Home » News » Business » Emil Frey bringt chinesische Great-Wall-Gruppe nach Europa

News

Emil Frey bringt chinesische Great-Wall-Gruppe nach Europa

Wey Coffee 01
Wey Coffee 01; Quelle: Pressefoto

Business. Einer der sechstgrößten Autobauer Chinas, der Autokonzern Great Wall Motor, hat eine strategische Partnerschaft mit Europas größter Autohandelsgruppe Emil Frey eingegangen. Die Marken Ora und Wey kommen nach ganz Europa.

Am vergangenen Montag haben Great Wall Motor (GWM) und die Emil Frey Gruppe offiziell ihre Partnerschaft für den deutschen Markt bekannt gegeben. Der chinesische Hersteller ebnet damit den Weg für den Markteintritt im Herbst 2022 für seine beiden Marken GWM Ora und Wey, heißt es auf boerse-express.com. Emil Frey wird dabei die Expertise für Import, Distribution, Logistik und Aftersales der Marke GWM Ora einbringen und neue Formate für die Vermarktung der Marke Wey unterstützen.

„Für GWM ist dies ein Meilenstein auf dem Weg nach Europa, dieses Kooperationsprojekt mit Emil Frey stellt die Weichen für unseren Markteintritt und für den Weg zu unseren Kunden, die unsere Fahrzeuge erwarten“, sagt Xiangjun MENG, Head of Europe Market von GWM.

Weitere europäische Märkte sollen folgen

Derzeit laufen intensive Gespräche, um die strategische Zusammenarbeit beider Marken auch auf weitere wichtige, europäische Märkte auszuweiten. Bereits zur IAA Mobility im vergangenen Jahr hatte GWM seinen Schritt nach Europa angekündigt. Seitdem hat der chinesische Autobauer, der 2021 1,28 Millionen Neuwagen verkauft hat, viel für den Markteintritt in erste Länder vorbereitet. Bereits im vierten Quartal dieses Jahres sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden, so der Plan.

In Europa startet Great Wall Motor mit dem vollelektrischen Modell Funky Cat der Elektromarke GWM Ora sowie mit dem Plug-In-Hybrid Coffee 01 der Premiummarke Wey.

GWM Ora Funky Cat
GWM Ora Funky Cat; Quelle: Great Wall Motor

„In den letzten Monaten haben wir sehr intensive und vertrauensvolle Gespräche mit GWM geführt und dabei sehr schnell festgestellt, dass es viele Schnittmengen zwischen den beiden Unternehmen gibt. Emil Frey bringt eine breite Expertise mit, um die innovativen Fahrzeuge von GWM ORA und WEY in Deutschland zu einem vollen Erfolg werden zu lassen. Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit und darauf, viele Kunden von den Produkten von GWM zu überzeugen“, sagt Gerhard Schürmann, CEO der Emil Frey Gruppe.

Auch Wolfgang Kopplin, Mitglied der Geschäftsführung der Emil Frey Gruppe äußerte sich zur Kooperation: „Als wir uns Anfang 2020 für ein erstes Gespräch mit dem GWM Top-Management getroffen haben, war ich sofort von der technischen Reife und Qualität der Fahrzeuge überzeugt. Die Reaktionen der Fachbesucher und Interessenten auf der IAA Mobility 2021 in München haben gezeigt, dass die Fahrzeuge von GWM sehr innovativ und attraktiv wahrgenommen werden. Heute freue ich mich sehr für das GWM-Team und uns als Emil Frey Gruppe, dass wir unsere Kompetenzen partnerschaftlich bündeln und so gemeinsam den Schritt in die flächendeckende Vermarktung mit einem starken Händlernetz gehen.“ Er sei darüber hinaus überzeugt, dass die Kund:innen von den Fahrzeugen des chinesischen Herstellers begeistert sein werden.

Auch BYD steht bereit

Great Wall Motor ist nach BYD der nächste chinesische Automobilhersteller, der seinen Start in Deutschland noch im laufenden Jahr angekündigt hat. Beide Autobauer gehen einen ähnlichen Weg. BYD hat sich für den Vertrieb mit dem schwedischen Handelsriesen Hedin zusammengetan, um in Schweden und auch in Deutschland durchzustarten. In Q4 2022 sollen die ersten Elektroautos bereits ausgeliefert werden.

Aktuell sind chinesische Marken in Deutschland noch eine Rarität. Die Verbreitung hat zuletzt aber zugenommen. In den ersten sieben Monaten kamen laut Kraftfahrt-Bundesamt hierzulande knapp 7.000 solcher Neuwagen auf die Straße, der Marktanteil lag damit bei knapp 0,5 Prozent. Primus ist bislang MG Roewe mit 4.849 Neuzulassungen 2022 – die Marke liegt so mit bekannten Namen wie Honda auf Augenhöhe und hat andere traditionsreiche Hersteller wie Subaru oder Alfa Romeo bereits hinter sich gelassen.


Themen des Beitrags:
Emil FreyGreat Wall Motor

Jetzt leasen!

Audi A3 Sportback
Für 288,-- €/Monat brutto: Audi A3 Sportback 30 TDI advanced • Gewerbe • Privat

Audi A3 Sportback Leasing für 288 Euro im Monat brutto [Jahreswagen]

Verbrauch: innerorts: 5,1 l/100 km • außerorts: 3,3 l/100 km • kombiniert: 4,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 104 g/km CO2*


Hyundai Ioniq 6
Für 237,99 €/Monat brutto: Hyundai Ioniq 6 53 kWh • Privat

Hyundai Ioniq 6 Leasing für 200 (387) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA, THG-Quote]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW i4 eDrive40
Für 675,-- €/Monat netto: BMW i4 eDrive40 • Gewerbe

BMW i4 eDrive40 Leasing für 675 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 6 Monate]

Stromverbrauch: kombiniert: 19,1-16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*