Home » News » Elektromobilität » Škoda plant Elektro-Kleinwagen für 20.000 Euro

News

Škoda plant Elektro-Kleinwagen für 20.000 Euro

Škoda neues Design
Škoda neues Design; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Der tschechische Automobilhersteller Škoda plant in einigen Jahren einen Elektro-Kleinwagen herauszubringen, der rund 20.000 Euro kosten soll.

Der neue Škoda-Chef Klaus Zellmer berichtet in einem Interview mit auto motor sport von dem Bestreben, die Marke emotionaler zu machen und noch stärker in Richtung SUV zu gehen. Deshalb scheint zunächst erst in ein paar Jahren Platz für einen Elektro-Kleinwagen zu sein. Dieser soll aber kommen und er soll nur rund 20.000 Euro kosten.

„Škoda ist eine ehrliche, authentische und traditionsstarke Marke, die wir jetzt noch stärker ausprägen wollen. Wir werden emotionaler werden und streben eine starke Design-Differenzierung an“, sagte Zellmer. Dieses Interview folgt auf eine Pressemeldung Ende August, in der Škoda sein neues Logo vorgestellt hat und erklärt hat, die eigene Elektro-Offensive deutlich zu beschleunigen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Škoda will kleine Elektro-Baureihe auf den Markt bringen

Im Gegensatz zu anderen Herstellern, wie BMW, der seinen i3 auslaufen lassen hat, die kleinere Baureihen eher einstellen oder nicht weiterentwickeln, will Škoda im Kleinwagensegment stark bleiben.

„Im Segment der Kleinwagen mit Verbrennungsmotor ist Škoda traditionell sehr stark – und bleibt es“, so Zellmer weiter. Einen Škoda-Kleinwagen mit Elektroantrieb soll es kurzfristig noch nicht geben. Da die notwendigen Skalierungseffekte noch nicht optimal sind, wird es bei Škoda vorerst noch keinen kleinen Stromer geben.

Zellmers Ziel ist es, einen batterieelektrischen Kleinwagen für rund 20.000 Euro anbieten zu können. „Für uns ist es wichtig, dass wir dem Charakter der Marke treu bleiben und Fahrzeuge mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis auch im Einstiegssegment anbieten. Deswegen werden wir dort naturgemäß etwas später präsent sein. Unser Ziel ist ein batterieelektrischer Kleinwagen für um die 20.000 Euro. Bei unserem hohen Qualitätsanspruch ist dies ein äußerst ehrgeiziges Ziel, für das wir kämpfen.“

Der Autobauer wird den Elektro-Kleinwagen für rund 20.000 Euro nicht vor Mitte des Jahrzehnts einführen. Er wird sich aber definitiv die Plattform mit ähnlich großen Baureihen der Konzernschwestern VW und Cupra teilen. Bereits 2019 besaß Škoda einen kleinen Vollstromer. Der CitigoE iV war damals ab 20.950 Euro erhältlich und ist mittlerweile nicht mehr erhältlich.


Themen des Beitrags:
Škoda

Jetzt leasen!

Škoda Superb Combi iV
Für 494,-- €/Monat netto: Škoda Superb Combi 2.0 TDI DSG Sportline • Gewerbe

Škoda Superb Combi Leasing für 494 Euro im Monat netto [Tageszulassung]

Verbrauch: innerorts: 6,1 l/100 km • außerorts: 4,0 l/100 km • kombiniert: 4,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 144 g/km CO2*


Für 142,02 €/Monat netto: Škoda Scala 1.0 TSI Active • Gewerbe

Škoda Scala Leasing für 169 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 6,6 l/100 km • außerorts: 4,5 l/100 km • kombiniert: 5,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 118 g/km CO2*


Škoda Enyaq iV
Für 486,55 €/Monat netto: Škoda Enyaq iV 80x • Gewerbe

Škoda Enyaq iV 80x Leasing für 487 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 16,5 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*