferung der X-Modelle in China beginnen würde, gefolgt von Europa und anderen asiatischen Märkten außerhalb Chinas.

Zeekr X
Zeekr X; Quelle: Pressefoto

Laut Europa-CEO von Zeekr strebe die Marke an, in der Region als Top-Anbieter reiner Elektrofahrzeuge zu expandieren.

Zeekr möchte zu den Top-3-Herstellern von Premium-Elektrofahrzeugen gehören

Im Gespräch mit Automotive News Europe sagte Zeekr-Europachef Fotinos: „Bis zum Ende des Jahrzehnts wollen wir einer der drei besten Premium-Anbieter von reinen Elektrofahrzeugen sein. Das ist unser Ehrgeiz.“

Laut Fotinos wird das EV-Startup dies durch „Produkt- und Kundenerfahrung“ erreichen und einen „One-Stop-Shop“-Ansatz für EV-Kund:innen bieten, der Lade-, Finanzierungs-, Versicherungs-, Wartungspakete und mehr umfasst, um es Käufer:innen zu erleichtern elektrisch zu werden.

Als Fotinos gefragt wurde, wer neben Tesla und Zeekr noch zu den Top 3 Elektroautoherstellern zähle, antwortete dieser mit Blick Richtung Deutschland: „Die deutschen Premiumautos machen etwa 60 bis 75 Prozent des Marktes aus. Wenn Zeekr also von dort aus nichts erobern kann, werden wir nicht viel wachsen.“

Start in den Niederlanden und Schweden

Zeekr hat mit der Unterstützung von Mutterkonzern Geely viele Vorteile anderen EV-Startups gegenüber. Darüber hinaus müsse das Unternehmen, da es als Elektromarke gegründet wurde, nicht ewig Zeit und Ressourcen für die Umwandlung von Verbrenner zu Elektroauto aufwenden. Darüber hinaus profitiert Zeekr von Volvo und Polestar, die beide ebenfalls zu Geely gehören und die beide den Verkauf von Elektrofahrzeugen in Europa vorantreiben.

Laut Fotinos wird die Marke ihre europäische Kampagne in den Niederlanden und Schweden starten und bis 2026 im restlichen Westeuropa rasch expandieren.

Obwohl Zeekr seine Spezifikationen für Europa noch nicht zertifiziert hat, geht der Hersteller davon aus, dass der 001 in Europa eine elektrische Reichweite von etwa 600 Kilometer und der X von etwa 440 Kilometer haben wird. Die Schnellladefähigkeit soll die Fahrzeuge in 30 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufgeladen haben.

Kann Zeekr einer der drei führenden Hersteller von Premium-Elektroautos werden? Sparneuwagen News hält das für realistisch. Zunächst müssten deutsche Premium-Kund:innen überzeugt werden. Als Vergleich: Chinas führender Hersteller von Elektrofahrzeugen, BYD, hat Volkswagen überholt und ist Chinas meistverkaufte Marke geworden, da die Nachfrage nach emissionsfreien Elektrofahrzeugen weiter steigt.

Das deutsche Statistikamt belegt außerdem, dass sich die Zahl der aus China nach Deutschland gelieferten Elektroautos im letzten Jahr verdreifacht hat. Käufer beginnen über den Markennamen hinaus nach der neuesten Technologie und Software zu suchen. Zeekr könnte, wenn die Fahrzeuge überzeugen, also durchaus in Europa zu einer der Top-3-Marken für Premium-Elektroautos werden.


Themen des Beitrags:
ChinaGeelyZeekr

Jetzt leasen!

BMW i5
Für 449,-- €/Monat netto: BMW i5 eDrive40 • Gewerbe

BMW i5 Leasing für 449 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, Loyalisierung, Flotte]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


VW ID.7 GTX Tourer
Für 467,-- €/Monat netto: VW ID.7 250kW 4MOTION GTX Tourer • Gewerbe

VW ID.7 GTX Tourer Leasing für 467 (542) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW iX1
Ab 349,-- €/Monat netto: BMW iX1 eDrive20 • Gewerbe

BMW iX1 Leasing ab 349 Euro im Monat netto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*