Home » News » Business » Elon Musk dämpft Tesla-Ausblick – 2024 als Jahr des Übergangs

Aktie fällt

Elon Musk dämpft Tesla-Ausblick – 2024 als Jahr des Übergangs

Elon Musk
Elon Musk; Bild: Daniel Oberhaus (2018), CC BY 2.0

Die Aktie von Tesla hat gestern Abend nachbörslich deutlich verloren. Grund dafür sind Äußerungen von Elon Musk bei der Präsentation der Jahresbilanz. Der Tesla-Chef sieht das eben angelaufene Jahr 2024 als Jahr des Übergangs, der Umsatz 2023 liegt unter den Erwartungen.

Jahresbilanz enttäuscht

In New York hat Tesla gestern seine Jahresbilanz vorgestellt. Der Umsatz stieg im letzten Quartal um drei Prozent (gegenüber dem Vorjahresquartal) und betrug 25,1 Milliarden US-Dollar. Analysten sind mit 25,9 Milliarden US-Dollar jedoch von einem deutlich besseren Ergebnis ausgegangen.

Zudem konnte Tesla zwar seinen Nettogewinn verdoppeln, was aber auf eine einmalige Steuergutschrift zurückzuführen ist. Eine weitere wichtige Kennzahl ist dagegen eingebrochen: Der operative Gewinn beträgt nur noch zwei Milliarden Dollar, was ein Minus von 47 Prozent ist. Auch die operative Marge halbierte sich auf 8,2 Prozent. Mit diesen Werten liegt Tesla fast auf dem gleichen Niveau wie traditionelle Autobauer, hat aber nach wie vor eine deutlich besser Bewertung. Folgerichtig gab der Börsenwert von Tesla nach Verkündung der Zahlen deutlich nach.

Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y
Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y; Quelle: Tesla

Am Ende des Tages stand ein Minus von sechs Prozent, seit Jahresanfang hat das Wertpapier ganze 16 Prozent nachgegeben. Andere Tech-Aktien, zu denen Tesla nach wie vor gehört, erleben aktuell einen Aufwärtstrend.

Elon Musk: 2024 wird „Jahr des Übergangs“

Elon Musk spielte das Ergebnis der gestrigen Quartalszahlen herunter. Das Auslieferungswachstum wird in diesem Jahr zwar „deutlich niedriger liegen“ als in früheren Jahren, ein konkretes Ziel nannte Tesla aber nicht. Im vergangenen Jahr sind die Auslieferungen auf 1,8 Millionen Fahrzeuge (plus 38 Prozent) gestiegen. Das ist das Ergebnis von zahlreichen Preissenkungen in den wichtigsten Märkten. Das eigentliche Ziel von 50 Prozent verfehlte Tesla aber deutlich.

Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck; Quelle: Tesla

„Tesla befindet sich zwischen zwei bedeutenden Wachstumszyklen“, erklärte der Tesla-Chef. Dieses Jahr sei nicht repräsentativ, da unter anderem der Einbau neuer Fertigungsanlagen anstehe. Ende 2025 soll dann die Produktion der „nächsten Generation“ von Tesla-Modellen folgen.

Gleichzeitig sieht aber auch Musk die Bedrohung durch chinesische Elektroautos. Er fordert von der US-amerikanischen Politik protektionistische Maßnahmen, um Tesla einen Vorteil zu verschaffen. „Wenn es keine Handelsschranken gibt, werden sie die meisten anderen Autofirmen in der Welt so ziemlich zerstören“, so Musk über BYD und Co.

Quellen


Themen des Beitrags:
Elon MuskTesla

Jetzt leasen!

BMW iX3
Ab 325,-- €/Monat netto: BMW iX3 INSPIRING • Gewerbe

BMW iX3 Leasing ab 325 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 7 Monate]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,0 - 17,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born
Für 199,-- €/Monat brutto: Cupra Born 77 kWh 170 kW • Privat

🔥 Cupra Born Leasing für 199 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, inkl. Service]

Stromverbrauch: kombiniert: 15,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 249,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 249 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*