Home » News » Business » Tesla Versicherung: Geschäft in USA ausgeweitet

Elektromobilität

Tesla Versicherung: Geschäft in USA ausgeweitet

Tesla Model S
Tesla Model S; Quelle: Beat Jau/unsplash

Elon Musks Tesla ist mehr als nur ein Autohersteller. Das Unternehmen verkauft auch Solardächer und Batterien, tritt als Stromanbieter auf und bietet selbst Autoversicherungen an. Das Geschäft mit den Versicherungen ist aber an Bedingungen der Gesetzgeber geknüpft. In den USA weitete das Unternehmen sein „Insurance Business“ nun weiter aus.

Neuerdings bietet „Tesla Insurance“, der Autoversicherungszweig des Elektroauto-Anbieters, seine Dienstleistungen auch in den US-Bundesstaaten Arizona und Ohio an. Damit ist das Unternehmen nun in fünf US-Bundesstaaten aktiv als Versicherungsdienstleister tätig. Vorher gab es das Angebot bereits in Illinois, Ohio und Texas.

„Safety Score“ jetzt Teil der Bewertung

Der Safety Score, der auch genutzt wird, um zu entscheiden, ob in den USA Nutzer:innen den Autopiloten im Betatest verwenden dürfen, kommt nun auch für die Versicherungsdienstleistung zum Einsatz.

Günstiger als die Konkurrenz?

Laut Tesla können Fahrer:innen, die besonders sicher fahren, gegenüber herkömmlichen Vollkaskoversicherungen eine Menge sparen. Das Unternehmen sieht bei „durchschnittlichen“ Fahrer:innen ein Sparpotenzial von 20 % bis 40 % gegenüber herkömmlichen Versicherungsverträgen. Für diejenigen Tesla-Fahrer:innen, die aber besonders umsichtig fahren, verspricht das Unternehmen sogar eine Ersparnis von 30 % bis 60 % gegenüber herkömmlichen Verträgen.

Safety Score reguliert Preis

Die Preisgestaltung für die hauseigene Tesla-Versicherung ist dabei äußerst dynamisch gestaltet und bezieht den Safety Score in die Preisgestaltung mit ein. Fahrer:innen starten mit einem Safety Score von 90 Punkten. Dann sammelt das Fahrzeug einen Monat lang Daten über den Fahrstil. Bremst man oft hart, lenkt hektisch, und hält zu wenig Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, wirkt sich das neben anderen Dingen negativ auf den Safety Score aus.

Zwei Monate nach der Messung wird der gemessene Safety Score Wert dann für die eigene Versicherung herangezogen und dann auch in der Folge immer weiter. Die ersten beiden Monate fährt man also unter der Prämisse eines Punktwerts von 90, im dritten Monat kommt dann erstmals der selbst erfahrene Safety Score zum Einsatz. Er reduziert oder steigert die Versicherungsprämie.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Insurance

Jetzt leasen!

Tesla Model 3
Ab 1.059,-- €/Monat brutto: Tesla Model 3 Long Range • Gewerbe • Privat

Tesla Model 3 Auto-Abo ab 1.059 Euro im Monat brutto [Alles inklusive – außer Strom]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 649,-- €/Monat brutto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Privat

Tesla Model 3 Auto-Abo für 649 Euro im Monat brutto [All-inclusive, optionale Ladestrom-Flat]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Tesla Model Y
Ab 1.079,-- €/Monat brutto: Tesla Model Y Long Range • Gewerbe • Privat

Abo Tag! Tesla Model Y Auto-Abo ab 1.079 Euro im Monat brutto [Alles inklusive – außer Tanken]

Verbrauch: 16,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*