Home » News » Business » Touareg-Facelift befindet sich in finalen Tests

News

Touareg-Facelift befindet sich in finalen Tests

VW Touareg Facelift 2023 in Tarnung
VW Touareg Facelift 2023 in Tarnung; Quelle: Pressefoto

Business. Dieses Jahr schreibt Volkswagen die Erfolgsgeschichte des mehr als eine Million Mal verkauften VW Touareg fort. Das Oberklasse-SUV erhält ein umfassendes, technisches und optisches Update. Das Touareg-Facelift befindet sich aktuell in finalen Tests.

Aktuell ist der neue Touareg auf seinen finalen Erprobungskilometern im schwedischen Lappland unterwegs. Man sieht ihn allerdings nur in Tarnung, die aus den Pixeln eines überdimensionalen QR-Codes besteht. Wer diesen Code mithilfe des Smartphones scannt, kommt auf die Webseite des neuen Touareg, die weitere Informationen bereithält.

IQ.Light HD-Matrix-Scheinwerfer mit 38.400 Micro-LED

Der gefaceliftete VW Touareg kommt mit extrem hellen Lichtpunkten. Sie werden von insgesamt 38.400 Micro-LED erzeugt. Jeweils 19.200 Micro-LED sind pro Fahrzeugseite auf die neuen Scheinwerfer verteilt. Das Matrixsystem projiziert einen interaktiven Lichtteppich in die Fahrspur des Oberklasse-SUV. Dieses so genannte „Lane Light“ macht Nachtfahrten komfortabler und erleichtert bei Dunkelheit das Durchfahren enger Autobahnbaustellen, da der Lichtteppich die Fahrspur optimal ausleuchtet.

Beleuchtetes Logo am Heck

Der neue Touareg kommt als erstes Modell des Herstellers mit einem beleuchteten Logo am Heck. Das VW-Zeichen ist rot illuminiert und seit Januar 2023 in Europa zulässig. Bisher war das leuchtende Markenlogo nu in China oder den USA erlaubt.

Neue Fahrwerksgeneration bringt mehr Agilität

Volkswagen hat, laut Pressemeldung, das Fahrwerk des allradangetriebenen Touareg weiterentwickelt. Ein Dachlastsensor, der mit der Fahrwerkselektronik vernetzt ist, kommt nun zum Einsatz. Der Vorteil des neuen Sensors birgt ein Plus an Agilität, wenn das Dach nicht beladen ist. Wird hingegen eine Dachbox montiert, erkennt das der Sensor und gibt diese Information an Assistenzsysteme wie das ESC weiter. Dadurch erhöht sich die Fahrstabilität des Touareg.

Das serienmäßige Stahlfederfahrwerk und auch das optionale Zweikammer-Luftfederfahrwerk wurden ebenfalls neu abgestimmt, so dass eine größere Spreizung aus maximalem Komfort auf der einen und optimaler Performance auf der anderen Seite erreicht wurde.

VW Touareg Facelift 2023 Interieur
VW Touareg Facelift 2023 Interieur; Quelle: Pressefoto

Weiterentwickeltes Interieur

Das Oberklasse-SUV ist mit dem „Innovision Cockpit“ ausgestattet. Die Bedienung erfolgt über den zentralen 15-Zoll-Touchscreen, das Multifunktionslenkrad und analoge Elemente wie die Lautstärkeregelung in der Mittelkonsole. Das „Innovision Cockpit“ des neuen Touareg bietet unter anderem eine spurgenaue Navigation und hochauflösende HD-Kartendaten. Die Sprachbedienung wurde ebenfalls weiterentwickelt. Die App-Einbindung via Smartphone und „App Connect“ (Apple CarPlay, Android Auto) kann nun auch kabellos (wireless) erfolgen.

Das neue Update soll den Touareg zum SUV-Allrounder machen, der die Langstrecke ebenso wie den Alltag meistert.

Die Weltpremiere des Oberklasse-SUV erfolgt im Sommer. Das Performance-Modell Touareg R eHybrid rundet das Angebotsspektrum nach oben hin ab.


Themen des Beitrags:
FaceliftVW

Jetzt leasen!

VW Golf GTI 2024
Für 175,50 €/Monat netto: VW Golf 2.0 TSI OPF 195kW DSG GTI • Gewerbe

VW Golf GTI 2024 Leasing für 176 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, inkl. Service]

Verbrauch: kombiniert: 7,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 164 g/km CO2*


VW Tiguan
Für 249,-- €/Monat brutto: VW Tiguan 1.5 TSI OPF MOVE • Gewerbe • Privat

VW Tiguan Leasing für 249 Euro im Monat brutto [Jahreswagen, 07/23]

Verbrauch: kombiniert: 5,7-5,9 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 130-136 g/km CO2*


Volkswagen Taigo
Für 173,-- €/Monat brutto: Volkswagen Taigo 1.0 TSI OPF 85 kW R-Line • Privat

🔥 VW Taigo Leasing für 173 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, inkl. Service]

Verbrauch: kombiniert: 5,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 121 g/km CO2*