Home » News » Business » Škoda kommt mit neuem Logo und beschleunigt Elektro-Offensive

News

Škoda kommt mit neuem Logo und beschleunigt Elektro-Offensive

Škoda Vision 7S
Škoda Vision 7S; Quelle: Pressefoto

Business. Vergangenen Montag hat Škoda seinen künftigen Markenauftritt vorgestellt. Im Zentrum stehen ein neues Logo und eine neue Designsprache. Darüber hinaus plant der tschechische Autobauer die eigene Elektro-Offensive zu beschleunigen.

Bis 2026 will Škoda drei neue rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf den Markt bringen. Weitere sollen folgen, heißt es in einer Pressemeldung.

70 Prozent rein elektrische Verkäufe bis 2030

Bis zum Jahr 2030 sollen über 70 Prozent der Verkäufe in Europa laut Hersteller, der zum Volkswagen-Konzern gehört, aus rein elektrischen Fahrzeugen bestehen. In den kommenden fünf Jahren plant Škoda weitere 5,6 Milliarden Euro in die Elektromobilität und 700 Millionen Euro in die Digitalisierung zu investieren.

„Mit dem neuen Markenauftritt machen wir unsere Marke fit für die elektrische Zukunft und positionieren Škoda klar im externen Wettbewerb und grenzen uns gleichzeitig noch deutlicher von den anderen Marken des Volkswagen Konzerns ab“, so der Škoda-Vorstand für Vertrieb und Marketing Martin Jahn.

Neben einem elektrischen Kleinwagen plant Škoda auch ein kompaktes SUV sowie einen Siebensitzer für Familien vollelektrisch auf den Markt zu bringen. Für letzteren gibt es nun mit dem Vision 7S, der mithilfe einer 89-kWh-Batterie eine elektrische Reichweite von über 600 Kilometer zustande bringen soll, bereits eine Vorschau.

„Das Showcar Vision 7S ist Vorreiter unserer neuen Designsprache, die wir in den kommenden Jahren auf das gesamte Produktportfolio ausrollen und mit der wir unsere Kundenansprache schärfen. Wir heben die Marke damit auf das nächste Level, um sie an die neuen Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden in Bezug auf User Experience, Connectivity und die gesamte Customer Journey anzupassen.“

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Neue Designsprache ab 2023

Die neue Designsprache wurde eigens für das elektrische und digitale Zeitalter der Marke entworfen. Sie soll ab 2023 eingeführt werden. Vor allem durch klare, reduzierte Linien, die die Einfachheit der neuen Škoda-Modelle betont, zeichnet sich die neue Designsprache aus. Prägend dafür soll die neue Fahrzeugfront mit dem sogenannten Tech-Deck sowie nachhaltige Materialien im Innenraum sein. Das neue Markenlogo präsentiert sich ohne die skulptural wirkende 3D-Grafik.

„Damit trägt Škoda einer immer stärkeren Verlagerung der Marketing- und Kommunikationsaktivitäten von Print zu Online Rechnung“, erklären die Designer von Škoda. Hinsichtlich der Coporate Identity setzt Škoda nun auf die Farben Smaragd- und Elektrogrün, die für Ökologie, Nachhaltigkeit und Elektromobilität stehen sollen.

Škoda setzt auf Nachhaltigkeit

Der tschechische Hersteller setzt auf Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In der Produktion soll Strom aus erneuerbaren Quellen eingesetzt werden. Die Fertigung von Batterien unmittelbar im Stammwerk in Mladá Boleslav sorgt für kurze Transportwege, die auch noch von zwei Elektro-LKW bestritten werden. Ab 2030 sollen die tschechischen und indischen Werke Fahrzeuge netto emissionsfrei produzieren. Der Standort Vrchlabí ist bereits seit 2020 CO2-neutral.

Škoda Vision 7S Interieur
Škoda Vision 7S Interieur; Quelle: Pressefoto

Auch bei der Produktion setzt die Schwestermarke von Volkswagen auf Nachhaltigkeit. Beim Vollstromer Škoda Enyaq iV kommen über 13 Kilogramm recycelte Kunststoffe zum Einsatz, die aus alten Batteriegehäusen und Stoßstangen gewonnen werden. Beim in der Karosserie verbauten Stahl liege die Recyclingquote bei 40 Prozent, beim Aluminium bei 60 Prozent. Die Seitenfenster bestünden zu 20 Prozent aus recyceltem Glas. Im Innenraum biete der Enyaq-iV-Sitzbezüge, die zu 40 Prozent aus natürlicher Schurwolle und zu 60 Prozent aus recycelten PET-Flaschen bestehen.


Themen des Beitrags:
Škoda

Jetzt leasen!

Fiat 500e
Ab 169,-- €/Monat brutto: Fiat 500e 23,8 kWh • Privat

Fiat 500e Leasing ab 169 (284) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA, THG-Quote]

Verbrauch: kombiniert: 13,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Opel Mokka
Für 212,-- €/Monat brutto: Opel Mokka 1.2 Turbo GS Line • Gewerbe • Privat

Opel Mokka Leasing für 212 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Verbrauch: innerorts: 5,3 l/100 km • außerorts: 4,0 l/100 km • kombiniert: 4,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 102 g/km CO2*


Mazda CX-60
Für 449,06 €/Monat brutto: Mazda CX-60 3.3 e-Skyactiv-D Homura • Privat

Mazda CX-60 Leasing für 377 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Verbrauch: kombiniert: 5,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 130 g/km CO2*