Home » News » Business » Euro NCAP Crashtest: Fünf Sterne für Mercedes EQE und weitere

News

Euro NCAP Crashtest: Fünf Sterne für Mercedes EQE und weitere

Mercedes EQE im Crashtest
Mercedes EQE im Crashtest; Quelle: Euro NCAP

Business. Elektromobilität. Euro NCAP hat kürzlich neue Sicherheitsbewertungen für zehn neue Fahrzeuge abgegeben. Mit einer Top-Bewertung von fünf von fünf Sternen waren unter anderem der brandneue Mercedes EQE und der chinesische BYD Atto 3.

Weitere Gewinner der Fünf-Sterne-Bewertung von Euro NCAP sind laut Pressemeldung der neue BMW X1 sowie der BMW 2er Active Tourer, das Crossover-SUV Mazda CX-60, der VW Golf und die Seat-Geschwister Ibiza und Arona. Vier Sterne konnten unter anderem der Citroën C5 X und die Mobilize Limo ergattern.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Bestnoten für den Mercedes EQE

Gleich in doppelter Hinsicht hat die unabhängige europäische Sicherheitsorganisation Euro NCAP den EQE für sein sehr hohes Sicherheitsniveau ausgezeichnet. Der EQE 350+ mit optionalem Fahrassistenz-Paket Plus und Head-Up-Display erhielt bei der Sonderwertung für Assistenzsysteme die Gesamtnote „sehr gut“. Außerdem erreichte der EQE die Maximalnote von fünf Sternen im Euro-NCAP-Sicherheitsrating, basierend auf der Serienausstattung. Euro NCAP lobte vor allem den aktiven Abstands-Assistent Distronic mit aktivem Lenk-Assistent und den Active Emergency Stop Assist, der, wenn wenn der Fahrer nicht mehr reagiert, das Auto sicher auf die langsamste Spur manövriert, bevor es zum Stehen gebracht wird. Die EQE-Limousine ist, laut Euro NCAP, das am besten bewertete Auto in der Kategorie „Assisted Driving“.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

„Bis zum vollautonomen Fahren ist es noch ein weiter Weg, aber die Grundlagen werden durch robuste und leistungsstarke, assistierte Fahrsysteme wie die von Mercedes-Benz gelegt. Wir gratulieren ihnen zu ihrer ‚Sehr gut‘-Auszeichnung und zu ihrer vierten Fünf-Sterne-Sicherheitsbewertung in diesem Jahr“, erklärte Michiel van Ratingen, Generalsekretär von Euro NCAP.

BYD Atto 3 setzt Erfolgsserie fort

Die Fünf-Sterne-Bewertung des Newcomers BYD Atto 3 setzt die Erfolgsserie chinesischer Marken bei Euro NCAP fort, nachdem Wey und Ora in der letzten Veröffentlichung ähnliche Ergebnisse erzielt haben. BYD, was ein Akronym für „Build Your Dreams“ ist, ist bereits seit über einem Jahrzehnt in Europa in Form von Bussen präsent. Die Ankunft des vollelektrischen Atto 3 wird den Hersteller nun in den Massenkonsum bringen. Das budgetfreundliche Elektrofahrzeug schneidet bei den Euro-NCAP-Crashtests gut ab und ist vollständig mit den neuesten ADAS-Technologien ausgestattet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Die beiden anderen in China hergestellten Autos in dieser Charge wurden mit vier Sternen ausgezeichnet. Der in China vom Joint-Venture Dongfeng Peugeot-Citroën Automobile gebaute Citroën C5 X und die Elektro-Limousine Limo des Renault-Jiangling-Joint-Ventures Mobilize sind im Allgemeinen solide Leistungsträger, aber sie stachen durch das Weglassen von Ausstattung oder eine marginale Leistung in einigen der aktiven Sicherheitstests nicht heraus.

Die weiteren Fünf-Sterne-Gewinner

Den beiden Seat-Geschwistern Ibiza und Arona fehlen auch einige der neuesten Sicherheitsausrüstungen, insbesondere Mittelairbags, der spanische Hersteller gleicht dies aber auf andere Weise aus. Der BMW X1 und der BMW 2er Active Tourer haben jeweils fünf Sterne bei einer nahezu identischen Punktzahl in allen Teilwertungen erhalten. Trotz strengerer Protokollanforderungen von 2022 übertrifft BMW damit erfolgreich die Top-Bewertungen der vorangegangenen Generation dieser beliebten Modelle. Ebenso wie die BMW-Modelle hat auch der Mazda CX-60 rundum gut abgeschnitten und eine wohlverdiente Fünf-Sterne-Bewertung nach Hause gebracht.

Volkswagen Golf GTE, Golf 1.5 eTSI and Golf eHybrid
Volkswagen Golf GTE, Golf 1.5 eTSI and Golf eHybrid; Quelle: Pressefoto

Bereits 2019 wurde der VW Golf VIII von Euro NCAP bewertet. Erst kürzlich testete die europäische Sicherheitsorganisation die Kompaktklasse erneut, da sie mit einem zusätzlichen Mittelairbag, Schoßgurtstraffern, einem Kreuzungsassistenten und einem Müdigkeitserkennungssystem aktualisiert wurde. Wie schon damals erhielt der Golf VIII auch diesmal wieder fünf von fünf Sternen. Allerdings wurde das Fahrzeug aus Wolfsburg diesmal den neuesten Test-Kriterien ausgesetzt.

„Die Autohersteller stehen unter großem Druck, die Lebensdauer ihrer Fahrzeuge zu verlängern, insbesondere von Autos mit Verbrennungsmotor, die bald durch vollelektrische Modelle ersetzt werden. Die meisten Fahrzeughersteller neigen dazu, es auszusitzen, einige erwägen möglicherweise sogar Sicherheitskürzungen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Daher ist es großartig zu sehen, dass Volkswagen die Sicherheit des Golfs kontinuierlich verbessert, auf dem neuesten Stand ist und mit den Wettbewerbern Schritt hält“, so van Ratingen über die neuen Sicherheitsmerkmale des Golf VIII.



Jetzt leasen!

Mercedes-Benz
Für 535,-- €/Monat netto: Mercedes-Benz GLC 300e 4MATIC • Gewerbe

Mercedes-Benz GLC Leasing ab 535 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 10 Monate]

Verbrauch: kombiniert: 7,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 167 g/km CO2*


Volkswagen Golf GTI Clubsport
Für 243,-- €/Monat netto: VW Golf 2.0 TSI OPF DSG GTI Clubsport • Gewerbe

🔥 VW Golf GTI Clubsport Leasing für 243 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Verbrauch: innerorts: 8,4 l/100 km • außerorts: 5,6 l/100 km • kombiniert: 6,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 151 g/km CO2*


Renault Captur
Für 89,-- €/Monat netto: Renault Captur Equilibre TCe 90 • Gewerbe

💥 Renault Captur Leasing für 89 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Verbrauch: kombiniert: 6,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 136 g/km CO2*