Home » News » Elektromobilität » VW ID.Buzz startet ab 64.581,30 Euro; der Kastenwagen ab 54.430,60 Euro

News

VW ID.Buzz startet ab 64.581,30 Euro; der Kastenwagen ab 54.430,60 Euro

VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo
VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Volkswagen hat im vergangenen März den lang erwarteten vollelektrischen VW-Bulli ID.Buzz vorgestellt. Zu Beginn wird der ID.Buzz als Kleinbus und als geschlossener Transporter angeboten. Die Auslieferung in Europa soll im September 2022 erfolgen. Der Vorverkauf läuft diesen Mai an. Den Preis für den ID.Buzz hat der VW-Konzern bisher offiziell noch nicht bekannt gegeben. Er ist für Deutschland nun aber bekannt. Die Kleinbus-Variante startet ab 64.581,30 Euro, während der Kastenwagen ab 54.430,60 Euro zu haben ist.

Wie auch der ID.3, der ID.4 oder der ID.5 beteiligt sich der Konzern mit dem ID.Buzz an der Elektroauto-Kaufprämie „Umweltbonus“. Eine der Voraussetzungen für diesen Umweltbonus, der zu zwei Dritteln vom Bund und einem Drittel von den Herstellern gefördert wird, ist die Aufnahme des elektrifizierten Fahrzeugs in die „Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). In der neuesten Version dieser Liste ist nun endlich auch der ID.Buzz, der bei den renommierten Top Gear Electric Awards 2022 zum Elektroauto des Jahres gewählt wurde, inklusive Preis zu finden.

2022 BAFA-Umweltbonus von 5.000 Euro, ab 2023 nur noch 4.000 Euro

Ausschlaggebend für den vom BAFA abgewickelten Umweltbonus ist der Nettolistenpreis jedes Modells. Bei der Kleinbus-Variante des ID.Buzz wird dieser mit 54.270 Euro angegeben. Sein nackiger Brutto-Listenpreis beträgt 64.581,30 Euro. Der Kastenwagen, also der ID.Buzz Cargo startet mit einem Listenpreis von 45.740 Euro netto. Inklusive Mehrwertsteuer entspricht das 54.430,60 Euro brutto. Beide Modellen besitzen zum Start einen Elektromotor, der 204 PS leisten kann und eine Batterie mit 82 kW, die eine elektrische Reichweite von bis zu 500 Kilometer gewährleisten kann. Im Anschluss an diese Variante sollen noch weitere Antriebsvarianten folgen. Vermutlich eine kleine Batterie und eine Version mit Allradantrieb. Auch eine weitere Karosserieform soll folgen. Außerdem spielt VW mit dem Gedanken den ID.Buzz auch als Pick-Up-Variante zu entwickeln.

Der ID.Buzz erhält bei Auslieferung in diesem Jahr noch eine Förderung von 7.500 Euro. Davon übernimmt VW 2.500 Euro. Die restlichen 5.000 Euro überweist der Staat nach Zulassung und erfolgreicher Beantragung beim BAFA. Der Anteil des Staates gilt allerdings nur noch dieses Jahr. Ab 2023 soll der Bundesanteil nur noch 4.000 Euro betragen. Das ist aber noch nicht offiziell.


Themen des Beitrags:
VWVW ID.Buzz

Jetzt leasen!

Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Volkswagen Polo VI Facelift
Für 139,-- €/Monat netto: Volkswagen Polo Life 1.0 59 kW • Gewerbe

SOFORT VERFÜGBAR❗️ Volkswagen Polo Leasing für 139 Euro im Monat netto [Lagerwagen]

Verbrauch: innerorts: 5,7 l/100 km • außerorts: 4,0 l/100 km • kombiniert: 4,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 106 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 199,-- €/Monat brutto: Fiat 500e Icon 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500e Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Vorbesteller, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*