Home » News » Elektromobilität » Skoda Enyaq kommt auch als Coupé

News

Skoda Enyaq kommt auch als Coupé

Designskizze Škoda Enyaq Coupé iV
Designskizze Škoda Enyaq Coupé iV; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Das Elektro-SUV Skoda Enyaq kommt jetzt auch als Coupé. Mit besserer Aerodynamik und mehr Reichweite?

In einer Pressemeldung teasert der tschechische Autobauer sein Elektro-SUV Skoda Enyaq in Designskizzen als Coupé an. Die Premiere des VW ID.5-Bruders wird am 31. Januar 2022 stattfinden. Ab Februar werden dann vermutlich die ersten Modelle bestellbar sein und wenig später in die Verkaufsläden der Händler rollen.

Bei etwa 42.000 Euro könnte der Preis starten

In der Pressemeldung gibt der Hersteller noch keine Preise an. Vergleiche mit den Plattform-Brüdern ID.4 und ID.5 zeigen aber, in welche Richtung es gehen könnte. Der ID.5 startet mit einem Einstiegspreis von 46.515 Euro als Pro-Version mit 179 PS. Die Pro Performance-Variante kommt mit 204 PS daher und kostet ab 47.550 Euro. Der Aufpreis zum vergleichbaren ID.4 liegt in etwa bei 2.500 Euro. Gesetzt des Falles Skoda wählt eine ähnliche Preispolitik wie Volkswagen, dann könnte das brandneue Enyaq Coupé iV bei circa 42.000 Euro starten.

Bessere Aerodynamik sorgt für mehr Reichweite

Bereits offiziell ist, dass das Enyaq Coupé eine bessere Aerodynamik als die Konzernbrüder Q4 e-tron Sportback und ID.4 aufweist. Während die Elektroautos aus Ingolstadt und Wolfsburg einen cw-Wert von 0,26 aufweisen, erreicht der Tscheche 0,234. Das sollte sich positiv auf die Reichweite auswirken. Aktuell liegt die Reichweite des Enyaq-SUV bei bis zu 541 Kilometer.

Das Design bietet keine großen Überraschungen. Bis zur B-Säule ist die Coupé-Version mit dem SUV-Enyaq identisch. Die einzige Ausnahme bilden die Seitenschweller, die laut Designskizze lackiert sind. Hinter den Vordertüren fällt die Dachlinie sanft ab und endet in einer Heckklappe mit Abrisskante. Das Kofferraumvolumen schrumpft kaum. Statt der 585 Liter im SUV passen immerhin 570 Liter in das Enyaq-Coupé.

Die Versionen

Käufer:innen können sich auf drei Motorisierungen einstellen. Es wird den neuen Skoda Enyaq Coupé iV mit 179 PS, 204 PS und als Allradversion mit 265 PS geben. Das Einstiegsmodell iV 50 mit reduzierter Leistung und Stromspeicherkapazität wird es nicht geben. Von der Sportversion RS ist noch keine Rede. Dass das Modell nachgereicht wird, ist aber wahrscheinlich.


Themen des Beitrags:
Škoda

Jetzt leasen!

Škoda Octavia RS Combi
Für 242,-- €/Monat netto: Škoda Octavia Combi 2.0 TSI DSG RS • Gewerbe

Škoda Octavia Combi RS Leasing für 242 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 9,0 l/100 km • außerorts: 5,0 l/100 km • kombiniert: 6,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 149 g/km CO2*


Škoda Superb Combi
Für 245,-- €/Monat netto: Škoda Superb Combi 1.4 TSI ACT DSG Sportline • Gewerbe

Škoda Superb Combi Leasing für 245 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 6,9 l/100 km • außerorts: 4,9 l/100 km • kombiniert: 5,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 128 g/km CO2*


Škoda Fabia
Für 164,01 €/Monat brutto: Škoda Fabia 1.0l MPI 59kW Active • Gewerbe • Privat

Škoda Fabia Leasing für 164 Euro im Monat brutto [kurzfristig Verfügbar!]

Verbrauch: innerorts: 5,6 l/100 km • außerorts: 3,9 l/100 km • kombiniert: 4,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 104 g/km CO2*