Home » News » Business » Lightyear startet Serienprodukt des ersten Solarautos

News

Lightyear startet Serienprodukt des ersten Solarautos

Lightyear 0 geht in die Serienproduktion
Lightyear 0 geht in die Serienproduktion; Quelle: Pressefoto

Business. Das niederländische Hightech-Unternehmen Lightyear hat Geschichte geschrieben. Es hat offiziell mit der Serienproduktion des weltweit ersten Solarautos, dem Lightyear 0, im Werk von Valmet Automotive in Finnland begonnen.

Das Unternehmen plant, ein Auto pro Woche zu fertigen und seine Produktion im ersten Quartal 2023 schrittweise hochzufahren. Lightyear ist das erste Automobilunternehmen, das ein Elektroauto herstellt, das Strom direkt aus dem Sonnenlicht erzeugt. Nach sechs Jahren Entwicklungszeit hat der Hersteller nun eine der herausforderndsten Phasen für neue Automobilunternehmen überstanden: Den Markteintritt mit neuartiger Technologie.

Ein Schritt näher an sauberer Mobilität

„Wir haben in den letzten Jahren viele Meilensteine erreicht, von großen Finanzierungserfolgen bis hin zu großartigen Partnerschaften. Heute ist jedoch der bedeutendste und wahrscheinlich herausforderndste Meilenstein, den wir bisher erreicht haben“, sagt Lex Hoefsloot, CEO und Mitbegründer von Lightyear, in einer Pressemeldung von vergangenem Mittwoch. „Der Produktionsstart von Lightyear 0, dem ersten Solarauto, bringt uns unserer Mission einer sauberen Mobilität für alle und überall einen großen Schritt näher. Wir sind vielleicht die Ersten, denen das gelingt, aber ich hoffe sehr, dass wir nicht die Letzten sind.“

Der Lightyear 0, der übrigens den Preis das „Goldene Lenkrad“ als beste Innovation 2022 von Bild am Sonntag und AutoBild erhalten hat, ist der erste Schritt des Unternehmens in seinem Versuch, den Mobilitätssektor bahnbrechend zu verändern. Durch die Schaffung eines effizienten Fahrzeugs mit einer geringeren Batteriekapazität (60 kWh) möchte Lightyear den Verbrauchern ermöglichen, das Ladenetz zu überspringen und nachhaltiger zu fahren. Sechs Jahre nach seiner Gründung hat sich das Unternehmen zu einem Scale-up mit über 500 Mitarbeitern entwickelt und durch namhafte Partner wie Valmet Automotive, Bridgestone und Koenigsegg eine zuverlässige Lieferkette aufgebaut. Damit beweist Lightyear, dass es seinen Anspruch in die Tat umsetzen kann. Erst Anfang September kamen weitere Partner dazu, die Lightyear mit einer Finanzierung in Höhe von 81 Millionen Euro auf ihrem weiteren Weg unterstützt haben. Und nun ist es endlich so weit: Das aerodynamischste Serienauto der Welt ist in die Serienproduktion gegangen.

Lightyear-CEO Lex Hoefsloot stellt den Lightyear 0 vor
Lightyear-CEO Lex Hoefsloot stellt den Lightyear 0 vor; Quelle: Pressefoto

Solarmobilität als Einheit

Der Produktionspartner von Lightyear, Valmet Automotive, ist ein Maßstäbe setzender Hersteller von Elektrofahrzeugen mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der Produktion von Elektrofahrzeugen und über 50 Jahren Erfahrung mit großen und bekannten Automarken. Valmet Automotive soll unter anderem neben dem Lightyear 0 auch das Solarauto Sion von Sono Motors bauen. „Wir teilen die Motivation von Lightyear, neue, nachhaltigere Mobilitätslösungen zu schaffen, und freuen uns, Teil dieser innovativen Entwicklung in der Automobilindustrie zu sein. In den letzten Jahren haben wir eng zusammengearbeitet, um die Technologien von Lightyear 0 zu verstehen und alles für eine reibungslose Produktion der Solarelektroautos für Verbraucher vorzubereiten“, sagt Olaf Bongwald, CEO von Valmet Automotive.

Im Konfigurator steht ein Preis von 250.000 Euro. Das deckt sich mit dem Preis für die zweite reservierbare Modellreihe, die „Limited Edition“, deren Preis im April 2022 bekannt gegeben worden war.

Bei sonnigem Wetter und einer konstanten Geschwindigkeit von 85 km/h soll der Lightyear 0 mir nur einer Batterieladung über 700 Kilometer weit kommen. Bei widrigen Bedingungen soll das Solar-Elektroauto immerhin auf eine Reichweite von 400 Kilometer kommen. An einem sonnigen Tag kann das Elektroauto neben dem in der Batterie geladenen Strom durch die Solarzellen auf dem Fahrzeug Energie für zusätzliche 72 Kilometer erhalten.


Themen des Beitrags:
LightyearSolarenergie

Jetzt leasen!

Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 489,47 €/Monat netto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range AWD • Gewerbe

Tesla Model 3 Leasing für 489 (564) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


MG MG4
Für 229,-- €/Monat brutto: MG MG4 Electric 51kWh • Privat

MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [sofort verfügbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*