Home » News » Elektromobilität » Škoda Octavia kommt 2026 elektrisch

News

Škoda Octavia kommt 2026 elektrisch

Škoda Octavia Combi iV
Škoda Octavia Combi iV; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Erst vergangene Woche hat Škoda seinen künftigen Markenauftritt vorgestellt. Dabei hat der tschechische Hersteller erklärt, er wolle die Elektromobilität beschleunigen und durch neue Vollstromer erweitern. Laut eines Berichts könnte ein vollelektrischer Škoda Octavia die Modellpalette ab 2026 erweitern.

Der Škoda Octavia gilt in der Modellpalette des Autobauers als absoluter Bestseller. Es gibt ihn als Limousine und Kombi und mit jeder erdenklichen Antriebsart. Wer den Octavia derzeit elektrisch fahren möchte, der kann dies nur als Plug-In-Hybrid. Eine vollelektrische Version fehlt dem Fahrzeug noch. 2024 soll ein Facelift des Bestsellers kommen, die allerdings noch immer auf eine Verbrenner-Technik setzen wird. Ab 2026 könnte die rein elektrische Version folgen, heißt es in einem Bericht des Portals Edison.

Beide Karosserie-Versionen kommen vollelektrisch

Sowohl die Limousine als auch der Kombi des Škoda Octavia sollen ab 2026 batterieelektrisch angetrieben werden. Dabei sollen die Elektro-Versionen mit super viel Platz, reisetauglicher Reichweite und typischen Simply-Clever-Features daherkommen. Die neuen Elektro-Octavia sollen auf der neuen SSP-Architektur (Scalable System Platform) des Volkswagen-Konzerns stehen. Eigenen Aussagen zufolge soll die 80-kWh-Batterie aufgrund eines guten cW-Werts und hoher Effizienz eine elektrische Reichweite von bis zu 600 Kilometer gewährleisten. Am Anfang leistet der Vollstromer 204 PS und schafft es auf maximal 160 km/h. Der Verbrauch soll unter 15,0 kWh pro 100 Kilometer, die Ladeleistung bei bis zu 200 kW liegen.

Škoda Vision 7S
Škoda Vision 7S; Quelle: Pressefoto

Ähnlich wie beim SUV-Konzept Vision 7S soll auch beim vollelektrischen Škoda Octavia die neue Designsprache zum Tragen kommen. Das Innere des Octavias glänzt mit intuitiv bedienbaren, digitalen Technologien und hochwertigen, veganen Materialien. Außerdem kommt jede Menge Platz für Passagiere und Gepäck hinzu. Bei umgelegter Rückbank schafft der Kombi ein Ladevolumen von 1.800 Liter.

35.000 bis 45.000 Euro

Laut Edison könnte die batteriebetriebene Version des Škoda Octavia zwischen 35.000 und 45.000 Euro kosten. In diesem Preissegment soll die dynamische „RS“-Version des E-Octavias mit 299 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h, einem Sportfahrwerk und schwarzen Deko-Details ebenfalls enthalten sein.

Neben einem elektrischen Kleinwagen plant Škoda auch ein kompaktes SUV sowie einen Siebensitzer vollelektrisch auf den Markt zu bringen. Für letzteren gibt es mit dem Vision 7S, der mithilfe einer 89-kWh-Batterie eine elektrische Reichweite von über 600 Kilometer zustande bringen soll, bereits eine Vorschau.


Themen des Beitrags:
Škoda

Jetzt leasen!

Škoda Kamiq
Für 309,-- €/Monat brutto: Škoda Kamiq 1.5 TSI ACT DSG Style • Gewerbe • Privat

Škoda Kamiq Leasing für 314 Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar]

Verbrauch: innerorts: 6,7 l/100 km • außerorts: 4,7 l/100 km • kombiniert: 5,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 124 g/km CO2*


Škoda Kamiq
Für 309,-- €/Monat brutto: Škoda Kamiq 1.0l TSI DSG 81kW Tour • Gewerbe • Privat

Škoda Kamiq Leasing für 269 Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar]

Verbrauch: innerorts: 5,8 l/100 km • außerorts: 4,1 l/100 km • kombiniert: 4,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 108 g/km CO2*


Škoda Kamiq
Für 169,-- €/Monat brutto: Škoda Kamiq 1.0 TSI Clever • Gewerbe • Privat

Škoda Kamiq Leasing für 169 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Verbrauch: innerorts: 6,7 l/100 km • außerorts: 4,7 l/100 km • kombiniert: 5,2 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 124 g/km CO2*