Home » News » Elektromobilität » VW ID.Buzz: Youtuber Christopher Karatsonyi nimmt euch mit auf eine Entdeckung

News

VW ID.Buzz: Youtuber Christopher Karatsonyi nimmt euch mit auf eine Entdeckung

VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo
VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Nachdem Volkswagen am vergangenen Mittwochabend den Nachfolger des legendären Bullis enthüllt hat, nimmt euch heute Youtuber Christopher Karatsonyi, alias Car Maniac, mit auf eine Entdeckung.

Wer sich den ID.Buzz gerne in einem visuellen Rundgang mit Hintergrundinformationen anschauen möchte, für den ist das Youtube-Video genau das Richtige.

Im Mai soll der Vorverkauf des lang ersehnten vollelektrischen Bulli-Nachfolgers starten. Car Maniac schätzt den Preis des ID.Buzz auf einem ähnlichen Niveau wie bei einem Hybriden T7 ein. Das heißt in etwa 55.000 bis 56.000 Euro für die Basisversion. Der Youtuber schätzt aber auch, dass man auf 70.000 Euro aufgrund von Sonderausstattung kommen kann.

ID.Buzz nach dem Vorbild Ur-Bulli T1

„Der Volkswagen Bulli stand in den 50er-Jahren für ein neues Gefühl von automobiler Freiheit, Unabhängigkeit und großer Emotion. Dieses Lebensgefühl greift der ID. Buzz auf und überträgt es in unsere Zeit: emissionsfrei, nachhaltig, vollvernetzt“, wird Ralf Brandstätter, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Pkw, in einer Pressemeldung des Konzerns.

Das der ID.Buzz nach dem Vorbild des ikonischen T1 gebaut wurde, wird schnell sichtbar. Zu den ähnlichen Stilelementen gehören extrem kurze Karosserieüberhänge, der maximal genutzte Raum auf einer minimalen Verkehrsfläche, die klassische Einteilung des Karosseriedesigns in eine untere und eine obere Ebene und das unverwechselbare Gesicht mit seiner V-Form. Es wird vier verschiedene Bi-Color-Lackierungen geben: Orange/Weiß, Grün/Weiß, Blau/Weiß und Gelb/Weiß. Außerdem wird es diverse technische Neuerungen geben, die den ID.Buzz aus dem Hause Volkswagen zu einem Elektro-Fahrzeug der heutigen Zeit machen.

Dazu gehören unter anderem verschiedene Assistenzfunktionen wie „Car2X“, den optionalen Travel Assist mit Schwarmdaten oder auch bidirektionales Laden, ein Head-Up-Display und vieles mehr. Der ID.Buzz und der ID.Buzz Cargo kommen mit 77-kWh-Batterie. Car Maniac lässt verlauten, dass wahrscheinlich auch eine stärke Batterie im Kommen sein soll. Er vermutet außerdem, dass der Akku nicht von den üblichen Herstellern CATL oder LG Chem kommt, da die vom Hersteller VW kommunizierte Lade-Peak bei 170 kW liegt. Bisher habe kein anderes ID.-Modell eine so hohe Ladeleistung zustande gebracht.

Diese und weitere Informationen gibt es im brandneuen Youtube-Video von Christopher Karatsonyi.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Themen des Beitrags:
VWVW ID.Buzz

Jetzt leasen!

Audi e-tron GT quattro
Für 869,-- €/Monat brutto: Audi e-tron GT quattro • Privat

Audi e-tron GT quattro Leasing für 869 Euro im Monat brutto [Eroberung, inkl. Full-Service, Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 18.8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Volvo XC60 Facelift
Für 519,-- €/Monat netto: Volvo XC60 T6 AWD Recharge Core • Gewerbe

Volvo XC60 Leasing für 519 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 19,0 kWh l/100 km • kombiniert: 1,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 22 g/km CO2*


Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*