Home » News » Elektromobilität » Meilenstein: Ford baut 150.000 Mustang Mach-E

News

Meilenstein: Ford baut 150.000 Mustang Mach-E

Ford Mustang Mach-E hat 150.000 Einheiten produziert
Ford Mustang Mach-E hat 150.000 Einheiten produziert; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Ford hat hinsichtlich seiner Elektromobilitätsstrategie einen Meilenstein erreicht. Der Hersteller hat den 150.000sten Ford Mustang Mach-E gebaut.

Ende November ist der 150.000ste Mustang Mach-E im Werk Cuautitlán in Mexiko produziert worden. Damit erreicht der Hersteller den ersten Meilenstein nach fast zwei Jahren Produktionszeit. Das Unternehmen will die EV-Produktion bis Ende 2023 auf eine Rate von 600.000 pro Jahr und bis 2026 auf mehr als 2 Millionen pro Jahr skalieren, heißt es in einer Pressemeldung von vergangenem Mittwoch.

Fast das gesamte bisherige Wachstum des Mustang Mach-E stammt von Kunden, die ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor durch ein Elektrofahrzeug ersetzen – mehr als 8 von 10 US-Kunden und 9 von 10 europäischen Kunden – was beweist, dass Ford Elektrofahrzeuge herstellt, die breite Kundenbedürfnisse erfüllen.

„Als wir das Pony auf diesen Mustang setzten, wussten wir, dass wir Skeptiker haben würden. Was wir damals noch nicht genau wussten, war, wie beliebt dieses Auto werden würde“, sagte Darren Palmer, Vice President, Electric Vehicle Programs, Ford Model e. „Ich liebe es, Mustang Mach-E-Fahrzeuge auf der Straße zu sehen und mit Kunden zu sprechen, und ich sehe immer mehr von ihnen.“

In 37 Ländern erhältlich

Ab dem kommenden Jahr wird der Mustang Mach-E in 37 Ländern auf der ganzen Welt erhältlich sein. Vor fast zwei Jahren waren es gerade einmal 22 Länder. Neuseeland, Brasilien und Argentinien gehören zu den neuesten Märkten, die dem Mustang Mach-E-Stall hinzugefügt wurden. Das weltweite Wachstum kommt, da Ford das Press- und Montagewerk Cuautitlán – das das 150.000ste Fahrzeug gebaut hat – modernisiert, um noch mehr Kunden zu unterstützen.

„Das Werk brummt“, erklärte Deborah Manzano, Produktionsleiterin bei Ford. „Es gibt eine neue Batterielinie, eine neue Fahrgestelllinie, eine zusätzliche Montagelinie, wir schöpfen buchstäblich den Platz aus, um mehr Mustang Mach-E-Fahrzeuge herzustellen. Zuletzt haben wir auch eine neue Lackiererei hinzugefügt. Nichts steht lange still!“

Der Mustang Mach-E beweist weiterhin seine Popularität und gewinnt Preise und Auszeichnungen, darunter den North American Utility of the Year 2021, Edmunds‘ Top-Rated Luxury Electric Vehicle und viele mehr.

In Deutschland erhielt das Elektroauto im April eine Preiserhöhung um fette 9.000 Euro. Eine Woche danach kündigte der Hersteller aufgrund der hohen Nachfrage in den USA einen Bestellstopp für alle Ford Mustang Mach-E 2022 an.

Ford Mustang Mach-E in Ice White
Die Zukunft von Ford ist elektrisch, Quelle: Pressefoto

Erstes alltagstaugliches Elektroauto des Herstellers

Der Mustang Mach-E ist Fords erstes modernes, alltagstaugliches Elektroauto für die Großserie. Das Crossover-SUV mit Platz für fünf Personen kommt wahlweise mit Hinterrad- oder Allradantrieb sowie mit „Standard-Range“- oder mit „Extended-Range“-Batterie für bis zu 600 Kilometer Reichweite daher. Die Basis-Version kann 269 PS leisten. Die sportliche Top-Version Mustang Mach-E GT bringt 487 PS, einen starken Allradantrieb und die „Extended-Range“-Batterie mit sich. Die Preise beginnen in Deutschland bei derzeit 62.900 Euro.


Themen des Beitrags:
FordFord Mustang Mach-E

Jetzt leasen!

Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 489,47 €/Monat netto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range AWD • Gewerbe

Tesla Model 3 Leasing für 489 (564) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


MG MG4
Für 229,-- €/Monat brutto: MG MG4 Electric 51kWh • Privat

MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [sofort verfügbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*