Home » News » Business » VW ID.Buzz: Nachfolger des legendären Bullis enthüllt

News

VW ID.Buzz: Nachfolger des legendären Bullis enthüllt

VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo
VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Business. Der VW ID.Buzz tritt die Nachfolge des legendären Bullis an. Der elektrische Transport ID.Buzz Cargo oder der Bus ID.Buzz haben aber mehr als nur Nostalgie zu bieten, verspricht der Hersteller.

Am vergangenen Mittwochabend enthüllte Volkswagen seinen neuen ID.Buzz. Im Mai soll der Vorverkauf des sehnlichst erwarteten Elektro-Busses starten. Im Herbst sollen dann die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden.

Für den VW-Konzern ist der ID.Buzz das wichtigste neue Modell dieses Jahres. Der Konzern erhofft sich an alte Erfolge des legendären Bullis anzuknüpfen. Bereits im November des letzten Jahres kündigte der Konzern den neuen ID.Buzz mit Teasern an. Anfang Januar kam dann die Bestätigung von Konzern-Chef Herbert Diess via Twitter, dass der ID.Buzz am 09. März enthüllt werden würde.

„Der ID. Buzz ist eine echte Ikone für das Elektrozeitalter. Ein Auto, das so nur Volkswagen bauen kann. Der Volkswagen Bulli stand in den 50er-Jahren für ein neues Gefühl von automobiler Freiheit, Unabhängigkeit und großer Emotion. Dieses Lebensgefühl greift der ID. Buzz auf und überträgt es in unsere Zeit: emissionsfrei, nachhaltig, vollvernetzt und jetzt schon bereit für das nächste große Kapitel – das autonome Fahren. Mit diesem Auto bringen wir erstmals die Kernthemen unserer Strategie ACCELERATE in einem Produkt zusammen“, sagt Ralf Brandstätter, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Pkw über den ID.Buzz.

Volkswagen ID.Buzz Fahrerkabine
Volkswagen ID.Buzz Fahrerkabine; Quelle: Pressefoto

Neue Assistenzfunktionen und bidirektionales Laden

Komfort und Sicherheit bringen neue Assistenzsysteme. Im ID.Buzz gibt es zum Beispiel das lokale Warnsystem „Car2X“, das Signale anderer Fahrzeuge und der Verkehrsinfrastruktur nutzt, um in Echtzeit Gefahren zu identifizieren. Weitere serienmäßige Assistenzsysteme sind der Notbremsassistent und der Spurhalteassistent. Mit der neuen ID.Software bekommt der ID.Buzz optionale den Travel Assist mit Schwarmdaten, der das teilautomatisierte Fahren über den gesamten Geschwindigkeitsbereich und erstmals einen assistierten Spurwechsel auf der Autobahn ermöglicht. Ebenfalls neu ist die „Memory-Funktion“ fürs automatisierte Einparken auf einer zuvor abgespeicherten Strecke.

Besonders komfortable ist das sogenannte bidirektionale Laden. Es ermöglicht dem ID.Buzz nicht benötigte Energie aus der Batterie ins Hausnetz des Kunden einzuspeisen (Vehicule-to-Home). Der Stromtransfer erfolgt über eine spezielle DC-BiDi-Wallbox.

Der ID.Buzz und die Transporter-Version Cargo gehen mit einer 77-kWh-Batterie an den Start. Sie versorgt eine 150kW starke Elektromaschine mit Strom, die die Hinterachse antreibt. Die Batterie ist im Sandwichboden integriert und sorgt für eine gute Gewichtsverteilung und einen niedrigeren Fahrzeugschwerpunkt. Der Elektro-Bus kann Wechselstrom und mittels CCS-Stecker auch Gleichstrom laden.

Design steht für Mobilität und Freiheit

„Der T1 – eine Ikone der 1950er-Jahre – hat den Menschen Mobilität und Freiheit ermöglicht. Mit dem ID. Buzz übertragen wir diese T1-DNA in die heutige Zeit und damit in die Ära der Elektromobilität“, skizziert Jozef Kabaň, Leiter Volkswagen Design. „Der ID. Buzz bringt viel Sympathie und die Nähe zum Menschen wieder zurück auf die Straße“, so der Chefdesigner weiter. Und es sind die Proportionen, die den ID. Buzz so einzigartig machen. Kabaň schlägt die Brücke zum Klassiker: „Beim T1 sitze ich quasi auf der Vorderachse – kein vorderer Überhang. Bei aller Sicherheitsrelevanz und Technik hat auch der ID. Buzz super kurze Überhänge.“ Der Designer resümiert: „Der ID. Buzz ist zeitlos, nachhaltig und dabei extrem funktional – das macht ihn einmalig.“ Seit jeher typisch für die Baureihe ist zudem die ikonische Frontpartie mit ihrer v-förmigen Haube zwischen den charismatischen LED-Scheinwerfern. Das gilt auch für die optional zweifarbige Lackierung.

Der Innenraum ist großzügig gestaltet und lädt fünf Personen im loungeartigen, freundlichen Ambiente zu fantastischem Reisen ein. 1.121 Liter passen in den Kofferraum. Klappt man die zweite Sitzreihe um, erhöht sich das Volumen sogar auf 2.205 Liter.

Volkswagen ID. Buzz Raumkonzept
Volkswagen ID. Buzz Raumkonzept; Quelle: Pressefoto

Das Zero-Emission-Vehicle bringt das typische Bulli-Feeling zurück, gespickt mit modernster Technik und nachhaltiger Mobilität. Der Preis und die geschätzte Reichweite enthüllte Volkswagen noch nicht.


Themen des Beitrags:
VWVW ID.Buzz

Jetzt leasen!

Volkswagen Tiguan eHybrid
Für 259,-- €/Monat brutto: Volkswagen Tiguan Life 1.5 TSI Life • Privat

VW Tiguan Leasing für 259 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 6,4 l/100 km • außerorts: 5,0 l/100 km • kombiniert: 5,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 126 g/km CO2*


Volkswagen T-Roc Cabriolet
Für 345,-- €/Monat brutto: VW T-Roc Cabriolet R-Line 1.5 TSI OPF • Gewerbe • Privat

VW T-Roc Cabriolet Leasing für 345 Euro im Monat brutto [Vorbesteller]

Verbrauch: innerorts: 7,2 l/100 km • außerorts: 5,1 l/100 km • kombiniert: 5,9 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 134 g/km CO2*


Volkswagen Golf VIII GTI
Für 289,-- €/Monat brutto: Volkswagen Golf 2.0 TSI OPF DSG GTI Clubsport • Privat

VW Golf GTI Clubsport Leasing für 289 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 8,4 l/100 km • außerorts: 5,6 l/100 km • kombiniert: 6,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 151 g/km CO2*