Home » News » Elektromobilität » Behindert Deutschland die Elektrowende?

News

Behindert Deutschland die Elektrowende?

EnBW mehr als 250.000 Ladepunkte europaweit
EnBW mehr als 250.000 Ladepunkte europaweit; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Der Bundesverband Betriebliche Mobilität e.V. (BBM) befürchtet aufgrund der jüngsten Strompreiserhöhungen einen Einbruch in der deutschen Elektrowende.

„Wenn die Politik nicht schnellstmöglich handelt, vermasselt Deutschland die Elektrowende. Die Preise für Elektroautos und deren Unterhaltungskosten steigen weiter, ein Umstieg auf Elektromobilität wird damit immer unattraktiver“, betonte Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbands Betriebliche Mobilität e. V., in einer Nachricht von Donnerstagmorgen.

Aufgrund der Energiekrise und der daraus resultierenden steigenden Energiepreise sehen sich derzeit auch Ladesäulen-Anbieter gezwungen, die Preise anzuheben – und zwar deutlich. Die EnBW, die im April 2022 auf 250.000 Ladepunkte in Europa blicken konnte, verkündete zuletzt, die Preise ab Mitte Januar 2023 um bis zu 27 Prozent zu steigern. Mit absoluter Sicherheit werden weitere Anbieter mit dieser Preiserhöhung mitgehen.

„Durch die höheren Stromkosten in Verbindung mit der Deckelung der Fördersummen bis hin zum Wegfall der Förderung für Unternehmen sinkt die Attraktivität von Elektrofahrzeugen. Entscheidend für die Wahl der Elektromobilität sind am Ende die Gesamtbetriebskosten (TCO). Und da sieht es derzeit nicht mehr so gut aus. Es ist ein Unding, was die Politik hier angesichts der Elektromobilität treibt“, unterstrich Schäfer.

Weiterhin forderte der BBM ein schnelles Eingreifen der Politik. Die Strompreisbremse müsse auch bei der Ladeinfrastruktur wirken, ansonsten könne die Mobilitätswende gefährdet werden. Darüber hinaus müssten auch die Fördermaßnahmen für Unternehmen wieder geändert werden.

„Aktuell schwinden die wirtschaftlichen Argumente ‚Pro Elektromobilität‘ massiv. Mit Sicherheit wird dies dazu führen, dass Unternehmen von der Elektrifizierung Abstand nehmen. In der aktuellen Situation können es sich immer weniger Unternehmen leisten, Mehrkosten für Nachhaltigkeitsargumente in Kauf zu nehmen. Image hin oder her“, resümierte Marc-Oliver Prinzing, Vorstandsvorsitzender des BBM. Um die Behinderung der deutschen Elektrowende abzuwehren, müsse die Politik sofort Maßnahmen ergreifen und die Strompreise für Elektroautos bremsen.



Jetzt leasen!

Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 489,47 €/Monat netto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range AWD • Gewerbe

Tesla Model 3 Leasing für 489 (564) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


MG MG4
Für 229,-- €/Monat brutto: MG MG4 Electric 51kWh • Privat

MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [sofort verfügbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*