Home » News » Business » Zeekr plant Verdoppelung des Umsatzes, 2 neue EVs und Europaeintritt

News

Zeekr plant Verdoppelung des Umsatzes, 2 neue EVs und Europaeintritt

Zeekr 001
Zeekr 001; Quelle: Pressefoto

Business. Elektromobilität. Die junge chinesische EV-Marke Zeekr will ihren Umsatz und ihre globale Präsenz im Jahr 2023 deutlich ausbauen. Neben der Einführung von zwei neuen EV-Modellen plant Zeekr den Eintritt in Schlüsselmärkte in Europa.

Diese Informationen gehen aus einem internen Schreiben hervor, in dem mehrere Ziele der Marke, die sich im Besitz von Geely befindet, skizziert werden.

Zeekr wurde erst 2021 gegründet und bleibt eine junge Luxus-EV-Automobilmarke in China, die unter dem Dach von Geely existiert. Bisher wurde nur das erste Modell der Marke, der Zeekr 001, verkauft. Im August 2022 verkündete der Hersteller mit dem Weltmarktführer für EV-Batterie, CATL, eine Fünfjahresvereinbarung über Qilin-Batterien abgeschlossen zu haben. Dank der neuen Batterie soll der Zeekr 001 erstmals mit einer Reichweite von 1.000 Kilometer daherkommen. Anfang 2023 brachte der Hersteller ein Sondermodell des Zeekr 001 mit Qilin-Batterie auf den Markt. Die Sonderedition ist auf 1.000 Exemplare limitiert und kostet 55.150 Euro. Die Qilin-Batterie soll die Reichweite mit einer Kapazität von 140 kWh auf bis zu 1.032 Kilometer nach chinesischem Standard erhöhen.
Im November 2022 stellte Zeekr dann das zweite Modell seines EV-Portfolios vor, den Zeekr 009. Der Elektro-Van kommt mit einer Reichweite von 702 bis 822 Kilometer je nach Batterie-Version und einem 400 kW starken Allradantrieb daher. Das Top-Modell, der Zeekr 009 ME, startet bei einem Preis von rund 81.800 Euro. Um den zehnten Januar rum meldete der Hersteller dann, dass die ersten Premium-Elektro-Vans im Werk in Ningbo in der ostchinesischen Provinz Zhejiang vom Band gerollt sind.

Die ersten Zeekr 009 rollen vom Band
Die ersten Zeekr 009 rollen vom Band; Quelle: Zeekr

Zeekr will Absatz und Umsatz verdoppeln

Nachdem Zeekr Mitte 2022 vielversprechende Quartalszahlen gemeldet hatte, gab es bekannt, dass das Geschäftsjahr über seinem Verkaufsziel von 70.000 Einheiten abgeschlossen hat.

Mit Blick auf 2023 will der junge Hersteller diese Zahlen zusätzlich zum 001 und 009 mithilfe von zwei neuen Elektroautos verdoppeln. Darüber hinaus scheint Zeekr schneller als gedacht in den europäischen Markt drängen zu wollen.

Blick auf das neue Zeekr-Modell und Pläne für Europa

Laut eines internen Schreibens an die Mitarbeiter:innen der CnEVPost glaubt Andy An, Zeekrs CEO, dass Chinas EV-Markt dieses Jahr besonders wettbewerbsfähig sein wird. Um diesen bevorstehenden Herausforderungen in der Branche zu begegnen, legte An fünf Schlüsselaufgaben für das ZEEKR-Team fest, darunter den Eintritt in Europa und 140.000 Auslieferungen von Elektrofahrzeugen.

In dem Schreiben heißt es: „Um diesen bevorstehenden Herausforderungen in der Branche zu begegnen, legte An fünf Schlüsselaufgaben für das ZEEKR-Team fest, darunter den Eintritt in Europa und 140.000 Auslieferungen von Elektrofahrzeugen.“

Ein großer Faktor bei der Verdoppelung der Auslieferungen im Vergleich zu 2022 werden die beiden neuen EVs sein, die Zeekr geplant hat. Das erste neue Modell könnte den Codenamen BX1E erhalten, heißt es in der CnEVPost. Es wurde bisher noch nicht im Fahrzeugkatalog des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie registriert. Das EV wird aller Voraussicht nach auf der Shanghai Auto Show im April sein Debüt geben.

Zeekr BX1E
Zeekr BX1E; Quelle: Phate Zhang/CnEVPost

Laut Zeekr-CEO An gilt ein weiteres Augenmerk der Stärkung der eigenen Intelligenztechnologie, einschließlich intelligenter Cockpits und Fahrassistenz. Diese soll die Premiummarke von der Konkurrenz sowohl im eigenen Land als auch in anderen Märkten abheben.

„In diesem Jahr werden unsere anhaltend hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung in eine Phase eintreten, in der sie Früchte tragen, und die Teams müssen sich beschleunigen, um die Technologie in die Anwendung zu bringen“, lauteten Ans Worte zur eigenen Intelligenztechnologie.

Der Markteintritt in Europa sei ein weiterer wichtiger Meilenstein für die noch junge Automobilmarke. Allerdings hat An nicht ausdrücklich erwähnt, in welchen europäischen Schlüsselmärkten Zeekr beginnen möchte. Deutschland sticht als EV-Markt ebenso hervor wie die nordeuropäischen Länder Schweden, Norwegen, wo bereits 80 Prozent aller Neuzulassungen Elektroautos sind, Dänemark und die Niederlande. In diese Länder sind bereits andere EV-Hersteller vorgedrungen. So hat beispielsweise BYD seine Elektroautos Atto 3, Tang und Han bereits im September 2022 nach Europa gebracht. Ende 2022 erklärte Stella Li, Executive Vice President von BYD, der Hersteller plane Europa mittels lokaler Produktion zu infiltrieren. Auch XPeng plant in Übersee anzugreifen. Nach dem Reservierungsstopp des XPeng P5 Ende Juni 2022 will die Marke nun mit zwei neuen Elektroautos in Europa durchstarten.

Zeekr hat bereits Anfang 2022 angekündigt, es plane 100.000 abgesetzte Fahrzeuge aus Übersee bis 2025. Darüber hinaus sollen bis 2025 sieben vollelektrische Modelle erhältlich sein.

Der Mutterkonzern Geely kündigte sogar an, Zeekr würde bis 2025 jedes Jahr etwa 650.000 Einheiten zum Jahresumsatz beitragen. Der Eintritt nach Europa und gegebenenfalls auch Nordamerika wird ein natürlicher Schritt in der Expansion der Elektromarke sein.

Wir werden Zeekr im Auge behalten, während wir uns der Shanghai Auto Show und dem bevorstehenden Eintritt in den europäischen Markt nähern.


Themen des Beitrags:
ChinaZeekr

Jetzt leasen!

Ora Funky Cat
Für 139,-- €/Monat brutto: Ora Funky Cat 126kW 48kWh Batterie 300 Pro • Privat

Ora Funky Cat Leasing für 139 Euro im Monat brutto [Tageszulassung, 08/23]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW i4
Ab 465,-- €/Monat brutto: BMW i4 eDrive35 • Gewerbe • Privat

BMW i4 Leasing ab 465 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 235,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 235 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*