Home » News » Business » Porsche kauft weiteres E-Bike-Unternehmen

News

Porsche kauft weiteres E-Bike-Unternehmen

Porsche E-Bikes Taycan Turbo S Cross Turismo
Porsche E-Bikes Taycan Turbo S Cross Turismo; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Business. Porsche beweist erneut, wie wichtig dem Unternehmen E-Bikes sind. Neben der eigenen Reihe von Elektrofahrrädern, die der Hersteller auf den Markt gebracht hat, hat Porsche ein weiteres E-Bike-Unternehmen gekauft.

Diesmal hat Porsche das Unternehmen Fazua im Visier, heißt es auf Electrek. Die Motoren von Fazua sind in 40 verschiedenen E-Bike-Marken verbaut. Während man bei E-Bike-Motoren oft an die großen Player Bosch, Brose, Bafang, Shimmano oder Yamaha denkt, hat Fazua die vielleicht innovativsten elektrischen Antriebssysteme überhaupt entwickelt.

Das liegt daran, dass die Mittelantriebsmotoren von Fazua zusammen mit dem Akku vom E-Bike abnehmbar sind. Dadurch können Fahrer:innen das gesamte zusätzliche Gewicht des E-Bikes entfernen, wenn sie es alleine, ohne Unterstützung oder zusätzliches Gewicht fahren möchten.

Die neuesten Nachrichten rund um Fazua sind: Das Unternehmen hat einen neuen Besitzer: Porsche.

20 Prozent Anteile

Der Deal zwischen Porsche und Fazua sieht vor, dass der deutsche Autobauer zunächst 20 Prozent der Anteile an dem Unternehmen für einen nicht genannten Betrag erwirbt. Das geschieht mit der Option, genügend zusätzliche Aktien zu kaufen, um Porsche in den Mehrheitsbesitz des Unternehmens zu bringen.

Darüber hinaus gab Porsche bekannt, eine strategische Partnerschaft mit Ponooc einzugehen, einer niederländischen Investmentgesellschaft, die sich auf nachhaltige Energie- und Mobilitätslösungen spezialisiert hat. Porsche erklärte, dass es zwei Ventures mit Ponooc gründen würde.

„Das erste Joint Venture soll eine zukünftige Generation hochwertiger Porsche E-Bikes entwickeln, fertigen und vertreiben. Das zweite Unternehmen wird sich auf technologische Lösungen im schnell wachsenden Markt der Mikromobilität konzentrieren.“

Porsche kauft die E-Bike-Marke Fazua
Porsche kauft die E-Bike-Marke Fazua; Quelle: Pressefoto

Weitere Investitionen

Porsche hat bereits ein paar High-End-Elektrofahrräder unter seiner eigenen Marke herausgebracht. Das Unternehmen hat kürzlich auch eine Mehrheitsbeteiligung am Premium-Elektro-Mountainbike-Unternehmen Greyp erworben, das von Rimac entwickelt wurde.

E-Bikes sind zwar der neueste elektrische Fokus von Porsche aber bei weitem nicht der erste der Marke. Der vollelektrische Porsche Taycan wurde 2019 als erster Elektro-Sportwagen der Marke vorgestellt. 2021 konnte das Unternehmen sage und schreibe 41.296 Taycan ausliefern. Außerdem waren rund 40 Prozent aller in Europa ausgelieferten Fahrzeuge 2021 teil- oder vollelektrisch.

Der Porsche 718 soll ab 2024 elektrisch werden. Außerdem könnte das Unternehmen dieses Jahr zwei weitere neue Elektroautos vorstellen, die in Leipzig produziert werden sollen.


Themen des Beitrags:
E-BikePorsche

Jetzt leasen!

Citroën ë-C4
Für 112,-- €/Monat netto: Citroën ë-C4 136 Feel • Gewerbe

Citroën ë-C4 Leasing für 112 (362) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 652,57 €/Monat brutto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Gewerbe • Privat

Tesla Model 3 Auto-Abo für 649 Euro im Monat brutto [All-inclusive]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Volkswagen ID.5
Für 350,-- €/Monat brutto: VW ID.5 Pro • Privat

VW ID.5 Pro Leasing für 350 (475) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*