Home » News » Elektromobilität » Vollelektrischer Cadillac Celestiq könnte „weit über“ 300.000 Dollar kosten

News

Vollelektrischer Cadillac Celestiq könnte „weit über“ 300.000 Dollar kosten

Teaserbild Cadillac Celestiq
Teaserbild Cadillac Celestiq; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Die vollelektrische Limousine Cadillac Celestiq könnte „weit über“ 300.000 Dollar kosten.

Als die elektrische Wende von Cadillac Fahrt aufnahm, erfuhren wir von einer Limousine namens Celestiq. Sie sollte der deutschen Luxussparte so richtig einheizen. Eingangs kamen Gerüchte auf, die Celestiq könnte 100.000 Dollar kosten. Im Juni verdoppelte sich der Startpreis des neuen Flaggschiffs auf mehr als 200.000 Dollar. Ein Bericht des Wall Street Journal legt nun nahe, dass dies richtig ist.

Unter Berufung auf eine mit der Sache vertrauten Person heißt es in der Zeitung sogar: „Der Preis von Celestiq könnte je nach zusätzlichen Funktionen weit über 300.000 Dollar liegen.“

Der UVP beträgt rund 200.000 Dollar. Die Nachricht besagte Person deutet darauf hin, dass die Celestiq mit genügend Ausstattungsmaterial daherkommt, um die 300.000-Dollar-Stufe zu knacken. Wer glaubt, dass dieser Preis unverschämt sei, der sei vorgewarnt. Der BMW i7 beispielsweise, der ab 2023 erscheinen soll, ist ab einem Startpreis von 120.000 bis 155.000 Dollar erhältlich. Der Porsche Taycan Turbo S ist zwischen 188.000 und 237.000 Dollar erhältlich. Die finanziellen Sprünge werden deutlicher, je mehr man zu Superluxusmodellen wie Aston Martin mit seinem Edel-SUV DBX707 und Bentley, dessen erstes Elektroauto mit 1.400 PS daherkommen soll, oder Rolls-Royce, dessen erstes Elektromodell der Spectre ist, greift. Es ist also nicht verwunderlich in Luxussparten optionale Ausstattung dazuzupacken, die in etwa so viel kostet wie manches komplette Auto.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Weniger als 500 Celestiq pro Jahr

Dem Bericht des Wall Street Journal zufolge plane der Hersteller weniger als 500 Celestiq im Jahr im Global Technical Center von GM in Warren, Michigan, von Hand zu bauen. Diese Tatsache wird dazu beitragen, dass die Limousine „ein Weltklasse-Cadillac mit nichts als dem Besten in Handwerkskunst, Design, Technik und Technologie“ bleibt, wie GM-Präsident Mark Reuss sagt. Außerdem sei die Celestiq ein exklusives, maßgeschneidertes Produkt.

Zu den Standard- und optionalen Merkmalen gehören vier Sitzplätze, ein Touchscreen, der sich über die Länge der Instrumententafel erstreckt, Allradantrieb und Allradlenkung, ein SmartGlass-Dach. Das selektiv in vier Quadranten über den Insassen getönt werden kann und Ultra Cruise.

Das Debüt der Limousine Cadillac Celestiq soll kommenden Monat erfolgen. Anfang Juni zeigte Cadillac bereits ein paar Teaserfotos. Produktionsstart ist für 2023 angedacht.


Themen des Beitrags:
Cadillac

Jetzt leasen!

Tesla Model 3
Für 839,-- €/Monat brutto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Privat

Tesla Model 3 Auto-Abo für 839 Euro im Monat brutto [All-inclusive]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


MG M4
Für 166,37 €/Monat netto: MG 4 EV 51 kWh Standard • Gewerbe

MG 4 EV Leasing für 166 (260) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh /100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Opel Mokka
Für 269,-- €/Monat brutto: Opel Mokka-e Elegance • Privat

Opel Mokka-e Leasing für 268 (406) Euro im Monat brutto [Vorkonfiguriert, Eroberung, BAFA, THG-Quote]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*