Home » News » Elektromobilität » Tesla: Selbstabholung des Neuwagens zu jeder beliebigen Zeit

News

Tesla: Selbstabholung des Neuwagens zu jeder beliebigen Zeit

Tesla Model 3
Tesla Model 3; Quelle: capitalstreet_fx06/pixabay

Elektromobilität. Zu Beginn der Unternehmensgeschichte wurde die Auslieferung jedes Tesla-Fahrzeuges noch wie ein eigenes Ereignis zelebriert. Heute ist Tesla zur Volumenmarke herangewachsen. Im vergangenen Jahr schaffte der Autobauer eine Rekordauslieferung von 936.000 Fahrzeugen. Auch bei den Neuzulassungen im Januar und Februar 2022 steht Tesla an der Spitze. Dementsprechend gestaltet der US-amerikanische Autobauer seine Fahrzeugübergaben schlank. Kund:innen in Deutschland können ihre bestellten Elektroautos ganz ohne Kontakt mit einem Tesla-Mitarbeiter zu jeder beliebigen Zeit selbst abholen.

Neue „Drop Auslieferung“ via SMS

Dies meldeten in der vergangenen Woche mehrere Mitglieder des Forums TFF, deren Model 3 und Model Y kurz vor dem Eintreffen stünden. Für alle deutschen Standorte könnten Tesla-Kund:innen demnach via SMS eine „Drop Auslieferung“ wählen, bei der man das Elektroauto auch außerhalb der Öffnungszeiten abholen kann. Dazu müsse man das Fahrzeug mithilfe der App entriegeln, wie Tesla erklärt. Sollte Interesse an einer Selbstabholung bestehen, müssten Kund:innen besagte SMS mit „Ja“ beantworten und würden daraufhin von einem Tesla-Berater kontaktiert werden.

Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y
Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y; Quelle: Tesla

Ob diese Selbstabholungs-Aktion auch für alle aktuellen Besteller:innen gilt, die momentan für das Model 3 3.000 Euro mehr zahlen müssen, wurde zunächst aus dem Posting bei TFF nicht klar. Freitag hatten zehn verschiedene Mitglieder den Eingang der SMS allerdings bereits bestätigt. Bisher scheint es sich bei der Selbstabholungs-Aktion auch nur auf deutsche Tesla-Kund:innen zu beschränken. In anderen europäischen Ländern gab es diesbezüglich noch keine Meldungen.

Digitalisierung ist Teil der Tesla-DNA

Schon in der Corona-Pandemie hatte Tesla durchblicken lassen, dass das Kontaktlos-Modell nicht nur aus der Not heraus geboren sei. Die fortschreitende Digitalisierung und Weiterentwicklung sei Teil der DNA des US-amerikanischen Autobauers. Nachdem die Restriktionen langsam fielen, ging Tesla wieder dazu über, die üblichen Schnell-Übergaben vor Ort und mit Mitarbeiter-Begleitung durchzuführen. Jetzt scheint aber der Plan zu bestehen, auf direkten Kontakt von Mitarbeitern und Kunden bei der Übergabe zu verzichten. Vor allem aber ermöglicht diese Rundum-die-Uhr-Abholung maximale Kunden-Flexibilität.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Model 3Tesla Model Y

Jetzt leasen!

Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 199,-- €/Monat brutto: Fiat 500e Icon 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500e Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Vorbesteller, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born Pressefoto
Für 274,18 €/Monat brutto: Cupra Born 58 kWh 150 kW • Privat

Cupra Born Leasing für 274 (399) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 13,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*