Home » News » Elektromobilität » Baden am Supercharger: Tesla stellt Pool in Ladepark am Kreuz Hilden auf

News

Baden am Supercharger: Tesla stellt Pool in Ladepark am Kreuz Hilden auf

Tesla-Supercharger und Tesla-Pool am Ladepark Seed & Greet am Kreuz Hilden
Tesla-Supercharger und Tesla-Pool am Ladepark Seed & Greet am Kreuz Hilden; Quelle: Roland Schüren

Elektromobilität. Der Ladepark Seed & Greet am Autobahn-Kreuz Hilden in der Nähe von Düsseldorf zählt zu den größten und schönsten Deutschlands. Nun hat Tesla einen Pool in der Nähe seiner Supercharger aufgestellt und lädt die Kund:innen zum Baden ein.

Elektroauto-Fahrer:innen können ihren Strombedarf im Ladepark am Kreuz Hilden an 40 Superchargern von Tesla, 12 Fastned-Ladepunkten und 44 langsameren Ladern decken. Zusätzlich gibt es ein Bistro und ein schön gestaltetes Außengelände. Der Strom wird unter anderem über Photovoltaik-Carports und eine riesige Batterie am Rand geliefert.

Für die einladende und ökologische Gestaltung ist als Eigentümer der Bäckerei-Unternehmer Roland Schüren verantwortlich. Tesla selbst hat den Standort aber nun um eine zusätzliche Attraktion bereichert: einen Pool.

Ladepark Hilden mit Tesla-Pool

Ursprünglich sollte dies erst später die Woche bekannt gegeben werden. Bereits am Montag jedoch meldeten erste Besucher:innen in den sozialen Medien vom Tesla-Pool in Hilden. Schüren bestätigte daraufhin via Twitter die neue Attraktion, die ab diesem Donnerstag um 14:00 Uhr eröffnet.

Tesla selbst steckt hinter der Ladepark-Aufwertung. Schüren habe lediglich die Vorbereitungen dafür getroffen. Der US-amerikanische Elektroautobauer hat den Wasser-Container bringen lassen und stellt sogar die Handtücher, die täglich von einer lokalen Wäscherei abgeholt werden würden. Darüber hinaus stellt Tesla außerdem einen Supercharger-Bademeister, der die Nutzer:innen des Pools im Auge behalten soll.

Baderegeln sind aufgestellt

Laut Tesla sind bereits Baderegeln aufgestellt, die der Bademeister durchsetzen soll. Laut eines Hinweisschildes sind maximal vier Personen im 20 Quadratmeter großen Wasser-Container erlaubt. Man dürfe während des Ladens nur zehn Minuten baden. Kinder unter 12 Jahren müssten von einem Erwachsenen begleitet werden. Außerdem müssen auch Babys und Kleinkinder „angemessene Badekleidung“ tragen. Es kommt im Übrigen nur in den Pool, wer per App nachweisen kann, dass er auch im Ladepark an einem Supercharger lädt.

Streng genommen dürfen dann Tesla-Fahrer:innen auch nur im Pool baden, die an Superchargern laden. Das Laden eines Teslas an den Wechselstrom-Säulen und -Steckdosen reicht nicht aus. Aber: Immerhin dürfen auch Elektroauto-Fahrer anderer Marken im Tesla-Pool baden. Die Supercharger im Seed & Greet Ladepark sind nämlich für markenfremde Elektroautos freigegeben. Generell hat Tesla die Supercharger in großen Teilen Europas für markenfremde E-Autos freigegeben. Das passiert sogar bald auch in den USA.

Das Pool-Vergnügen ist zeitlich begrenzt. Reisende können sich donnerstags bis sonntags von 14:00 bis 19:00 Uhr im Pool erfrischen. Außerdem soll die Badesaison an den Superchargern am 28. August enden.



Jetzt leasen!

Hyundai Ioniq 6
Für 237,99 €/Monat brutto: Hyundai Ioniq 6 53 kWh • Privat

Hyundai Ioniq 6 Leasing für 200 (387) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA, THG-Quote]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW i4 eDrive40
Für 675,-- €/Monat netto: BMW i4 eDrive40 • Gewerbe

BMW i4 eDrive40 Leasing für 675 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 6 Monate]

Stromverbrauch: kombiniert: 19,1-16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Volvo XC40
Für 448,-- €/Monat netto: Volvo XC40 T4 Recharge DKG Plus Dark • Gewerbe

Volvo XC40 PHEV Leasing für 448 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Stromverbrauch: kombiniert: 15,4 kWh/100 km • Verbrauch: kombiniert: 2,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 47 g/km CO2*