Home » News » Elektromobilität » Tesla strebt an Verkauf in Deutschland 2022 zu verdoppeln

News

Tesla strebt an Verkauf in Deutschland 2022 zu verdoppeln

Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y
Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y; Quelle: Tesla

Elektromobilität. Tesla strebt Berichten zufolge einen massiven Verkaufsanstieg in Deutschland an. Angetrieben von der Gigafactory Berlin-Brandenburg sollen die Verkäufe 2022 gar verdoppelt werden.

Deutschland ist einer der wichtigsten Automobilmärkte Europas und aufgrund der starken lokalen Marktpräsenz durch heimische Unternehmen wie beispielsweise BMW, Volkswagen oder Mercedes-Benz schwer für ausländische Autobauer zu durchdringen.

Der US-amerikanische Elektroautohersteller Tesla hat einen entscheidenden Schritt getan, auch in Deutschland einen breiten Stand aufzubauen. Die lokale Fabrik in Grünheide bei Berlin hat bereits erste Erfolge eingefahren und unter anderem 1.000 Tesla Model Y in einer Woche produziert. Die Giga Berlin-Brandenburg soll produktionstechnisch aber noch besser werden.

Im vergangenen Jahr hat Tesla knapp 40.000 Elektroautos in Deutschland ausgeliefert. Nun hat die Automobilwoche am vergangenen Wochenende einen Tesla-Manager zitiert, der sagte, Tesla strebe an, den Absatz im Jahr 2022 auf 80.000 Einheiten zu steigern. Also gar zu verdoppeln.

„Unser Ziel es, den Absatz jedes Jahr zu verdoppeln, sodass wir 2022 bei etwa 80.000 Einheiten liegen würden“, so besagter Tesla-Manager.

Das wäre eine beachtliche Leistung. Dies Zahl zieht außerdem einen massiven Anstieg der Lieferungen bis Ende des Jahres nach sich. Im August hatte der Hersteller bisher erst 25.000 Auslieferungen zustande gebracht. Es wird jedoch erwartet, dass die Giga Berlin-Brandenburg einen entscheidenden Anteil an den Auslieferungen aufgrund des Produktionshochlaufs haben wird. Das Werk soll die Verfügbarkeit des Elektro-SUV Model Y drastisch erhöhen.

1.000 Model Y in Grünheide
1.000 Model Y in Grünheide; Quelle: Tesla

Neben dem Produktionshochlauf in der deutschen Gigafactory will Tesla seine Präsenz im Land verstärken, um den Umsatz zu steigern. Dazu sollen weitere Geschäfte, Ladestationen und Servicezentren aufgebaut werden.

Es scheint beinahe unmöglich zu sein, wenn man den Fakt betrachtet, dass Tesla in den letzten Monaten des Jahres mehr Fahrzeuge ausliefern will, 55.000 Einheiten müssen es seit August werden, als im vergangenen Jahr insgesamt. Da die aktuellen Produktionszahlen in der Giga Berlin-Brandenburg aktuell aber undurchsichtig sind, könnte es Tesla mit Mammutkraft sogar gelingen. Das Kaufinteresse der Deutschen an einem „deutschen“ Tesla Model Y ist scheinbar gestiegen und könnte dem Hersteller bei der sportlichen Prognose zugutekommen. Hinzu kommt, dass Ende September, zum Ende des nächsten Quartals, die Schiffe aus China neue Elektroautos nach Deutschland bringen werden. Ob diese Auslieferungen auch in den nächsten Monaten für Rekorde sorgen werden, bleibt abzuwarten. Zumal Tesla in diesem Quartal erstmals auch viele Model Y aus China nach Asien-Pazifik anstatt nach Europa geschickt hat.


Themen des Beitrags:
GrünheideTeslaTesla Model Y

Jetzt leasen!

VW ID.Buzz Pro
Für 599,-- €/Monat brutto: VW ID.BUZZ 77 kWh 150 kW Pro • Gewerbe • Privat

VW ID.BUZZ Leasing für 599 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 20,5 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Hyundai IONIQ 6
Für 167,86 €/Monat netto: Hyundai IONIQ 6 77,4kWh 168kW Techniq • Gewerbe

Hyundai IONIQ 6 Leasing für 168 Euro im Monat netto [im Vorlauf, mit Cleopa Abrufschein]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


GWM Ora Funky Cat
Für 88,87 €/Monat netto: Ora Funky Cat 126kW 48kWh Batterie 300 • Gewerbe

Ora Funky Cat Leasing für 89 Euro im Monat netto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*