Home » News » Business » Neuer VW Passat Variant kommt mit zwei Plug-In-Hybridantrieben und 100 Kilometer Reichweite

News

Neuer VW Passat Variant kommt mit zwei Plug-In-Hybridantrieben und 100 Kilometer Reichweite

Volkswagen Passat Variant
Volkswagen Passat Variant; Quelle: Pressefoto

Business. Elektromobilität. Volkswagen präsentiert zur Weltpremiere erste Fotos und Fakten des komplett neu entwickelten VW Passat. Der Fokus liegt auf einem kraftvollen Aerodynamik-Design, neuen Effizienzantrieben, hoher Qualität und einer Vielzahl neuer Technologien. Der neue Passat Variant wird sogar mit zwei Plug-In-Hybridantrieben und 100 Kilometer elektrischer Reichweite kommen.

In wenigen Tagen wird die neunte Generation des VW Passat auf der IAA Mobility in München (05. bis 09. September) erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Kombi soll im ersten Quartal 2024 auf den Markt kommen. Nach dem VW Golf und noch vor dem VW Käfer gilt der VW Passat mit mehr als 34 Millionen verkauften Einheiten als eines der meistverkauften VW-Modelle aller Zeiten.

Zwei neue Plug-In-Hybridantriebe

Mit 4.917 Millimetern Gesamtlänge ist der VW Passat um 144 Millimeter angewachsen. Die Breite vergrößerte sich um moderate 20 auf 1.852 Millimeter. Auf einem ähnlichen Niveau wie beim Vorgänger bleibt mit 1.506 Millimeter inklusive Antenne die Höhe.

Der neue Passat kommt künftig mit zwei Plug-In-Hybridantrieben daher, heißt es in einer Pressemeldung von Donnerstagmorgen. Sie unterscheiden sich in ihrer Leistungsabstufung bei 204 PS und 272 PS. Es wird eine neue Elektromaschine mit einem neuen Turbobenziner (1.5 TSI evo2) eingesetzt. In Kombination mit einer neuen 19,7-kWh-Batterie garantiert der teilelektrifizierte Kombi eine rein elektrische Reichweite von bis zu 100 Kilometer. Geladen wird die Fahr-Batterie an der heimischen Wallbox und anderen Wechselstrom-Ladepunkten (AC) nun mit 11 statt bisher 3,6 kW. Darüber hinaus können beide Passat Variant eHybrid als Novum auch an Gleichstrom-Schnellladesäulen (DC) mit bis zu 50 kW Ladeleistung Energie aufnehmen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Hochwertiges, komplett neu konzipiertes Interieur

Vollständig neu konzipiert hat Volkswagen das hochwertige Interieur. Markant ist die klar gegliederte und großflächige Display-Landschaft – stilvoll, funktional und progressiv. Die technische Basis bildet der MIB4: Die neueste Generation des „Modularen Infotainmentbaukastens“ ermöglicht eine intuitive Bedienbarkeit, die konsequent auf die Wünsche der VW-Fahrer:innen ausgerichtet wurde.

Volkswagen Passat Variant Interieur
Volkswagen Passat Variant Interieur; Quelle: Pressefoto

Assistiertes Parken

Hinzu kommt ein weiterentwickeltes Programm modernster Assistenzsysteme. Neu ist dabei das Spektrum der Park-Assistenzsysteme. Dazu gehören der optionale „Park Assist Plus“, der „Park Assist Pro“ und die Memory-Funktion für den „Park Assist Pro“. Via „Park Assist Pro“ kann der neue Passat Variant fernbedient mittels Smartphone ein- und ausgeparkt werden. Hat der Passat die Memory-Funktion für den „Park Assist Pro“ an Bord, kann das System auf Wunsch die letzten 50 Meter einer Fahrt aufzeichnen und speichern. Erreicht der VW erneut diese Position – etwa die Einfahrt in das heimische Carport –, bietet er an, das Einparken zu übernehmen. Auch das selbständige Ausparken ist möglich.

Ein neues Level der Fahrwerkstechnik spiegelt die adaptive Fahrwerksregelung „DCC Pro“ wider. Ihre Spreizung aus maximaler Dynamik und höchstem Komfort setzt Maßstäbe in der Mittelklasse. Dies wird durch die erstmalig bei einem VW eingesetzte 2-Ventil Technologie ermöglicht. Hohen Reisekomfort bieten auch die neuen ergoActive-Plus-Sitze mit einer pneumatischen 10-Kammer-Druckpunktmassage. Darüber hinaus sind es dank 50 Millimeter mehr Radstand gleichfalls 50 Millimeter mehr Beinfreiheit im Fond und bis zu 1.920 Liter Kofferraumvolumen, mit denen sich der neue Passat Variant als Allrounder für das Business und die Freizeit empfiehlt.

Volkswagen Passat Variant
Volkswagen Passat Variant; Quelle: Pressefoto

Interessierte müssen für die neunte Generation des VW Passat ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Mit 39.995 Euro in der Grundversion ist das Auto knapp 1.100 Euro teurer geworden. Dafür wird in der Basisausstattung mit einer Klimaautomatik, einem Abstandsregeltempomat, einer Einparkhilfe vorn und hinten, einer Rückfahrkamera, einem Spurwechselassistent, einem Kreuzungsassistent sowie einer Verkehrszeichenerkennung aber auch mehr geboten.


Themen des Beitrags:
VWVW Passat

Jetzt leasen!

Volkswagen T-Roc R
Für 189,-- €/Monat brutto: VW T-Roc 1.0 TSI OPF R-Line • Privat

VW T-Roc Leasing für 189 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Verbrauch: kombiniert: 5,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 129 g/km CO2*


Volkswagen ID.5
Für 289,-- €/Monat brutto: VW ID.5 Pro 52 kWh 125 kW Pure • Privat

🔥 VW ID.5 Leasing für 289 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Volkswagen ID.4 Pro 4Motion
Für 246,-- €/Monat brutto: VW ID.4 52 kWh 125 kW Pure • Privat

🔥 VW ID.4 Leasing für 246 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,5 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*