Home » News » Business » Smartphone-Hersteller Xiaomi lässt 10.000 Einheiten seines Flaggschiffs SU7 in nur 32 Tagen vom Band rollen

News

Smartphone-Hersteller Xiaomi lässt 10.000 Einheiten seines Flaggschiffs SU7 in nur 32 Tagen vom Band rollen

Xiaomi SU7
Xiaomi SU7; Quelle: Pressefoto

Business. Elektromobilität. Mitte März erst stellte der Smartphone-Hersteller Xiaomi sein vollelektrisches Flaggschiff SU7 vor. Nur ein paar Wochen später konnte die E-Limousine vorbestellt werden. Nun verkündet Xiaomi große Produktionszahlen für den SU7.

Etwas mehr als einen Monat nach der Markteinführung seines ersten BEV verkündet der Smartphone-Entwickler Xiaomi große Produktionszahlen für den SU7. Besser noch, solche Produktionszahlen unterstützen die ermutigenden bisherigen Bestellungen, da das chinesische Technologieunternehmen einen heißen Start in seinem neuen Segment der Fahrzeugherstellung hingelegt hat.

Im März 2021 kündigte das chinesische Elektronikunternehmen Pläne für eine neue EV-Sparte namens Xiaomi Automotive an. Seitdem arbeitet der Smartphone-Hersteller daran etwas zu tun, was sein Rivale Apple noch nicht getan hat: ein eigenes BEV unter seiner Marke anbieten. Im November 2023 stellte Xiaomi sein erstes eigenes BEV als Herausforderer von Porsche und Tesla offiziell vor.

In 27 Minuten 50.000 Bestellungen

Xiaomi berichtete damals, dass das Unternehmen daran glaube, potenzielle Käufer aus seinem bestehenden Kundenstamm von 20 Millionen Smartphone-Nutzern in China anlocken zu können, indem es ein ganzheitliches System zwischen dem SU7 und anderen Xiaomi-Geräten als Verkaufsargument anbot. Mit Erfolg. Der Xiaomi SU7 wurde in 27 Minuten nach Verkaufsstart über 50.000-mal bestellt. Dies hat zu einer Warteliste von bis zu sieben Monaten geführt. Um der Nachfrage gerecht zu werden, überdachte der Hersteller seine Produktionsstrategie. Trotz Neuling-Status hinsichtlich der Elektroauto-Fertigung scheint das Unternehmen sein Know-how in der Produktion zu nutzen. Die Fließbänder in China laufen bereits nach einem Monat auf Hochtouren.

SU7-Bestellungen übersteigt die 75.000-Marke

Laut eines Artikels der WirtschaftsWoche wurden in den ersten 28 Tagen seit der Markteinführung in China bereits 75.723 Bestellungen für den SU7 verzeichnet. Um mit diesem wachsenden Auftragsbestand Schritt zu halten, fährt Xiaomi die BEV-Produktion hoch und hofft, in diesem Jahr 100.000 SU7-Elektrofahrzeuge ausliefern zu können.

Der Hersteller ist auf dem besten Weg dorthin. Xiaomi feiert bereits das 10.000ste gefertigte Exemplar, nur 32 Tage nach der Markteinführung. Mehr als die Hälfte davon wurden bereits in China ausgeliefert. Expansionspläne scheint es auch bereits zu geben.

Xiaomi hatte den SU7 Ende März auf den Markt gebracht und damals Preise zwischen 27.700 und 39.000 Euro angekündigt.


Themen des Beitrags:
Xiaomi

Jetzt leasen!

Fiat 500 und Fiat 500X Più Dolcevita
Für 127,-- €/Monat brutto: Fiat 500e 23,8 kWh • Privat

💥 Fiat 500e Leasing für 127 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 249,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 249 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW iX3
Ab 367,-- €/Monat netto: BMW iX3 IMPRESSIVE • Gewerbe

BMW iX3 Leasing ab 367 Euro im Monat netto [im Vorlauf, LZ ca. 1 Monat]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,0 - 17,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*