Home » News » Elektromobilität » Tesla rüstet Supercharger-Stationen mit Starlink-Internet aus

News

Tesla rüstet Supercharger-Stationen mit Starlink-Internet aus

Tesla Supercharger
Tesla Supercharger, Bild: Pixabay

Elektromobilität. Tesla hat begonnen Starlink-Antennen, ein vom US-Raumfahrtunternehmen SpaceX betriebenes Satellitennetzwerk, an seinen Supercharger-Stationen aufzustellen. Damit will der US-Autobauer seinen Fahrern Satelliten basiertes Internet während des Ladevorgangs zur Verfügung stellen.

Das Schnellladenetz des US-amerikanischen Elektroauto-Herstellers ist momentan das beste der Welt und verspricht einen hervorragenden Kundenservice. Über 30.000 Supercharger gibt es bereits weltweit. Andere Ladenetzwerke versuchen die Lücke zu schließen. Der deutsche Autobauer Porsche kündigte sogar an, neue Schnellladesäulen entlang der Alpen zu bauen und sie mit angeschlossenen Cafés auszustatten.

Teslas Entertainment durch neues WiFi

Normalerweise spenden Tesla-Fahrer:innen über 30 Minuten an den Ladestationen. Normalerweise eine gute Gelegenheit für eine Snack-Pause oder den Gang zur Toilette. Das Unternehmen hat aber auf für in-Auto-Unterhaltung für all jene gesorgt, die wirklich nur anhalten um das Auto aufzuladen. Der Konzern bietet diverse Entertainment-Apps wie Tesla Theater, das unter anderem Netflix, Youtube, Twitch und andere Streaming-Dienste enthält sowie Tesla Arcade an, das mehrere Video-Spiele beinhaltet. Zur Nutzung dieser Dienste stellt Tesla für monatlich 10 Dollar Premium-Internet via LTE zur Verfügung.

Um das Supercharger-Erlebnis zu verbessern, hat CEO Elon Musk nun versprochen, die WiFi-Internetverbindung an seinen Stationen bereitzustellen. Musk, der zufällig auch CEO von SpaceX ist, hat angedeutet, er wolle dafür das Starlink-Internetsystem von SpaceX verwenden.

Nun scheint Tesla mit dem Einsatz der Starlink-Antennen begonnen zu haben. Ein Tesla-Fahrer, der an der Supercharger-Station in Lake City (Florida) vorbeigefahren ist, hat eine solche Antenne entdeckt und das Bild auf Reddit veröffentlicht.

Das US-amerikanisches Raumfahrt- und Telekommunikationsunternehmen SpaceX hat erst kürzlich seinen Starlink-Internetdienst auf über 1.000 Satelliten erweitert und kann bereits jetzt mehr als 100.000 Nutzer vorweisen. Diese Zahl scheint stetig zu wachsen.

Mit dem Einsatz von Satelliten basiertem Internet an seinen Supercharger-Stationen und der Freigabe des Schnelladenetzes für alle setzt der US-Autobauer wieder einen Meilenstein, der ihn von anderen Herstellern absetzt.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Supercharger

Jetzt leasen!

Tesla Model 3
Für 299,-- €/Monat brutto: Tesla Model 3 Hinterradantrieb RWD • Privat

Tesla Model 3 Leasing für 299 (549) Euro im Monat brutto [BAFA, Neuwagen]

Stromverbrauch: kombiniert: 14 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Tesla Model Y
Für 449,-- €/Monat brutto: Tesla Model Y Long Range AWD • Privat

Tesla Model Y Long Range Leasing für 449 (657) Euro im Monat brutto [BAFA, Neuwagen]

Verbrauch: 15,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 299,-- €/Monat netto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Gewerbe

[Cyberdeals] Tesla Model 3 Leasing für 299 (399) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*