Home » News » Elektromobilität » Hyundai: Erschwinglicher Elektro-Kleinwagen für Europa

News

Hyundai: Erschwinglicher Elektro-Kleinwagen für Europa

Hyundai i10
Hyundai i10; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Hyundai baut sein Portfolio für seine neue Elektro-Submarke Ioniq aus. Für Europa soll ein erschwinglicher Elektro-Kleinwagen kommen.

Auf das Crossover Hyundai Ioniq 5 folgt demnächst die stromlinienförmige und zeitlose Sportlimousine Hyundai Ioniq 6, deren Design bereits Ende Juni enthüllt wurde. Im Anschluss an die Elektro-Limousine folgt ein großes SUV, der Hyundai Ioniq 7, das als Konzeptfahrzeug bereits im November 2021 vorgestellt wurde. Bereits seit längerem im Programm ist der erfolgreiche Hyundai Kona als kompaktes SUV und die Kombilimousine Hyundai Ioniq. In einem Beitrag von Automotive News Europe bekräftigten die Südkoreaner nun, auch einen batteriebetriebenen Kleinwagen für Europa bauen zu wollen, der es mit dem i10 auf sich nehmen kann.

Konkurrenz für Volkswagen

Eigenen Aussagen zufolge arbeitet der südkoreanische Autobauer an einem elektrischen Kleinwagen. Bis zur Serienreife wird es aber noch eine Weile dauern. Das sagte der Marketingchef von Hyundai Motor Europe Andreas-Christoph Hofmann bei einer Veranstaltung der Branchenzeitung Automotive News. Mit einem eigenen Elektro-Kleinwagen tritt Hyundai in Konkurrenz mit dem Volkswagen-Konzern, der ab 2025 mit VW, Skoda und Cupra moderne, vollelektrische Kleinwagen anbieten will. „Den VW ID.2 planen wir für unter 25.000 Euro anzubieten. Das wird in drei Jahren ein superattraktiver Preis sein für ein Elektrofahrzeug“, sagte Thomas Schäfer erst kürzlich in einem Interview, der seit 01. Juli Chef der Marke VW ist und im Konzernvorstand die Volumenmarken VW, Skoda sowie Seat/Cupra verantwortet.

Hyundai Ioniq 6
Hyundai Ioniq 6; Quelle: Pressefoto

„Jeder in der Branche weiß, dass das Ziel für diese Art von Fahrzeugen bei 20.000 Euro liegt“, bemerkte Hofmann von Hyundai Motor Europe. Stadtautos seien aufgrund ihrer niedrigen Preise und der technischen Problematik bei der Elektrifizierung von Kleinfahrzeugen nur schwer rentabel zu verkaufen, erläuterte er weiterhin. Bis 2030 wolle der Autobauer elf weitere vollelektrische Fahrzeuge in Europa auf den Markt bringen. Bereits im vergangenen Jahr konnte Hyundai rund 120.000 Voll-Stromer absetzen und will diese Zahl noch weiter ausbauen. Der Ioniq 6 soll bereits Ende 2022 kommen. Auch der Ioniq 7, der eigentlich nur für den US-Markt gedacht war, soll laut Hofmann in Europa eine Rolle spielen.

Wie es danach weitergeht und ob Hyundai mit Volkswagens Elektro-Kleinwagen mithalten oder sie gar überholen kann, bleibt abzuwarten.


Themen des Beitrags:
Hyundai

Jetzt leasen!

Tesla Model Y
Für 616,-- €/Monat netto: Tesla Model Y Performance Dual Motor AWD • Gewerbe

Tesla Model Y Leasing für 616 (691) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Nissan Ariya
Für 300,84 €/Monat netto: Nissan Ariya 63kWh • Gewerbe

Nissan Ariya Leasing für 301 (392) Euro im Monat netto [Vorbesteller, BAFA, THG-Quote]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 378,-- €/Monat brutto: Fiat 500e Cabriolet 42 kWh • Gewerbe • Privat

🔥 Fiat 500e Cabriolet Leasing für 378 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 14,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*