Home » News » Elektromobilität » Zweite Tesla Gigafactory in Shanghai: Baubeginn im März?

News

Zweite Tesla Gigafactory in Shanghai: Baubeginn im März?

Parkende Tesla
Parkende Tesla; Quelle: urswidmer61/pixabay

Elektromobilität. Tesla plant angeblich, bereits im März mit dem Baubeginn einer zweiten Gigafactory in Shanghai. Damit will der US-amerikanische Autobauer seine Produktionskapazitäten in China nahezu verdoppeln.

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf mit einer damit vertrauten Person davon, dass Tesla mit der zweiten Gigafactory in Shanghai seine Produktionskapazität in China auf bis zu zwei Millionen Elektroautos pro Jahr steigern kann. Die neue Tesla-Fabrik soll in der Nähe des bereits bestehenden Werkes errichtet werden. Wie viel Tesla für den Bau investiert und wann die geplante Fertigstellung erfolgen soll, gehen aus dem Bericht nicht hervor.

Giga Shanghai: Betriebsaufnahme nach einem Jahr

Das aktuelle Tesla-Werk Gigafactory 3, oder inzwischen Giga Shanghai, wurde nach weniger als einem Jahr Bauzeit in Betrieb genommen. Zunächst jedoch nur mit einer Produktionshalle, die das Model 3 baute. Später kam eine weitere Produktionshalle dazu, die das Model Y herstellte.

Anfang des Monats berichtete die CNEVPost, dass die Produktion der bestehenden Tesla-Fabrik in Shanghai in den kommenden Jahren auf über eine Million erhöht werden soll. Die neue Fabrik dürfte ebenfalls auf eine Millionen Elektroautos kommen. In dem Artikel wird der Insider zitiert: „Sobald das neue Werk voll in Betrieb ist, wird Tesla die Kapazität haben, bis zu zwei Millionen Autos pro Jahr in seinem erweiterten Werk in Shanghai, dem wichtigsten Exportzentrum des Unternehmens, zu produzieren.“ Auf Anfrage von Reuters lehnte Tesla diesbezüglich allerdings eine Stellungnahme ab. Auch die Stadtverwaltung von Shanghai reagierte nicht.

Tesla größter ausländischer Hersteller in China

Mit der neuen Fabrik in China und einem Produktionskontingent von rund zwei Millionen Elektroautos wäre Tesla der größte ausländische Hersteller in China. Im Vergleich: Toyota baute über diverse Joint Ventures 2021 rund 1,6 Millionen Autos in China. Bei GM waren es gemeinsam mit SAIC 1,4 Millionen Fahrzeuge. Der deutsche Autobauer Volkswagen plant bis 2023 eine Produktionskapazität von einer Million Fahrzeuge.

Eine weitere Quelle gab bei Reuters an, dass Tesla aufgrund der hohen Nachfrage die wöchentliche Produktion auf 22.000 Elektroautos erhöhen wolle. Weiter heißt es, der Autobauer habe einen Zulassungsantrag eingereicht, wonach die Teileproduktion ausgeweitet werde und die tägliche Arbeitszeit durch mehr Mitarbeiter verlängert werden solle.

Fakt ist: Sollte sich die Gigafactory in Grünheide zu einem Rohrkrepierer entwickeln, könnte es sogar passieren, dass die zweite Fabrik in Shanghai womöglich noch vor Grünheide den Betrieb aufnehmen wird. Erst kürzlich erschien sogar ein Bericht, dass Giga Grünheide die geplante doppelte Produktionskapazität auf unbestimmte Zeit verschiebe.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Model Y

Jetzt leasen!

Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Cupra Born Pressefoto
Für 274,18 €/Monat brutto: Cupra Born 58 kWh 150 kW • Privat

Cupra Born Leasing für 274 (399) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 13,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


BMW i4 M50
Ab 620,-- €/Monat netto: BMW i4 M50 • Gewerbe

BMW i4 M50 Leasing ab 620 (724) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 18 Monate, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 22,5-18,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*