Home » News » Elektromobilität » Sony und Honda entwickeln Afeela weiter

CES 2024

Sony und Honda entwickeln Afeela weiter

Sony Honda AFEELA
Sony Honda AFEELA; Quelle: Pressefoto

Der Fernseher-Riese Sony und der japanische Autobauer Honda bauen zusammen ein Elektroauto. Unter dem Namen Sona Honda Mobility soll die Marke Afeela entstehen. Bereits vor einem Jahr wurden dazu konkrete Pläne vorgestellt, nun zeigen die Unternehmen eine weiterentwickelte Version des Fahrzeugs auf der CES 2024. Die Consumer Electronics Show in Las Vegas zeigt die neuesten Produkte im Bereich der Unterhaltungselektronik.

Sony Honda Mobility Afeela: Was wir bereits wissen

Unter dem Namen Afeela stellen die Unternehmen eine elektrische Limousine als Konzept vor. Die futuristischen Kameras an der A-Säule aus dem letzten Entwurf sind nun echten Rückspiegeln gewichen. Das abschreckende Beispiel des Tesla Cybertruck hat wohl gezeigt, dass wir für eine Welt ohne klassischen Außenspiegel noch nicht bereit sind.

Sony Honda AFEELA
Sony Honda AFEELA; Quelle: Pressefoto

Die Frontscheinwerfer zeihen sich seitlich bis an die Kotflügel, insgesamt wirkt das E-Auto wie ein Raumschiff. Auch die technischen Daten klingen nach Zukunftsmusik. Angetrieben wird der Sony Honda von einem Zweimotoren-System mit insgesamt 482 PS. Der Lithium-Ionen-Akku fasst 91 kWh. 180 Kilowatt Leistung gehen an alle vier Räder, der Stromer hat Allradantrieb.

Die Felgen wirken mit 21 Zoll sehr groß, runden den Auftritt des Sony Honda aber gut ab. Die Außenabmessungen betragen 4.915 Millimeter in der Länge, 1.900 Millimeter in der Breite und 1.460 Millimeter in der Höhe. Der Radstand beträgt – auf den Millimeter genau – komfortable 3 Meter. Damit es der Sony Honda etwas kompakter, aber höher als das Model S von Tesla.

Kleiner Fun-Fact: Der Sony Honda Mobility Afeela wurde auf der CES 2024 mit einem Playstation-Kontroller gesteuert:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Die gesamte Präsentation von Sony findet ihr unten.

Smartphone- und Fernsehhersteller bauen plötzlich Autos

Seit geraumer Zeit stellen auch Autobauer neueste Entwicklungen auf der CES vor. Die Messe, die früher den Smartphone-Herstellern aus aller Welt eine Heimat geboten hat, wird damit immer größer. Bereits heute Vormittag berichteten wir von dem Vorhaben Volkswagens, den intelligenten Chatbot ChatGPT in seine Fahrzeuge integrieren zu wollen.

Sony Honda AFEELA Interieur
Sony Honda AFEELA Interieur; Quelle: Pressefoto

In diesem Licht ergibt es Sinn, dass sich Autobauer und andere Tec-Konzerne zusammenschließen. Für den Bau eines Apple Cars gibt es schon seit Jahren Gerüchte und mögliche Partner. Mindestens einen Schritt weiter sind die Unternehmen Sony und Honda. Der Sony Honda Mobility Afeela, der jetzt als Prototyp auf der CES 2024 steht, soll bereits 2025 in Produktion gehen. Als erster Markt soll 2026 Nordamerika erschlossen werden, weitere werden mit Sicherheit folgen. Afeela hat bereits angekündigt, weitere Modelle zu planen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Quellen


Themen des Beitrags:
AfeelaHondaSony

Jetzt leasen!

Fiat 500 und Fiat 500X Più Dolcevita
Für 127,-- €/Monat brutto: Fiat 500e 23,8 kWh • Privat

💥 Fiat 500e Leasing für 127 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 249,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 249 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW iX3
Ab 367,-- €/Monat netto: BMW iX3 IMPRESSIVE • Gewerbe

BMW iX3 Leasing ab 367 Euro im Monat netto [im Vorlauf, LZ ca. 1 Monat]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,0 - 17,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*